IDer Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

Ich backe anders
Der Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

>> mehr

isarbote.de - Deutsche Netzzeitung für München und Bayern

in MÜNCHEN

Ayse Auth (Haarwerk), Sonja Kiefer, Alessandra Geissel, Eva Grünbauer. Fotos: Brauer Photos/G. Nitschke

Ayse Auth (Haarwerk), Sonja Kiefer, Alessandra Geissel, Eva Grünbauer.
Fotos: Brauer Photos/G. Nitschke

Veronica Saß, Alexandra Polzin, Eva Grünbauer, Constanze Hausmann

Veronica Saß, Alexandra Polzin, Eva Grünbauer, Constanze Hausmann.

Frauenpower zum Jahresbeginn
Ladies New Year Dinner in München mit Gitta Saxx,
Lola Paltinger, Sonja Kiefer, Alexandra Polzin


Von Andrea Vodermayr
Es gehört für die Münchner VIP-Damen zum Jahresbeginn mittlerweile genauso dazu wie der Champagner und das Glücksschwein zu Silvester: das „Ladies New Year Dinner“ in München. In der ersten Januar-Woche hatte PR-Lady Michael Rosien wieder zu dieser „Ladies only“-Neujahrsparty eingeladen – und dies schon im sechsten Jahr. Dieses Mal allerdings in einer neuen Location, im Restaurant „Gandl“ anstatt im „Bar Restaurant Lehel“, und erstmals mit Blond-Expertin Ayse Auth vom Münchner „Haarwerk“ als Mit-Gastgeberin. Aber wie immer mit geballter und
„hairlicher“ Frauenpower!


72 Damen waren dieses Mal mit von der Party(ie), so viele wie nie zuvor. Michaela Rosien, die den Event initiiert und wieder auf die Beine gestellt hatte, konnte gemeinsam mit den Hausherren Alexander Lutz und Malte Wiedemeyer auch zahlreiche Prominente wie Model und DJane Gitta Saxx, Trachten-Designerin Lola Paltinger, Moderatorin Alexandra Polzin und Designerin Sonja Kiefer begrüßen.

Die Einladungen zu diesem „Ladies only“-Event sind jedes Jahr heiß begehrt, denn bei dieser Neujahrsparty geht’s nicht nur ums Schlemmen und ums Networking, sondern es dreht sich auch alles um die Schönheit. Die Damen bekommen neben einem exzellenten Menü und feinstem Champagner von Ayse Auth auch die neusten Haar-Trends aufgetischt. Die Gastgeberin kam selbst als eine der letzten Gäste zum Event: „Bei uns im Salon ist derzeit Hochsaison und jede möchte mit einem schönen Blond ins neue Jahr starten“, erzählte sie. „Wie können aber nicht nur Blond“, beruhigte sie die nichtblonden Damen …

Unter den dunkelhaarigen Gästen war auch Gitta Saxx, die Feuer und Flamme für die Veranstaltung war: „Ein schöner Start ins neue Jahr und eine gute Gelegenheit, meine Freundinnen aus München wiederzutreffen“, so Gitta Saxx, die mittlerweile in Berlin lebt. „Hier kann man sich wunderbar austauschen. Bei mir war schon Einiges los in diesem Jahr: Silvester war ich zu Hause in Berlin und jetzt gerade drei Tage in Kitzbühel.“ An ihrer Haarfarbe möchte sie 2020 nichts ändern: „Ich war schon mal blond, bin aber wie ich finde der Typ für dunkle Haare.“ Gute Beautyvorsätze hat sie aber durchaus: „Ich schwöre auf Ampullen mit Hyaluron für eine schöne Haut.“

„Ich bin eine echte Blondine“, erzählte Sonja Kiefer. „Mit der Zeit dunkeln die Haare allerdings nach, deshalb muss ich mittlerweile etwas nachhelfen.“ Ihrer Haarfarbe möchte sie auch im neuen Jahr treu bleiben: „Ich hatte mir die Haare Kupferrot gefärbt, was ein Fehlgriff war.“ Sie ist Stammgast bei der Veranstaltung: „Die Ferien sind vorbei und jetzt geht es wieder richtig los. Auch mit den guten Vorsätzen: Mein guter Vorsatz fürs neue Jahr ist es, jeden Tag 45 Minuten draußen an der frischen Luft joggen zu gehen. Egal wie kalt es draußen ist. Und für die Schönheit schwäre ich auf Ingwer-Shots.“

Ayse Auth räumte beim Dinner dann auch gleich mit dem Vorurteil auf, dass Blondinen Dummchen sind: „Diese Veranstaltung ist das beste Beispiel dafür, dass Blondinen-Köpfchenhaben. Es sind heute so viele Powerfrauen da.“ Sie ist das beste Beispiel dafür, dass Blondinen Power haben: Sie führt mit ihrer Schwester Hatice neben dem Münchner „Haarwerk“ auch die Salons in Berlin und in Frankfurt im Main und hat mittlerweile eine eigene Haarpflegelinie, „Authentic Blonde“, die sie für die Gäste im Gepäck hatte: „Gerade zum Jahresbeginn nehmen sich viel Frauen gute Vorsätze: mehr Sport, weniger Kilos auf die Waage. Ich empfehle eine neue Haarfarbe. Denn blond ist sexy, fröhlich und macht immer gute Laute. Und: Blond fällt immer auf.“

Dank Ayse Auth herrschte an diesem Tag ein kleiner Blondinen-Überschuss. Aber auch die brünetten Damen durften mitfeiern. Lola Paltinger zum Beispiel. „Ich war noch niemals blond und fühle mich wohl mit meiner Haarfarbe.“ Auch beim Event fühlt sie sich wohl: „Ich war ganz am Anfang schon einmal hier, aber in den letzten Jahren musste ich immer arbeiten. Frauen unter sich – das ist immer superentspannt.“ Ihr Vorsatz fürs neue Jahr? „Ich nehme mir eigentlich keine guten Vorsätze. Ich habe mir lediglich vorgenommen, mehr zu lächeln. Denn mit einem Lächeln geht alles leichter.“

Moderatorin Alexandra Polzin zählt ebenfalls zu den Stammgästen: „Das Ladies New Year Dinner hat mittlerweile Kultstatus. Toll, dass AyseAuth dieses Mal mit im Boot ist. Sie hat mich auch schon bei meiner Charity-Aktion im letzten Sommer in Kitzbühel mit meinem Verein „Traumzeit e.V.“, der an Krebs erkrankten Kindern hilft, großartig unterstützt. Zu blond konnte sie mich zwar noch nicht überreden“, meinte sie lachend. „Aber vielleicht komme ich im Oktoberfest einmal zu ihrer Blond-Wiesn mit blonder Perücke, denn da heißt das Motto ja streng „Blondinen only“.“ Ihr guten Beauty-Vorsätze für dieses Jahr? „Weniger Social Media, dafür mehr echte soziale Kontakte – so wie hier. Denn das Streben nach mehr Likes und mehr Followern bereitet sicherlich so mancher Dame graue Haare.“

Prosten anstatt posten… Zu Beginn der Veranstaltung wurde mit Veuve Clicquot Rosé-Champagner auf das neue Jahr und auf die Frauen angestoßen. Das passende Getränk für diese Veranstaltung: „Hinter dem Champagner-Unternehmen steht ebenfalls eine Powerfrau: Nicole-Barbe Clicquot-Ponsardin übernahm zu Beginn des 19. Jahrhunderts als junge, allein erziehende Mutter im Alter von nur 27 Jahren die Firma ihres verstorbenen Mannes – gegen den Willen ihrer Familie und Berater. Sie führte das Champagner-Haus zum internationalen Erfolg“, so Tatjana Steininger (Communication Managerin Moët Hennessy).

Gandl-Inhaber Alexander Lutz und Geschäftsführer Malte Wiedemeyer (sie betreiben neben dem Gandl auch die Bar Lehel und das Hotel Opera) freuten sich über ihre Funktion als „Hähne im Korb“ und sorgten mit Gandl-Chefin Corinna Hermann für das kulinarische Wohl der Gäste: „Wir freuen uns, dass wir die Damen heute erstmals im Gandl anstatt in der Bar Lehel begrüßen dürfen. Das neue Jahr ist immer der perfekte Zeitpunkt für Veränderungen.“ Als weiterer Mann war Mister Germany Dominik Bruntner mit dabei. Allerdings nur zum Champagner-Empfang. Er brachte – ganz Gentleman – seine Freundin, Model und Ex-GNTM-Teilnehmerin Jolina Fust, zum Event: „Wir wohnen im Hotel Opera direkt gegenüber und ich wollte meine Freundin nicht so lange alleine lassen“, meinte er schmunzelnd. „Und es gibt Schlimmeres für mich als diesen Event“, meinte er augenzwinkernd. Morgen geht es weiter zur Angermaier Eisstock-WM nach Stuttgart und wir haben uns heute schon in München mit Tracht eingekleidet.“

Erstmals mit dabei war auch Schauspielerin Corinna Binzer: „Eine tolle Veranstaltung. Davon könnte es ruhig mehr geben. Denn hier wird nicht nur geschlemmt, sondern wir Frauen können auch wunderbar networken. Deswegen bin ich hier.“ Die Haarfarbe zu wechseln, dazu ließ sie sich nicht überreden: „Ich bin dunkelblond und sehr glücklich damit. Um eine echte Blondine zu werden, da müsste schon eine g‘scheite Rolle kommen“, meinte sie lachend. „Ich bin dunkelhaarig, habe aber schon einmal eine blonde Perücke getragen – was gar nicht schlecht aussah“, so Bloggerin Jeannette Graf. „Aber ich bleibe trotzdem lieber bei meiner Naturhaarfarbe.“ Welche guten Beauty-Vorsätze hat sie: „Ich mache Intervallfasten und muss deshalb keine Diäten machen. Zudem hatte ich über Silvester einen Virus und automatisch zwei Kilo abgenommen.“

An diesem Abend verzichteten alle aufs Kalorienzählen. Es gab ein köstliches Drei-Gänge-Menü: Lachs Tataki mit Edamame in Limetten-Dressing, Filet vom Skrei auf Rote Bete Risotto mit Meerrettich Espuma und Mango-Mascarpone Mousse auf Ananas Carpaccio. Dazu servierte Star-Winzerin Tina Pfaffmann aus der Pfalz erlesen Weine ihrs eigenen Weinguts in Frankweiler wie zur Vorspeise einen 2018er Pink St. Laurent Rosé, zum Hauptgang einen 2018er Sauvignon Blanc und zum Dessert einen Lachs 2017er Gelben Muskateller.

Dabei: Moderatorin Eva Grünbauer (trug nur einen Pumps und den anderen Fuß in Schiene: „Ich wurde kürzlich am Hallux operiert“), die Schauspielerinnen Marisa Burger, Stephanie Lexer und Darya Gritsyuk, Charlotte Gräfin von Oeynhausen, Susanne Gräfin von Moltke(u.a. Gut Steinbach), Model Alessandra Geissel, Galeristin Sarah Kronsbein, die gerade die Galerie von ihrem Vater Dirk Kronsbein übernommen hat, PR-Lady Uschi Ackermann, die Stoiber-Töchter Veronica Saß und Constanze Hausmann, Natascha Grün (Kleiderverleih dresscoded.com), Danielle Fußstetter (KüchenRock), Parfumeurin Nika Schottenhamel, Floristin Inna Wiebe („Flowerbox“), die für die wunderbar blumige Deko gesorgt hatte, Ex-Golf-Ass Martina Eberl, Veronika Kaub (Lauenstein Confiserie), Axel Munz-Tochter Nina Munz und Eileen Popielaty (Trachten Angermaier), Stephanie Teicher (Frau von Moderator Gregor Teicher), Annabell Bogner vom Schmucklabel „Beka und Bell“, die für jede der Damen als Mitbringsel ein Armbändchen mit der Gravur „Happy New Year 2020“ mitgebracht hatte, Belladonna München-
Gründerin Michaela Aschberger mit Sylvia Bommes-Schneider und Romy Stangl, Moderatorin Barbara Osthoff, Verlegerin Katja Momberg (war Medienpartnerin mit ihrem Magazin FeelGood) und, als weiterer Herr, Nicholas Steuer, der Geburtstag hatte und mit der mit seinem Luxus-
Wasser Newas Water dafür sorgte, dass trotz Wein und Champagner auch der Wasserhaushalt der Damen im Gleichgewicht blieb.

Gitta Saxx, Sonja Kiefer, Alessandra Geissel

Gitta Saxx, Sonja Kiefer, Alessandra Geissel.

Tatjana Steininger, Malte Wiedemeyer, Michaela Rosien.

Tatjana Steininger, Malte Wiedemeyer, Michaela Rosien
Ayse Auth (Haarwerk), Sonja Kiefer, Alessandra Geissel, Eva Grünbauer
Tina Pfaffmann (Winzerin), Lola Paltinger, Eva Grünbauer, Malte Wiedemeyer

Tina Pfaffmann (Winzerin), Lola Paltinger,
Eva Grünbauer, Malte Wiedemeyer.

Ayse Auth (Haarwerk), Sonja Kiefer, Alessandra Geissel, Eva Grünbauer.


1Jennifer-Doll_Meise-Zwillinge_Veronika-Piatkovskaia-Natascha_Gruen-Sarah_Kronsbein_07

Jennifer Doll, Meise-Zwillinge, Veronika Piatkovskaia, Natascha Grün, Sarah Kronsbein.
Fotos: Jessica Kassner

Meise-Zwilling

Meise-Zwillinge.

dresscoded.com und Star-Friseur Stefan M. Pauli
Aufstylen für die Festtage und die Ballsaison

Von Andrea Vodermayr
Der Styling-Countdown läuft. Weihnachten und Silvester stehen vor der Tür und bis zur Ballsaison mit Filmball, Opernball und Co. ist es nicht mehr weit. Für die Damen sind zu diesen Anlässen glamouröse Outfits Pflicht. Denn sowohl an den Festtagen als auch bei den Bällen müssen Outfit und Frisur perfekt passen. Beim gemeinsamen Shooting vom Kleiderverleih „dresscoded.com“ und vom „Salon Pauli“ in München zeigten
VIP-Ladies wie Julia und Nina Meise, Galeristin Sarah Kronsbein und Designerin & dresscoded.com-Inhaberin Natascha Grün schon einmal die schönsten Looks für die Glamour-Season. Natascha Grün hatte die Ladies mit ihren exklusiven (Leih-)
Kreationen aus ihrer eigenen Linie „Natascha Grün“ versorgt, während Star-Friseur Stefan M. Pauli aus München die passenden Frisuren und das Make-up zauberte.

Im Namen der Hose … Die Meise-Zwillinge zeigten sich für allem von den edlen Jumpsuits aus der neuen Kollektion von Natascha Grün begeistert: „Damit ist man perfekt angezogen, vor allem auch jetzt in der kalten Jahreszeit“, schwärmte Nina Meise und Julia fügte hinzu: „Strumpfhosen unterm Abendkleid sind für uns ein No-Go, aber manchmal ist es im Winter ohne einfach zu kühl. Mit den Jumpsuits haben wir dieses Problem superelegant gelöst. Die Modelle mit Pailletten sind perfekt für eine rauschende Silvester-Party, denn sie sehen super stylish aus und man kann darin stundenlang tanzen, ohne das irgendetwas verrutscht. Für einen großen Ball würden wir aber auf jeden Fall die klassische Abendrobe wählen.“

Kleiderleihen ist für die beiden die perfekte Lösung: „Unser Kleiderschrank platzt ohnehin schon aus allen Nähten - welche Frau kennt dieses Problem nicht? Nachhaltigkeit ist ja derzeit ein großes Thema, und Kleiderleihen ist ein Schritt in diese Richtung. Zumal wir in Zeiten von Instagram und Co. ohnehin nicht zweimal das gleiche Outfit auf dem Red Carpet tragen können. Auch die Trends ändern sich heutzutage so schnell: Das Kleid, das heute superangesagt ist, ist morgen schon wieder ein alter Hut. Da ist man froh, wenn man beim nächsten Event schon wieder einen neuen Trend tragen kann – und nicht das Kleid aus der letzten Saison.“ Auch von ihren Frisuren zeigten sie sich begeistert: „Wir dachten bislang immer, für eine richtige Ballfrisur braucht man lange Haare. Aber da wurden wir heute von Stefan Pauli eines Besseren belehrt. Der Look sieht cool und edel aus, aber nicht übertrieben.“

Auch Sarah Kronsbein freute sich über ihren ersten Model-Job: „Ich bin gut mit Natascha Grün befreundet und sie hat mich gefragt, ob ich heute nicht bei Shooting dabei sein möchte. Ich habe derzeit eigentlich alle Hände voll zu tun, da ich zum Jahreswechsel die Galerie meines Vaters hier in München übernehme und wir schon mitten in den Vorbereitungen für unseren Kunst-Adventsmarkt stecken. Aber das Modeln in den tollen Outfits hat sehr viel Spaß gemacht. Ich probiere immer gerne Neues aus, auch in Sachen Kleider. Deshalb ist Leihen für mich perfekt. Ich verlasse mich immer gerne auf die Styling-Tipps von Natascha, denn sie hat was das angeht das perfekte Händchen und weiß genau, wie man alles richtig kombiniert. Und auch ein Friseur-Besuch vor einem großen Event gehört für mich dazu. Schöne Haare sind beim Outfit die halbe Miete.“

Apropos mieten. Warum leihen so viele Damen heutzutage Kleider und kaufen nicht mehr? Natascha Grün: „Gerade an Festtagen wie Silvester oder beim Film- oder Opernball möchte frau natürlich glänzen und einen „Hingucker“ tragen. Ein solches Outfit kann man aber natürlich nicht ständig anziehen. Und es ist auch eine Kostenfrage. Kleiderleihen schont den Geldbeutel, denn für ein Designerkleid kann man mittlerweile den Wert eines Kleinwagens hinlegen. Ein Mietkleid leihen kostet nur 15 Prozent des ursprünglichen Kaufpreises, die Reinigung anschließend ist inklusive. Man sucht sich sein Kleid bequem online aus, kann aber auch einen Termin bei uns im Showroom vereinbaren.“

Was sind die Trends für die Festtags-Saison? „An Weihnachten und Silvester dürfen die Frauen dieses Jahr glänzen. Im Trend liegen Pailletten und Samt, das sieht edel und glamourös aus. Besonders beliebt sind dieses Jahr kostbare Samtstoffe mit edlen Goldpartikeln – für doppelten Glamour. Aber auch feine französische Spitze in kräftigen Farben ist sehr gefragt.“ Darf es auch ein Overall bei einem Glamour-Event sein? „Unsere Jumpsuits sind derzeit der Renner, egal ob bei der Businessfrau oder Schauspielerin. Man ist damit bei Partys immer passend angezogen. Die Einteiler sind auch perfekt für Weihnachten oder Silvester. Für einen großen Ball wie den Wiener Opernball muss es aber bitte die große Robe sein. Bei den Farben sind derzeit Silber, Gold, kräftiges Rot und natürlich klassisches Schwarz sehr gefragt. Aber auch die weißen Modelle werden jetzt im Winter sehr viel geliehen.“

Stefan M. Pauli hatte gute Tipps und Tricks für die Glamour-Frisur parat: „Locken – in verschiedenen Größen und Ausprägungen. Der Trend geht dabei zur Natürlichkeit und vor allem in Richtung natürliche und eher rockige Looks, zum Beispiel lässige Wasserwellen. Denn Locken bringen Bewegung ins Haar. Daraus kann man dann unterschiedlichsten Looks zaubern - auch Hochsteckfrisuren. Denn die wellige Struktur sorgt für Volumen und zudem für Glamour. Der Locken-Look passt übrigens auch bei kurzhaarigen Damen wie zum Beispiel den Meise-
Zwillingen sehr gut. Bei kürzeren Haaren verwendet man einfach ein kleineres Eisen. Mit Gel werden die Locken dann perfekt in Form gebracht. Aber bitte keine Engelslöckchen, das sieht in der Regel spießig aus.“

Darf es an Silvester frisurentechnisch mehr sein? Darf frau glänzen? „Das hängt vom Outfit ab. Zu einem glamourösen Outfit gehört natürlich auch eine passende Frisur dazu, und an Silvester brezeln sich die Damen generell gerne auf. Da darf es dann natürlich auch in Sachen Haare etwas mehr Glanz sein. Auch bei den Outfits, die heute gezeigt werden, mit viel Pailletten und Glitzer, gehört ein Hair-Styling unbedingt dazu. Und natürlich auch bei einem glanzvollen Ball zur großen Robe.“ Und was gilt in Sachen Make-up? „Hier gilt immer noch die Regel: Entweder die Augen betonen oder die Lippen – oder umgekehrt. Hier beim Styling haben wir den Fokus auf die Augen gelegt, unter anderem mit farbigem Lidschaffen. Auf die Lippen kommt dann nur ein Hauch Gloss.“

Muss es beim Ball die kunstvolle Hochsteckfrisur sein – oder gibt es auch eine Alternative? Pauli: „Ein Muss ist es nicht. Man kann das Haar auch offen tragen. Aber dann bitte schön in Form geföhnt. Für den großen Auftritt sollte man lieber den Profi ranlassen. Eine kunstvolle Hochsteckfrisur bekommt man bei uns schon für ca. 50 bis 100 Euro. Wir haben auch an Silvester bis 14 Uhr geöffnet. Die Frisur hängt immer vom Typ ab: Manchen Damen steht einfach keine Hochsteckfrisur. Dann besser die Finger davonlassen, denn es kann sonst schnell altmodisch aussehen.“

Was bringt das Jahr 2020 in Sachen Frisuren? „Im Trend liegen jetzt in der kühleren Jahreszeit vor allem die kühlen Nuancen, egal ob bei blond oder brünett. Ein weiterer Trend ist Glow, das heißt ein intensiver schimmernder Glanz im Haar. Dafür gibt es spezielle Tönungen und Pflegeprodukte. Selbst blondes Haar sieht danach wie geölt aus.“ Und kurz oder eher lang? „Statistisch gesehen nimmt die Grundlänge der Haare bei den Damen zu. Aber im Mittelpunkt steht die Individualität. Es gibt für jeden Typ Frau einen passenden Look mit kurzen, langen oder mittellangen Haaren.“ Sind Extensions noch en vogue? „Ja, aber sie werden eher als Verdichtung der Haare verwendet.“

Zum Schluss gab er den Damen noch einige Pflege-Tipps mit auf den Weg: „Im Winter brauchen die Haare definitiv mehr Feuchtigkeit. Denn die Heizungsluft trocknet die Haare aus und das Haar ist von der Sommersonne ausgebleicht und die Struktur deshalb eher schwach. Da bedarf es einer Extraportion Pflege. Ich empfehle das „Magic Night Serum“ von Kérastase, denn es macht schön „over night“. Man gibt es vorm Schlafengehen in die Haare und schläft sich quasi schön. Es verändert über die Zeit den Duft; Am Abend ist es ein beruhigender Duft, in der Früh beim Aufwachen verwandelt es sich in einen frischen Duft. Auch Baumwollkissen-
Bezüge trocknen das Haar aus. Besser wäre es, auf einem Kissen aus Seide zu schlafen –
für seidiges Haar.“

Natascha Grün, Stefan Pauli

Natascha Grün, Stefan Pauli.

Natascha Grün

Natascha Grün.

Jennifer Doll, Sarah Kronsbein, Veronika Piatkovskaia

Jennifer Doll, Sarah Kronsbein,
Veronika Piatkovskaia.

Nina Meise, Natascha Grün, Julia Meise

Nina Meise, Natascha Grün, Julia Meise.


Lucia Strunz, Anna Ermakova (Tochter Boris Becker), Damian Hurley (Sohn Liz Hurley), Lili Paul. Fotos: Brauer Photos/G. Nitschke

Lucia Strunz, Anna Ermakova (Tochter Boris Becker),
Damian Hurley (Sohn Liz Hurley), Lili Paul. Fotos: Brauer Photos/G. Nitschke

Peter Maffay, Carlo Vassallo (GF Ferrero Deutschland), Kate Beckinsale, Frauke Ludowig

Peter Maffay, Carlo Vassallo (GF Ferrero Deutschland), Kate Beckinsale, Frauke Ludowig.

Mon Cheri Barbaratag mit Hollywood-Star Kate Beckinsale, Peter Maffay, Liz Hurley-Sohn Damian Hurley

Von Andrea Vodermayr
Kirschzweige und viele Stars! Wieder kamen zahlreiche Prominente beim „Mon Chéri Barbara Tag“ in München zusammen, um anderen Glück für das kommende Jahr zu wünschen. Mon Chéri ließ auch in diesem Jahr den Zauber dieses alten Brauchs aufleben. Und VIPs wie Hollywood-Schauspielerin Kate Beckinsale, Musiker und Musikproduzent Peter Maffay, Damian Hurley, der Sohn von Schauspielerin Elizabeth Hurley, Boris Becker-Tochter Anna Ermakova, die Schauspielerinnen Marie Bäumer und Anja und Gerit Kling, das Moderatoren-Duo Wayne und Annemarie Carpendale, Top-Model Franziska Knuppe, Moderatorin Frauke Ludowig, Fashion-Expertin und Influencerin Cathy Hummels, Model und Moderatorin Rebecca Mir und Prinzessin Lilly zu Sayn-Wittgenstein waren in die „Isarpost“ gekommen, um Glück weiterzugeben.

Nach einer alten Tradition werden am Gedenktag der Heiligen Barbara Kirschzweige verschenkt und ins Wasser gestellt. Blühen diese Zweige am Weihnachtstag, verheißt dies dem Beschenkten Glück und Freude im nächsten Jahr. Gefeiert wurde der Barbara Tag wie jedes Jahr mit zahlreichen VIPs und mit einer wunderbaren Charity-Aktion. Der Erlös ging in diesem Jahr an die Peter Maffay Stiftung. Peter Maffay war eigens gekommen, um den Spendenscheck für die von ihm gegründete Stiftung von Kate Beckinsale entgegen zu nehmen.

Schauspielerin Kate Beckinsale („Pearl Harbor“, „Underworld“) war die diesjährige Glückspatin und eigens dafür nach München gekommen. Sie war bestens gelaunt und strahlte in einer Traumrobe in die Kameras: „Ich feiere den Barbara Tag zum ersten Mal und kannte diesen Brauch bislang nicht. Es ist eine wunderschöne Tradition, gerade zu dieser Zeit des Jahres. Denn ich liebe Weihnachten! Und wenn ich zurück nach Hause komme, werde ich zuerst einen Baum kaufen und Plätzchen backen. Ich liebe Schoko-Plätzchen“, schwärmt sie. Wie feiert sie Weihnachten? „Ich lebe in Los Angeles, aber wir feiern Weihnachten sehr britisch. Zu essen gibt es Truthahn.“

Gemeinsam mit Carlo Vassallo, dem Geschäftsführer von Ferrero Deutschland, übergab Kate Beckinsale auf der Bühne den Spendenscheck in Höhe von 60.000 Euro an die Peter Maffay Stiftung. Peter Maffay nahm den Scheck freudig entgegen. Ziel der Stiftung ist es, Schutzräume für benachteiligte und traumatisierte Kinder und Jugendliche zu schaffen. Die Einrichtungen der Stiftung, die „Tabalugahäuser“, bieten den dafür notwendigen Raum. „Mit Zuwendungen dieser Art können wir eine Menge erreichen“, freute sich Maffay. „Ich bin heute ja nur der Vermittler. Für die Kinder ist das wie ein schönes Weihnachtsgeschenk. Das hier gesammelte Geld wird in den Kreislauf der Aktivitäten der Stiftung einfließen.“ Er freute sich bei der Veranstaltung dabei zu sein und kam trotz randvollem Terminkalender:

„Ich kannte den Barbara Tag bisher noch nicht, aber es fühlt sich gut an.“ Für Weihnachtsvorbereitungen hatte er noch keine Zeit, wie er erzählte: „Ich bin noch nicht dazu gekommen. Wir haben derzeit noch viele TV-Auftritte, vor allem im Bereich Charity. Und dann ist auch schon Weihnachten. Es war ein sehr gutes Jahr für mich, ich kann wirklich nicht meckern. Meine kleine Tochter ist natürlich der Mittelpunkt. Es wird das erste Weihnachten sein, das sie bewusst miterlebt. Letztes Jahr war sie noch zu klein. Das zweite Highlight in diesem Jahr war unser Album, das wir im Sommer herausgebracht haben:
Unser 19. Nummer 1 Album. Und im Februar nächsten Jahres geht es dann auf Tournee.“

Anna Ermakova kam ohne ihre Mutter Angela Ermakova. Dafür aber in einem Kleid von ihr: „Es ist von Dior und ich habe immer zu ihr gesagt: Wenn ich einmal groß bin, dann möchte ich dieses Kleid einmal tragen‘.“ Anna war erstmals mit dabei. Kannte sie den Brauch des Barbara Tages von ihrem deutschen Vater Boris? „Ich habe vom Brauch des Barbara Tags schon gehört. Eine schöne Idee, denn es soll Glück bringen. Und ich bin durchaus abergläubisch.“ Weihnachten feiert sie mit ihrer Mutter in London: „Ich studiere in London und wir verbringen Weihnachten bei mir zu Hause. Wir stellen einen Weihnachtsbaum auf und nach dem Dinner gibt es Geschenke und wir hören Weihnachtslieder.“

Erstmals auf dem Red Carpet und im Blitzlichtgewitter mit dabei: Damian Hurley, der 17-jährige Sohn von Elizabeth Hurley, der in London lebt. Er trat somit in die Fußstapfen seiner Mutter, denn diese war schon mehrmals beim Mon Chéri Barbara Tag zu Gast gewesen, zuletzt vor zwei Jahren. „Meine Mutter hat mir von dieser Veranstaltung und vom Brauch des Barbara Tags erzählt. Ich bin zum ersten Mal in München.“ Weihnachten verbringt er in seiner britischen Heimat: „Wir feiern alle zusammen auf dem Land und sitzen gemütlich um den Kamin zusammen.“ Auch beruflich wandelt Damian auf Mamas Wegen: er gab kürzlich sein Model-Debüt für eine Beauty-Firma. „Im Moment hat die Schule für mich Priorität“, erzählte er.

Die „Next Generation“ war zahlreich vertreten. Neben Damian Hurley und Anna Ermakova auch Lili Paul Roncalli, die Tochter von Roncalli-Chef Bernhard Paul, sowie Lucia Strunz (Kleid: dresscoded), die mit ihrer Claudia Effenberg (in „Julia K.“) kam. „Lucia sieht entzückend aus und ich bin wahnsinnig stolz auf sie. Ich freue mich, heute mit ihr hier in München zu sein. Ich lebe mittlerweile in Düsseldorf und fühle mich sehr wohl dort“, so Claudia Effenberg. „Aber meine Kinder vermisse ich natürlich. Umso schöner ist es, dass wir heute zusammen hier sein können. Wir waren gerade alle gemeinsam in Florida, da Stefans Tochter Ann-Kathrin dort geheiratet hat. Weihnachten feiern wir dieses Jahr alle zusammen in Düsseldorf.“

Wayne und Annemarie Carpendale (In „Maison Esthere Maryline“) feiern Weihnachten zu Hause in München: „Mit der ganzen Familie, mit Howard undDonnice, Waynes Mutter Claudia und natürlich mit meinen Eltern und meinem Bruder“, erzählte sie. „Am Heiligabend gibt es Raclette und am ersten Weihnachtsfeiertag nachmittags Waffeln mit Vanilleeis. Danach sind alle so
satt, dass es am Abend nur noch eine Kleinigkeit gibt. Und unser 18 Monate alter Sohn ist natürlich mittendrin. Nachdem er heute in seinem Adventskalender ein Feuerwehrauto entdeckt hat, wollte er alle Türchen sofort aufmachen.“

Moderatorin Frauke Ludowig (in „Jasmin Erbas“) führte wie in den Vorjahren charmant durch den Abend: „Das ist mein elfter Barbara Tag und ich liebe es. Es ist immer wie ein Familientreffen und zugleich der Beginn der vorweihnachtlichen Zeit“, so die Moderatorin. Moderatorin und Instagram-Star Cathy Hummels (Kleid: „Nanushka“) hatte sich für den Event wieder gerne Zeit genommen. Für die Mutter eines Sohnes ist es immer ein besonderer Abend: „Der Barbara Tag hat mir wohl schon viel Glück gebracht, denn ich habe ein gesundes Kind und einen tollen Ehemann.“ Wo feiert die Familie Hummels Weihnachten? „Heiligabend sind wir mit der Familie in München. Am 26. Dezember geht es dann in die Sonne nach Dubai.

Schauspielerin Marie Bäumer (in „Talbot Runhof“) feiert Weihnachten in ihrer südfranzösischen Wahlheimat: „Das Besondere bei uns sind die „13 Desserts“, die auf einen Teller gestellt werden. Damit futtert man sich Weihnachten dann durch“, meinte sie schmunzelnd. Auch der Barbara Tag ist für sie eine schöne Tradition: „Ein wunderbares Ritual. Ich habe einmal aus München einen Kirschbaum zu mir nach Südfrankreich gebracht, der immer im Winter blüht.“

Lilly Prinzessin zu Sayn-Wittgenstein (in „Elisabetta Franchi“) nahm sich in der hektischen Vorweihnachtszeit gerne Zeit für den Event. „Als Mutter liegt mir vor allem der gute Zweck am Herzen. Und es ist eine schöne Einstimmung auf Weihnachten. Wir feiern mit der Familie in diesem Jahr erstmals nicht auf Schloss Bückeburg, sondern mit meinem Ex-Mann Lambros und mit meinen beiden Kindern entweder in London oder in der Schweiz.“

Im Namen der Robe ... Der Dresscode lautete „Be Glamorous“! Die Ladies führten traumhafte Abendkleider aus. Franziska Knuppe strahlte in Traumrobe von Eva Poleschinski in die Kameras. Sie ist Stammgast bei der Veranstaltung: „Ich habe für meinen Mann und meine Tochter daheim schon alles schön weihnachtlich geschmückt. Weihachten feiern wir zu Hause bei uns. An Heiligabend gibt es traditionell Würstchen mit Kartoffelsalat und am Feiertag
dann die Gans.“

Auch die Schauspiel-Schwestern Anja und Gerit Kling waren mit dabei: „Anja ist zum ersten Mal hier“, erzählte Gerit. „Ich hingegen war schon mehrmals dabei. Ich habe gesagt, dass sie dieses Mal endlich einmal mitkommen muss. Weihnachten feiern wir natürlich zusammen. Erst sind wir bei mir, dann bei Anja, dann bei unserer Mutter und dann noch bei Verwandten.“ Barbara Tag und gleichzeitig ihren Hochzeitstag mit Ehemann Jens Tiedemann feierte Moderatorin Kathi Wörndl. „Mein Mann und ich haben heute unseren neunten Hochzeitstag. Das passt perfekt, denn der Barbara Tag hat, wie eine Ehe, mit Glück und Liebe zu tun.“

Außerdem unter den Gästen: DJane Giulia Siegel (In Traumrobe mit XL-Schleppe von „Maison Esthere Maryline“; „Weihnachten verbringe ich mit meinem Freund Ludwig und meinen Kindern auf Mauritius, an Silvester sind wir dann auf den Seychellen, da ich auf der Aida auflege“), Model und Moderatorin Rebecca Mir (in „Jasmin Erbas“, ihr Ehemann Massimo musste
arbeiten), Model Monica Ivancan (in „Talbot Runhof“), Model und Schauspielerin Larissa
Marolt, Bachelorette Gerda Lewis, die erstmals mit ihrer Mutter Jolanta zu einem Red Carpet-
Event kam, Schauspielerin Gesine Cukrowski, Schauspielerin Yasmina Filali, Schauspielerin Natalia Avelon (in „Jasmin Erbas“), Moderatorin und Schauspielerin Minh-Khai Phan-Thi, Moderatorin Bella Lesnik, Moderatorin Nina Moghaddam, Horst und Hella Janson mit Tochter Laura, GNTM-Gewinnerin Toni Dreher, Schauspieler Jo Weil, Schauspielerin Julia Dahmen (in „Escada“), Verena Ofarim, Simone Ballack, Verena Kerth (im Jumpsuit von dresscoded), Gesundheitsexpertin Monika Drexel, Vanessa Birkenstock (in Giambattista Valli“), Schauspielerin Nicole Brühl uvm.

Peter Maffay

Peter Maffay.

Franziska Knuppe

Franziska Knuppe.

Kate Beckinsale

Kate Beckinsale.

Annemarie und
Wayne Carpendale.

Prinzessin Lilly Sayn zu Wittgenstein, Larissa Marolt

Prinzessin Lilly Sayn zu Wittgenstein, Larissa Marolt.

Gerit Kling mit Schwester Anja Kling

Gerit Kling mit
Schwester Anja Kling.

Marie Bäumer

Marie Bäumer.

Annemarie und Wayne Carpendale

Rebecca Mir, Massimo Sinato, Christian Löhr. Fotos: Gisela Schober/Getty Images for Jaguar/IMAGE.NET

Rebecca Mir, Massimo Sinato, Christian Löhr.
Fotos: Gisela Schober/Getty Images for Jaguar/IMAGE.NET

Rebecca Mir

Rebecca Mir.

Eine Weltpremiere und ein Geburtstagskind
Rebecca Mir und Massimo Sinato feiern neuen Jaguar F-TYPE in München – und Massimo Sinato zugleich seinen 39. Geburtstag!

Von Andrea Vodermayr
Perfekter Start in die Adventszeit für prominente Jaguar-Fans! VIPs wie Model und
TV-Moderatorin Rebecca Mir, ihr Mann, Profitänzer Massimo Sinato, Modelagent Peyman Amin sowie Rennfahrer Christian Danner steuerten jetzt das weltweit größte Jaguar Land Rover Autohaus in München an. In der neuen und 20.000 qm großen „Jaguar Land Rover Statement Site“ im Süden der Stadt wurde, zeitgleich mit London, die Weltpremiere des neuen Jaguar F-TYPE gefeiert.


Die Enthüllung der Sportwagen-Ikone (Preis ab 64.200 Euro), die zwischen 300 und 575 PS unter der Haube hat, ließen sich die Stars nicht entgehen. Rebecca Mir führte charmant durch den Abend. Bei ihr war es Liebe auf den ersten Blick: „Schick, edel und sexy“, so ihr Urteil über den Star auf vier Rädern. „Ein sehr schöner und sportlicher Wagen. Ich fahre gerne schnell. Schnell, aber sicher. Und ich bin seit Jahren ein großer Jaguar-Fan. Das habe ich wohl von meiner Mutter geerbt, denn sie hat mir schon früher immer davon vorgeschwärmt.“ Das Model zeigte sich vom modernen Look und dem maskulinen Design des Sportwagens (neu geformte, markante Motorhaube und neu gestylte Front- und Heckpartie mit schmaleren Scheinwerfern) begeistert: „Als Frau zählt für mich bei einem Auto natürlich auch die Optik. Und der F-TYPE kann sich wirklich sehen lassen.“

Sie wurde von ihrem Ehemann, dem Profi-Tänzer Massimo Sinato, begleitet, der an diesem Abend seinen 39. Geburtstag feiern konnte! Und für ihn gab es auch ein besonders Geburtstagsgeschenk: Er darf den F-TYPE als einer der ersten in Deutschland fahren; Er wurde von Jaguar Marketing Direktor Christian Löhr an diesem Abend neben einer Geburtstagstorte auch mit einem Gutschein für ein Wochenende im neuen F-TYPE überrascht. Einlöse-Datum: Frühjahr 2020.

Dieses Geschenk gefiel auch Rebecca Mir: „Mal sehen, ob ich meinen Mann dann ans Steuer lassen werde“, meinte sie schmunzelnd. „Ich fahre gerne Auto, bei längeren Strecken fuhr aber bislang meistens er. Woraufhin er meinte: „Den Sportwagen fährt sie. Ich darf nur bei der Familienkutsche ans Steuer.“ Er hatte für die anstehende Tour schon eine Strecke im Kopf: „Am besten irgendwo Richtung Alpen, wo die Straßen schön kurvig sind. Wer könnte bei einem solchen Auto ‚nein‘ sagen. Ein toller Wagen. Ich bin aber auch ein großer Fan der alten
Modelle.“ Seinen Geburtstag verbrachte er gerne bei diesem Event: „Wo es schöne Autos gibt, da gibt es auch meistens schöne Frauen“, meinte er augenzwinkernd. Und sie fügte hinzu: „Mein Mann und ich verbringen generell viel Zeit zusammen. Und es ist toll, dass wir heute gemeinsam hier sein können. Wir waren gerade zusammen auf großer „Let’s Dance“ Tour durch 17 Städte – ein toller Erfolg.“

Massimo Sinato: „Wir haben gestern auch schon mit einem schönen Essen in meinen Geburtstag reingefeiert. Nur wir zwei, mit Hund waren wir drei.“ Bis Weihnachten haben die beiden noch volles Programm: „Allein nächste Woche sind wir noch in vier Ländern. Da braucht man einen schnellen Wagen“, meinte sie lachend. „Das Reisen macht uns großen Spaß.“ Weihnachten verbringen die beiden dann gemütlich zu Hause: „Wir feiern wie immer mit der ganzen Familie und haben 25 Gäste bei uns daheim. Mein Vater kocht, da Rebecca an Weihnachten gerne italienisch isst. Und mit ihr hat mein Vater die perfekte Küchenhilfe“, meinte er schmunzelnd. „Ich werde mich dafür um die Getränke kümmern. Für die Kinder, die mit dabei sind, gibt es eine frühe Bescherung. Für uns Erwachsene gibt es die Geschenke dann um Mitternacht.“

Für Sportwagen-Fans war an diesem Abend schon Weihnachten. Der legendäre F-TYPE hat ein Facelift erfahren und präsentiert sich nun zeitgemäß, zukunftsweisend und mit zahlreichen Neuerungen: Mit neuem Design und noch puristischer, aber immer noch mit den typischen Jaguar-Genen und wie immer elegant und zeitlos schön. Rechtzeitig zur Sportwagensaison im März rollt er erstmals auf die Straßen. Von seinen Vorzügen konnten sich die Gäste aber bereits an diesem Abend selbst ein Bild machen.

„Dass dieser Wagen klasse aussieht, muss man nicht extra betonen. Aber auch das Fahrgefühl stimmt und die Dynamik ist großartig. Perfektion pur“, so der ehemalige Rennfahrer und
Formel 1-Moderator Christian Danner. Er kam direkt vom Formel 1 Finale in Abu Dhabi an die Isar und durfte bei der Enthüllung nicht fehlen, denn er ist Leiter der Jaguar Driving Academy: „Heute Morgen war ich noch in der Wüste und jetzt bin ich schon bei der Weltpremiere. Dieser Wagen macht einfach Spaß und ich habe ein Faible für Sportwagen. Am liebsten würde ich mich gleich hineinsetzen und losfahren. Richtung Gardasee.“

Dank neuer Motoren und einem modifizierten Fahrwerk bietet der T-TYPE, der als Coupé und Cabrio erhältlich ist, noch mehr Performance und Fahrvergnügen. Die 575 PS-Variante beschleunigt in nur 3,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Aber es gibt auch ein Einstiegsmodell mit Vierzylinder und 300 PS, für all diejenigen, die lieber cruisen möchten.

„Ich mag tendenziell lieber moderne und neue Autos. Ich bin weniger der Oldtimer-Fan. Allerdings ist das Design für mich fast wichtiger als die PS, was bestimmt mit meinem Beruf zu tun hat“, so Model-Agent Peyman Amin. „Die ideale Balance aus zeitlos schönem Design, atemberaubender Beschleunigung und außergewöhnlicher Dynamik hat den F-TYPE schon immer einzigartig gemacht. In seiner jüngsten Evolutionsstufe bietet er nun noch mehr Fahrspaß und vereint wieder Dynamik, Luxus und Sportlichkeit“, so Christian Löer (Leiter Marketing und PR Jaguar Land Rover Deutschland).

Adam Hatton (Exterior Design Director Jaguar), der den neuen F-TYPE designt hatte, war eigens aus seiner britischen Heimat angereist und erzählte im Interview mit Rebecca Mir, was die Raubkatze so besonders macht: „Großartige Proportionen und ein selbstbewusster
Auftritt – das waren immer schon die Kernwerte des F-YPE, die wir mit dem aktualisierten Design noch weiter stärken. Unser Ziel war es, das Auto noch zeitgemäßer, entschlossener und sogar dramatischer wirken zu lassen. Überall finden sich Beispiele für die Liebe zum Detail – und jedes davon ist ein Kunstwerk für sich.“

Auch in Sachen Optik hat der Zweisitzer aufgerüstet: Er ist in fast unendlicher Farbpallette (neben den regulären Farben in 16 Sonderfarben) erhältlich. Wer noch eine besondere Überraschung mit vier Rädern zu Weihnachten sucht – der F-TYPE ist ab sofort bestellbar. Außerdem dabei: Phil Talboys (Leiter des Jaguar Testcenters am Nürburgring) sowie die Betreiber der Jaguar Land Rover Statement Site, Doris und Michael Fleischmann, uvm.

Adam Hutton

Adam Hutton.

Christian Danner

Christian Danner.

Massimo Sinato, Rebecca Mir, Peyman Amin.

Massimo Sinato, Rebecca Mir, Peyman Amin

... zurück

 

Flughafen München
Flughafen München
www.heidi-winkler.de

Kunstmalerin Heidi Winkler
Wohlmutserweg 2
87463 Dietmannsried
Tel. 0 83 74-80 81

>> mehr

Tierschutzverein München