IDer Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

Ich backe anders
Der Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

>> mehr

isarbote.de - Deutsche Netzzeitung für München und Bayern
Michael Kuemmerle, Ilse Aigner, Thomas H. Althoff. Fotos: Althoff Hotels

Michael Kuemmerle, Ilse Aigner, Thomas H. Althoff. Fotos: Althoff Hotels

Prinz Luitpold von Bayern, Isabella Dartmann, Thomas H. Althoff, Kristin Backes, Herzog Franz von Bayern

Prinz Luitpold von Bayern, Isabella Dartmann, Thomas H. Althoff,
Kristin Backes, Herzog Franz von Bayern.

Herzog Franz von Bayern, Ilse Aigner ... feiern Eröffnung des neuen Ameron Neuschwanstein Alpsee Resort & Spa

Von Andrea Vodermayr
Beim Stichwort „Neuschwanstein“ denken die meisten zunächst an das Märchenschloss von König Ludwig II. Neuerdings gibt es auch ein Hotel-Resort, das diesen Namen trägt: das neue „Ameron Neuschwanstein Alpsee Resort & Spa“ im idyllischen Hohenschwangau bei Füssen im Allgäu. Jetzt wurde es offiziell eröffnet – und die geladenen Gäste konnten sich fühlen wie „beim Kini“. Das Haus ist zu Füßen der beiden Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau gelegen. In märchenhafter Lage, inmitten von Wäldern und mit Blick auf den Alpsee, ist ein neues Hotel-Juwel entstanden, das Tradition und Moderne vereint: mit 137 Zimmern und Suiten, großem Tagungs- und Event-Bereich, modernem Spa und
mehreren Restaurants.

Zum Opening im September konnte Gastgeber Thomas H. Althoff zahlreiche Ehrengäste aus Politik, Wirtschaft und Medien begrüßen, darunter SKH Herzog Franz von Bayern und weitere Mitglieder des Hauses Wittelsbach, Ilse Aigner, die Präsidentin des bayerischen Landtags, sowie Moderator Wolfram Kons, der durch das Programm führte. Sie gaben gemeinsam am Mittag den offiziellen Startschuss für das neue Resort.

Ilse Aigner kam eigens für das Opening nach Schwangau – trotz vollem Terminkalender – und hielt die Eröffnungsrede: „Das hier ist auf jeden Fall etwas ganz Besonderes“, lobte sie. „Es ist eine Investition, über die wir uns freuen dürfen, die aufhorchen lässt und die ein echter Blickfang ist. Es ist ein wunderbares Ensemble inmitten einer Landschaft, die gemalt nicht besser sein könnte. Das Resort trägt den Namen „Neuschwanstein“ nun offiziell und zu Recht. Es schafft Arbeitsplätze, auch abseits der Metropolen und sichert die Lebensqualität. Das Konzept ist gut durchdacht. Das Angebot beinhaltet Erholung, Tagung und Sightseeing. Man kann hier ‚hin und weg sein‘. Hier wurde aber vor allem ein Ort zum Verweilen geschaffen“, betonte Ilse Aigner. „Schwerpunkt sind weniger die Tages-Touristen, sondern die Übernachtungsgäste.“ Sie kam aus Termingründen nur für einige Stunden, versprach aber: „Ich habe ins Auge gefasst, im November hierher zurückzukommen – dann mit dem gesamten Führungsstab des Landtagsamtes. Mal sehen, ob wir uns bei diesem wunderbaren Ambiente auch konzentrieren können.“

Höhepunkt des Openings: die Sissi-Darstellerin aus dem Musical „Ludwig2“ überbrachte Michael Kuemmerle, dem Vorsitzenden der Geschäftsführung des Wittelsbacher Ausgleichsfonds, den Schlüssel für das Hotel, den dieser dann an Thomas H. Althoff überreichte.

Thomas H. Althoff, der Gründer der Althoff Hotels, freute sich über die glanzvolle Eröffnung: „Das Ensemble hier ist einmalig. Das hier gibt es auf der Welt kein zweites Mal“, lobte er. Das „Neuschwanstein“ ist bereits das achte Haus seiner „Ameron Hotels“, die neben Deutschland auch in der Schweiz vertreten sind. Was ist das Besondere an den Häusern? Althoff: „Die erste Säule ist die Architektur. Dazu zählen neben dem Design und dem Kunstkonzept auch der Ort, an dem das Hotel steht. Nirgendwo wird das besser deutlich als hier, denn dieser Platz hier ist einmalig auf der Welt. Eine weitere Säule sind unsere Mitarbeiter: sie sind das Gold unseres Unternehmens. Und es ist wunderbar gelungen, das Ensemble hier zu einem Ganzen zu verbinden. Ich wünsche mir, dass wir das Konzept eines Resort-Hotels erfolgreich umsetzen - und nicht das des 1-Nacht-Hotels. Wir haben erst relativ kurz geöffnet und viele der Gäste waren schon mehrmals hier.“ Er hatte den Ort schon früh für sich entdeckt: bei seiner eigenen Hochzeitsreise, wie er erzählte: „Damals hätte ich nicht daran gedacht, hier einmal ein Hotel zu eröffnen. Umso schöner ist es heute, hier zu stehen“, so Althoff, der mit seiner Frau Elke Diefenbach-Althoff die Gäste begrüßte.

Wolfram Kons moderierte den Talk, an der neben Thomas H. Althoff und Michael Kuemmerle auch Stefan Rinke, der Erste Oberbürgermeister von Schwangau, und Vincent Ludwig (Regional Manager & GM Althoff Seehotel Überfahrt)teilnahmen. „Was für ein magischer Ort“, lobte Kons. „Und meine beiden Söhne beneiden mich, dass ich heute hier bin. Seitdem Prinz Luitpold von Bayern erzählt hat, dass er als Kind auf dem Schwan auf Schloss Hohenschwangau gekraxelt ist, ist dies auch deren größter Traum.“

Für das musikalische Highlight sorgten die Darsteller aus dem Sissi-Musical „Ludwig2“. Beim Rundgang konnten die Gäste sich dann von den Annehmlichkeiten des Resorts überzeugen. Tradition trifft auf Moderne: Das neue Resort verbindet mehrere historische Traditionshäuser, deren touristische Geschichte bis in die Zeit der königlichen Hofhaltung zurückreicht. Einige Komplexe des Hauses wurden dafür saniert und um Neubauten ergänzt. Die Verbindung aus Tradition und Moderne setzt sich auch im Interieur fort. Das Haus erstrahlt in warmen Farben und natürlichen Materialien wie Holz, Leder und Leinen wurden verwendet. Eines der Highlights: das großzügige „4 elements spa by Althoff“ mit drei verschiedenen Saunen, einem großen Pool mit Wasserfall und direktem Blick auf den Alpsee, Erlebnis- und Schwallduschen, Eisbrunnen, Ruheraum und Ruheterrasse. Das Haus ist nicht nur ideal für Sightseeing-Fans, sondern auch perfekt für Wanderer und Mountainbiker. Und im Winter lockt Schwangau Ski-, Snowboard-, Rodel- und Langlauf-Fans an.

Verwöhnt wurden die Gäste dann mit kulinarischen Köstlichkeiten aus den verschiedenen Restaurants des Resorts, die Schwangauer Spezialitäten und internationale Köstlichkeiten bieten. Das Herzstück bildet dabei das Restaurant „Lisl“, in dem eine moderne alpine Küche mit ausgesuchten, mehrheitlich regionalen Produkten und Spezialitäten zelebriert wird. Angestoßen wurde mit frisch gezapftem Bier aus der König Ludwig Brauerei.

Dabei: Prinz Luitpold von Bayern, TV-Richter und Politiker Alexander Hold („Ich bin diesem Ort hier schon seit langem verbunden und habe hier im nahe liegenden „Museum der Könige“ meinen letzten runden Geburtstag gefeiert), Unternehmer Robert Salzl, Mark Mast (Intendant & Chefdirigent Bayerische Philharmonie), uvm.

Sissi-Darstellerin Kristin Backes aus dem Musical Ludwig II bringt den Schlüssel auf die Bühne

Sissi-Darstellerin Kristin Backes aus dem Musical Ludwig II bringt den Schlüssel auf die Bühne.

Alexander Hold, Musical Darstellerin Isabella Dartmann, Thomas H. Althoff, Musical Darstellerin Kristin Backes, Wolfram Kons

Alexander Hold, Musical Darstellerin Isabella Dartmann, Thomas H. Althoff, Musical Darstellerin Kristin Backes, Wolfram Kons.


Frank Fleschenberg und Andreas Gabalier. Fotos: Wolfgang Breiteneicher/Schneider-Press

Frank Fleschenberg und Andreas Gabalier. Fotos: Wolfgang Breiteneicher/Schneider-Press

Til Schweiger, Julia Fleschenberg, Susan Sideropoulos

Til Schweiger, Julia Fleschenberg, Susan Sideropoulos.

Ireen Sheer, Susan Sideropoulos, Julia Fleschenberg, Anke Huber, Andreas Gerleigner

Ireen Sheer, Susan Sideropoulos, Julia Fleschenberg, Anke Huber, Andreas Gerleigner.

Manuel Neuer

Manuel Neuer.

Gesamt-Spendensumme in Höhe von 620.000 Euro
Golf
Resort Bad Griesbach EAGLES Präsidenten Golf Cup 2019

Starbesetzung in Bad Griesbach: Volks-Rock´n Roller Andreas Gabalier und Schlager-Star Roland Kaiser rockten die Bühne. Tagesschau-Chefsprecher Jan Hofer und Matze Knop, Deutschlands bester Parodist, moderierten die Abendveranstaltungen. Über
400 geladene Gäste, darunter viele EAGLES-Mitglieder und Prominente aus Sport, Showbusiness, Wirtschaft und Politik, ließen es sich nicht nehmen, den diesjährigen Golf Resort Bad Griesbach EAGLES Präsidenten Golf Cup zu feiern.

Die Gästeliste war lang, darunter unter anderem Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki, Heidi Beckenbauer, Ehefrau von Fußball-Legende Franz, Schauspieler Til Schweiger, das Traumpaar des Deutschen Skirennlaufs Rosi Mittermaier und Christian Neureuther mit Sohn
Felix, Fußball-Weltmeister Andy Brehme, Tennis-Profi Anke Huber, Rapperin Sabrina Setlur, Skirennläuferin Michaela Gerg, Volksmusikduo Marianne & Michael, Fußball-Trainer Christoph Daum, Präsident des DFB a.D. Wolfgang Niersbach, FC Bayern-Legende Franz „Bulle“ Roth, Boxer Sven Ottke, Sport Bild Chef Alfred Draxler, TV-Anwalt Ingo Lenßen, Leichtathletin Katrin Krabbe, Schauspielerin Elke Sommer, Eiskunstläufer Norbert Schramm sowie die Sänger Johnny Logan und Olaf Malolepski.

Der Austragungsort, das Quellness Golf Resort Bad Griesbach, platzte aus allen Nähten. Europas größtes Quellness Golf Resort wird durch sein weltweit einmaliges Konzept ausgezeichnet, das Gesundheit, Wellness, Golf, Business und Sport auf unvergleichliche Weise miteinander verbindet. Tagsüber wurde auf zwei einzigartigen Golfplätzen gegolft und am Abend wurde mindestens genauso engagiert gefeiert. Alles für den guten Zweck, versteht sich. Am dritten Veranstaltungs-Abend wurde eine Gesamt-Spendensumme in Höhe von 620.000 Euro verkündet.

Beim Bayerischen Festabend in der Eventhalle des Golf Resorts Bad Griesbach hielt es keinen Gast mehr auf den Bänken, als Comedian und Moderator Matze Knop Volks-Rock´n Roller Andreas Gabalier anmoderierte: Alle stürmten vor die Bühne und bejubelten den außergewöhnlichen unplugged-Auftritt des feschen Österreichers. Begeistert wurden seine Songs mitgesungen, es wurde geschunkelt und vor allem die weiblichen Gäste bekamen leuchtende Augen. Ein Spaß für Jung und Alt!

Die zweifachen Breakdance-Weltmeister DDC stimmten die Gäste vorab passend zum Motto des Abends mit ihrer Show „Breakdance in Lederhosen“ ein. Durchtrainierte Beine, begnadete Körper – ein Augenschmaus für die Gäste, die sich ebenfalls alle in Dirndl und
Lederhosen präsentierten.

Fußball-Weltmeister Manuel Neuer, der Überraschungsgast des Abends, durfte einen Spendenscheck in Höhe von 50.000 Euro für seine Manuel Neuer Kids Foundation mit nach Hause nehmen. Die Stiftung hat sich zum Ziel gesetzt, sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen, insbesondere in den Ballungszentren des Ruhrgebiets, Hilfe und
Unterstützung zu bieten.

Ein besonderes Schmankerl war die Modenschau der aktuellen Kollektion von Astrid Söll Dirndl Couture mit zwölf hübschen Madln.

Ein Spendenscheck über 15.000 Euro wurde von EAGLES-Präsident Frank Fleschenberg und seinen Vorstandskollegen Claudia Jung und Michael Roll an Matze Knop für seine Stiftung überreicht. Die Matze Knop-Stiftung kümmert sich schwerpunktmäßig um Kinder mit lebenseinschränkenden Krankheiten und ist eine gezielte Ergänzung zu Matzes langjährigem Engagement bei der Hilfsorganisation Kinderlachen, für die er als Schirmherr tätig ist. Es ist Matze ein besonderes Anliegen, vor allem in seiner westfälischen Heimatregion hilfsbedürftige Kinder zu unterstützen.

Nachdem die Gäste am Freitag bei schönstem Sonnenschein ihr Können auf den Golfplätzen unter Beweis stellten, fand am Abend die große Gala statt. Die Eventhalle wurde von rund
50 Kandelabern beleuchtet und den Gästen wurde ein Menü mit Lachstartar, Rinderfilet und Flying Dessert mit Weinen vom Weingut Margarethenhof und von Orterer
Getränkemärkte kredenzt.

Tagesschau-Chefsprecher Jan Hofer wurde mit großem Applaus begrüßt und er genoss es sichtlich, sein Publikum einmal außerhalb des Fernsehstudios zu unterhalten. Mit einer faszinierenden Licht-Jonglage-Performance der Künstlergruppe Jonglissimo wurden die Gäste des Gala-Abends eingestimmt. Jonglissimo ist das derzeit technisch beste Jonglierteam der Welt, konnte bereits viermal die Jonglage-Weltmeisterschaften gewinnen und
hält 23 Weltrekorde.

Ein weiteres Highlight war der Auftritt der RolliGang. Fünf junge Menschen mit Behinderung versetzten ihr Publikum in grenzenloses Staunen und bei Songs wie „Bad Moon Rising“ erhielten sie tosenden Beifall und Standing Ovations. Die absolute Offenheit, mit der die Gruppe auf ihr Publikum zugeht, ließ Berührungsängste schwinden und sie hinterließ einen absolut sympathischen und positiven Eindruck.

Auch in diesem Jahr wurde der EAGLES Preis für Menschlichkeit verliehen: Robert Pölzer, Chefredakteur der Zeitschrift „Bunte“, bekam den Preis von Frank Fleschenberg für seine langjährige Unterstützung überreicht. Seit vielen Jahren sorgt Robert Pölzer dafür, dass die Philosophie der EAGLES positiv in den Medien weitergetragen wird und ist ein enger Verbündeter der EAGLES-Familie.

Unternehmerin Regine Sixt erhielt den Preis für Menschlichkeit für ihren großartigen Einsatz benachteiligter Kinder. Ihr Herzensprojekt „Tränchen Trocknen“ – die Regine Sixt Kinderhilfe Stiftung – baut mit der couragierten Philanthropin als Vorstandsvorsitzende das weltweite Engagement permanent aus. In mehr als sechzig Projekten erhalten Kinder in Not und Krankheit ganz konkrete Hilfe und neue Hoffnung. Spontan wurde ihr ein Spendenscheck in Höhe von
20.000 Euro überreicht.

Der absolute Höhepunkt des Abends war der Auftritt von Schlager-Star Roland Kaiser. Mit über 90 Mio. verkauften Tonträgern und den – bereits vor den angesetzten Terminen – ausverkauften Tourneen, ob Open Air oder Arena, ist er DER Erfolgskünstler des deutschen Schlagers. Bei seinen Songs wie „Santa Maria“ oder „Dich zu lieben“ kochte die Eventhalle des Golf Resorts Bad Griesbach. Für die Stiftung Kinderlachen e.V. durfte Roland Kaiser einen Spendenscheck in Höhe von 20.000 Euro entgegen nehmen.

Standing Ovations und große emotionale Stimmung gab es in der Eventhalle, als EAGLES-
Präsident Frank Fleschenberg seinen baldigen Rücktritt bekannt gab. „Die EAGLES sind eine tolle Truppe und auch ohne mich an der Spitze wünsche ich mir, dass der Erfolg weitergeht! Selbstverständlich werde ich den EAGLES und meiner Tochter Julia immer beratend
zur Seite stehen.“

Winnie Appel, EAGLES-Mitglied und einer der besten Entertainer Deutschlands, sorgte an den Abenden für die perfekte musikalische Stimmung. „EAGLE zu sein bedeutet mir sehr, sehr viel! Die Aufnahme in den Kreis dieser tollen Künstler und Sportler hat mir gezeigt, dass ich auf dem richtigen Weg bin. Und wenn ich dann noch mit meinem Engagement anderen Menschen
helfen kann: Super!“

Schauspieler Til Schweiger, der gerade bei Dreharbeiten für den Film „Gott, Du kannst ein Arsch sein“ (nach dem Buch von Frank Pape) in der Oberpfalz war, kam auf einen Abstecher nach Bad Griesbach und durfte einen Scheck über 20.000 Euro für seine Til Schweiger Foundation entgegennehmen. „Es ist toll, was die EAGLES machen, danke Fleschi!“. Die Til Schweiger Foundation setzt sich dort ein, wo benachteiligte Kinder und Jugendliche jeglicher Herkunft Hilfe benötigen. Ziel ist die Verbesserung ihrer Chancen und ihre Teilhabe an Bildung und sozialer Integration in unserem Land.

Schauspielerin Susan Sideropoulos übernahm am Samstag spontan die Moderation des Abends und wurde von den Gästen sofort ins Herz geschlossen.

Die EAGLES bedanken sich bei ihren Hauptsponsoren Quellness Golf Resort Bad Griesbach, Hermes, FALKE, relayr., CABERO Wärmetauscher, Aston Martin und bei ERL Immobiliengruppe.

... zurück

 

Flughafen München
Flughafen München
www.heidi-winkler.de

Kunstmalerin Heidi Winkler
Wohlmutserweg 2
87463 Dietmannsried
Tel. 0 83 74-80 81

>> mehr

Tierschutzverein München