isarbote.de - Deutsche Netzzeitung für München und Bayern
Flughafen München
Flughafen München
IDer Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

Ich backe anders
Der Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

>> mehr

IAA_Nahler_1920_smart-con1-cg-int-side-1

Innenraum der Studie Smart SUV. Foto: Smart

IAA_Nahler_IMG_0729

Schnittmodell des neuen BMW IX. Foto: A.N.

Highlights der IAA Mobility in München

Von Arno Nahler
Heuer hat die IAA erstmals in München stattgefunden - mit einem neuen offenen Konzept und einer starken Betonung auf Mobilitäts-Themen. Die klassische Automesse scheint Geschichte zu sein. Dennoch zeigen die verbliebenen (meist deutschen) Hersteller viele interessante Neuheiten auf. Hier ein Überblick:

Fast alle ausländischen Hersteller haben für die Messe abgesagt. Mercedes, BMW, Volkswagen und Audi sind jedoch stark vertreten. Allein Mercedes hat neun Premieren im Angebot. Die Stuttgarter präsentieren neben dem neuen Smart-SUV auch den Mercedes EQE. Darüber hinaus sind die AMG- und die Maybach-Versionen des EQS ausgestellt. Es gibt mit dem EQG einen Ausblick auf eine elektrische G-Klasse.

Bei seinem Heimspiel schöpft auch BMW aus den Vollen. Erstmals ist der BMW iX für das Publikum zu sehen. Als komplett neues Modell zeigen die Bayern den BMW i4 sowie das BMW 2er Coupé. Auch der BMW iX5 Hydrogen, ein Wasserstoff-Modell, ist auf der IAA Mobility zu sehen. Außerdem gibt es noch die Studie BMW i Vision Circular, die auch einen Ausblick auf den Nachfolger des i3 liefert.

Auch der VW-Konzern hat auf der IAA Mobility einiges zu zeigen. So sehen wir neben einer
VW ID.2-Studie auch die Serienversion des ID.5 GTX sowie den kleinen Taigo. Von Audi ist die Zukunfts-Reiselimousine Grandsphere am Start und Porsche nimmt sich mit einer Studie das Thema GT-Rennsport mit elektrischem Antrieb vor. Elektrisch geht es auch bei Hyundai und Kia zu. Hier dürfen sich die Besucher auf den Erstkontakt mit dem Ioniq 5 und dem Kia EV6 freuen. Ein Stromauto aus Frankreich steuert Renault mit dem Mégane E-Tech bei. Von Dacia gibt es den Jogger als Nachfolger von Lodgy und MCV.

Die neue IAA Mobility will nicht mehr eine reine Autoschau mit dem klassischen Ablauf Pressetage, Fachbesucher, Publikumstage sein. „Die IAA 2021 räumt den Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit breiten Raum ein: mit sauberen, sparsamen Antrieben und Automobilen der modernsten Generation, mit einem umfassenden Mobilitätsmix einschließlich Pkw, E-Bikes,
E-Scootern und der Einbindung des ÖPNV", so die VDA-Präsidentin Hildegard Müller bei der Präsentation des IAA-Konzepts. Man wird sehen, ob dieses Konzept aufgeht. Am ersten Pressetag scharten sich die Medienvertreter aus aller Welt jedenfalls nur um die neuen Autos, während es in den Fahrradhallen ziemlich leer war.

IAA MOBILITY 2021_Impressionen-0765
Eröffnungsveranstaltung mit Bayerns Ministerpräsident Markus Söder.

Eröffnungsveranstaltung mit Bayerns Ministerpräsident Markus Söder.

IAA MOBILITY 2021 in München eine Erfolgsstory!
Die größte Live und Online Veranstaltung zeigt nicht nur den Weg zu einer klimaneutralen Mobility mit beeindruckenden Weltpremieren, sie lädt Fachbesucher und die Öffentlichkeit in einen persönlichen Dialog in der Innenstadt und auf das Messgelände mit Festivalcharakter. Aussteller und Partner sind begeistert vom überwältigenden Andrang an neugierigen
Automobil- und Mobilitätsfans. Das neue Konzept wurde von Bürgern und Besuchern vollständig angenommen.

... zurück

 

www.heidi-winkler.de

Kunstmalerin Heidi Winkler
Wohlmutserweg 2
87463 Dietmannsried
Tel. 0 83 74-80 81

>> mehr

Tierschutzverein München