IDer Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

Ich backe anders
Der Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

>> mehr

isarbote.de - Deutsche Netzzeitung für München und Bayern

Konzerte

Dream Theater. Foto: Mark Maryanovich

Dream Theater. Foto: Mark Maryanovich

Dream Theater am 9. Februar 2020 im Zenith

2020 werden ihrem Namen getreu Träume wahr: Nach ihren gefeierten Konzerten in Amerika bringen die Ausnahmekünstler ihre „The Distance Over Time“ endlich auch nach Deutschland! Wo andere Musikgruppen oft nur einen begnadeten Musiker in ihren Reihen haben, der dann den Rest mitreißen kann, besteht Dream Theater ausschließlich aus Virtuosen und Spezialisten. James LaBrie (Gesang), John Myung (Bass), John Petrucci (Gitarre), Jordan Rudess (Keyboard) und Mike Mangini (Schlagzeug) sind jeder für sich allein schon so gut, dass sie mit vereinten Kräften den Sound von Dream Theater in nahezu unglaubliche Dimensionen heben. Seit fast 35 Jahren immer noch unerreicht, besetzen sie mit ihrem genialen Spagat zwischen Rock und Metal den Prog-Thron.

Wobei „Progressiv“ ein viel zu schwacher Ausdruck für die die kompromisslosen und klassischen Kompositionen der New Yorker ist. Verbindet man mit dem Begriff doch in erster Linie Bands wie Yes, Pink Floyd oder Marillion. Diese Acts sind musikalisch zwar ähnlich anspruchsvoll wie Dream Theater, verfügen aber nicht über deren immense Power. Gerade das Meisterwerk „Metropolis Pt. 2: Scenes From A Memory“ kommt bei aller Komplexität und Melodiösität auch noch mit einer gewaltigen metallischen Härte rüber. Um das wahre Ausmaß von Dream Theater begreifen zu können, muss man sie einfach live sehen und wird dann mit ganz besonderem Vergnügen belohnt. Vergnügen auf einem ganz anderen, viel höherem Niveau, als bei einer normalen Rockshow. Dream Theater – einfach unvergleichlich!

Der Meilenstein „Metropolis Pt. 2: Scenes From A Memory“ feiert heuer bereits 20-jähriges Bestehen und wird auf den anstehenden europäischen, darunter natürlich auch deutschen Terminen, in voller Pracht und Länge gewürdigt. Klanglich wird das Konzeptwerk in seiner originalen Brillanz erstrahlen, aber was die Effekte angeht, gibt es einige Überraschungen. Die genialen und dramatischen Songs werden mit neuen, eigens für die Tournee gedrehten Videosequenzen untermalt bzw. vielmehr intensiviert. Story, Sound und Spannung wirken noch packender und werden für Staunen und Überwältigung auf der ganzen Linie sorgen.

Natürlich belassen es die mehrfach Grammy-nominierten Musiker nicht ausschließlich bei der Komplettperformance der Jubiläumsscheibe, sondern ziehen noch zahlreiche weitere Progressive-Perlen ins Set auf. Songs aus dem aktuellen Geniestreich „Distance Over Time“, der kurz nach Release die deutschen Charts anführte und weltweite für Begeisterung sorgte, bereichern und perfektionieren zusammen mit anderen Klassikern das Programm der „Evening With“-Tour. Die Fans dürfen sich auf eine ca. dreistündige Ausnahme-Show dieses genialen Quintetts freuen.

Dream Theater Gitarrist John Petrucci sagt dazu: „Das Feedback auf Distance Over Time war überwältigend positiv und wir freuen uns immens darauf, einige dieser Songs für unser europäisches Publikum im Rahmen der „An Evening With“ Konzerte zusammen mit unserer gesamter Headline Showproduktion zu performen. (…) Für diejenigen Fans, die vor 20 Jahren entweder noch nicht geboren waren oder DT noch nicht kannten, wird dies eine frische Gelegenheit sein, Scenes das erste Mal in seiner Gänze zu erleben. Wir können es nicht erwarten, es live für Euch alle zu spielen!“

Seit ihrer Gründung in New York 1985 sind Dream Theater einen langen Weg gegangen und haben sich dabei stets weiterentwickelt. Nun haben die Fans die exklusive Gelegenheit, zusammen mit der Band wichtige Schritte dieser Evolution und Historie noch einmal gemeinsam zu gehen. Ein Abend Dream Theater voll mit Hits, Hymnen und himmlischen Harmonien. Der kommende Februar wird überirdisch und geradezu übermusikalisch, größer als in
den kühnsten Träumen!


Dieter Bohlen. Foto: DEAG Concerts

Dieter Bohlen. Foto: DEAG Concerts

Dieter Bohlen - Gigantischer Open-Air-Auftakt der Tournee
Am 7. Dezember auch in der Olympiahalle

Auf der binnen 48 Stunden restlos ausverkauften Zitadelle Spandau bei Berlin feierte Pop-Titan DIETER BOHLEN vor 10.000 begeisterten Fans den vielumjubelten Auftakt seiner großen MEGA Tournee. Bei perfektem Sommerwetter feuerte der Hitproduzent mit seiner siebenköpfigen Live-Band ein musikalisches Feuerwerk sondergleichen ab: 22 Nummer 1 Hits am Stück von Modern Talking, Blue System, DSDS und vielen mehr, riesige LED-Screens mit aufwendigen Videoproduktionen, eine beeindruckende Lichtshow und das alles abgerundet von Dieters Tagesschau, die mittlerweile Kultstatus besitzt – so etwas gibt es wirklich nur bei DIETER BOHLEN!

Von Mitte September bis Anfang Dezember haben seine Fans die Möglichkeit, gemeinsam mit ihm bei einem von acht Arena-Konzerten auch diese Riesenparty der Superlative zu feiern! Am 7. Dezember um 20 Uhr macht DIETER BOHLEN Halt in der Münchner Olympiahalle.

Die Spannung und Vorfreude bei den Fans aus der ganzen Welt (u.a. Moskau, Tel Aviv, Jerusalem, Wien, Amsterdam, Peking, Los Angeles, Odessa, Zagreb, Seoul und Klagenfurt) war in der altehrwürdigen Atmosphäre der Zitadelle Spandau förmlich zu greifen, bevor DIETER BOHLEN kurz vor Sonnenuntergang mit der Neuversion von „You Can Win If You Want“ das Konzert begann und das Publikum ab der ersten Minute in seinen Bann zog. Egal ob bei Modern Talking-Klassikern wie „You’re My Heart, You’re My Soul“ oder Mark Medlocks Sommersong „Mamacita“ – die Fans von jung bis alt feierten gemeinsam eine riesige Party! Und wenn jemand weiß, wie Entertainment funktioniert, dann DIETER BOHLEN: Bei seinem deutschen Schlagermedley verwandelte er sich dank Snapchat-Filter unter anderem in Andrea Berg – das sorgte für Begeisterung und Lacher bei den Fans. Das emotionsgeladene große Finale mit der DSDS-Hymne „We Have a Dream“ wurde von einem fulminanten Feuerwerk flankiert, das den Nachthimmel über der Zitadelle erhellte.

Mit Modern Talking schrieb DIETER BOHLEN Musikgeschichte – und das weltweit! Modern Talking gelang es als einziger Musikgruppe mit fünf Titeln in Folge auf Platz 1 der Single-Charts zu landen. Der Song „You’re My Heart, You’re My Soul“ verkaufte sich sechs Millionen Mal. Insgesamt wurden mehr als 120 Millionen Tonträger allein von Modern Talking verkauft. Für mehr als 100 Millionen abgesetzte Tonträger weltweit bekam Bohlen 1994 eine Diamantauszeichnung seiner Plattenfirma Sony. Mittlerweile sind es sogar über 200 Millionen Tonträger, die er verkauft hat. Über 1.000 Edelmetallauszeichnungen schmücken seine
Wände, davon mehr als 200 für Modern Talking. Insgesamt schrieb DIETER BOHLEN für über 150 verschiedene Interpreten Lieder, über 100 hat er selbst produziert, u.a. für Künstler wie Andrea Berg, Yvonne Catterfeld, Alexander Klaws, Mark Medlock, Vanessa Mai, Chris Norman, Bonnie Tyler, Howard Carpendale, Roland Kaiser, Semino Rossi, Nino de Angelo, aber auch Dionne Warwick und Errol Brown von Hot Chocolate und viele mehr.

2002 startete DIETER BOHLEN seine zweite Karriere und wurde durch seine unkonventionelle, direkte und humorvolle Art Deutschlands erfolgreichster Fernsehjuror. Seit 12 Jahren ist er Juror bei „Das Supertalent“ und bereits seit 16 Jahren bei „Deutschland sucht den Superstar“. Simon Fuller, Erfinder der Show (Pop-Idol) sagt über ihn: „DIETER BOHLEN ist der beste Juror dieser Musikshow – und zwar aller Ausgaben weltweit.“ DIETER BOHLEN war auch Produzent der meisten DSDS-Gewinner. Insgesamt hatte er mit „Deutschland sucht den Superstar“
14 Singles und sechs Alben auf Platz 1 der Charts. Mit mittlerweile 1,3 Millionen Followern hat DIETER BOHLEN sich zudem als einer der erfolgreichsten deutschen Künstler auch in den Sozialen Medien fest etabliert.


Lana Del Rey. Foto: Primary Talent

Lana Del Rey. Fotos: Primary Talent

Lana Del Rey Cover. Foto: Primary Talent

Lana Del Rey Cover.

Lana Del Rey kündigt Europatournee 2020 an
Album
‚Norman Fucking Rockwell’ erscheint am 30. August


Im Zuge der Veröffentlichung ihres neuen Albums kündigte Lana Del Rey jetzt eine Europatournee an, die sie am 2. März auch in die Berliner Mercedes-Benz Arena und am 3. März in die Kölner LANXESS arena führt.

Das mit Spannung erwartete neue Album „Norman Fucking Rockwell“ erscheint am 30. August. Einen Vorgeschmack bietet die erste Single, eine Coverversion von Sublimes „Doin‘ Time“. Der in Zusammenarbeit mit Jack Antonoff geschriebene und produzierte Longplayer ist Lana Del Reys mittlerweile sechstes Studioalbum und enthält zwölf Titel –darunter „Venice Bitch”, „Mariners Apartment Complex”, „hope is a dangerous thing for a woman like me to have -but I have it” sowie die aktuelle Single „Doin’ Time”.

Live Nation Presents
Lana Del Rey

The Norman Fucking Rockwell! Tour Leg Two
Mo.02.03.20 Berlin Mercedes-Benz Arena
Di.03.03.20 Köln LANXESS arena

Allgemeiner Vorverkaufsstart:
Fr., 09.08.2019, 10:00 Uhr
www.livenation.de/artist/lana-del-rey-tickets.


Keller Steff Big Band. Foto: Katja Muench

Keller Steff Big Band. Foto: Katja Muench

10 Jahre „Keller Steff Big Band“
Jubiläumskonzert im Circus Krone am 2. November um 20 Uhr

2009 machte der Keller Steff aus dem Chiemgau das erste Mal von sich reden. Es war die Kunde von einem wilden, Gitarre und Mundharmonika spielenden Mundart-Musiker, der 2008 zur EM auf seinem Eicher Bulldog von Übersee nach Wien tuckerte. In und auf Mofas hinter seinem Hänger die damals ebenfalls noch als Geheimtipp gehandelte Combo LaBrassBanda. Zwischen Chiemsee und Donau verwandelten sie zusammen einige Marktplätze und Open-Airs in wahre Dancefloors, die Wiener Arena dann in einen Hexenkessel. So entzündete sich das Gerücht vom energiegeladenen Sound und dem narrischen Überseer Liedermacher zum Lauffeuer.

Seinen Job als „Bulldogfahrer“ von LaBrassBanda verwandelte der Keller Steff erst in einen Hit und dann in seine erste CD. Und schon war er mitten drin im Musikerleben quer über bayerische Bühnen. Seitdem sind tatsächlich schon zehn Jahre vergangen. Grund genug zum Jubiläum in den Circus Krone einzuladen. Dort begrüßt der Keller Steff mit seiner inzwischen auf eine 7-köpfige Big Band samt gewaltigem Bläsersatz angewachsene Combo als Stargäste auch Flo Starflinger und Kamil Müller von Django 3000. Zusammen touren die Keller Steff Big Band und Django 3000 nämlich schon im Sommer 2019 durch große Festzelte und spielen „Sing meinen Song“: alle zusammen quer durch das Repertoire beider Bands bis das Bier schäumt.

Zum Jubiläum wird es ein Potpourri durch zehn Jahre Keller Steff-Songs geben. Oans, zwoa, gsunga und o’danzt is! Werd da Wahnsinn!! Und ganz der Keller Steff hat er sich für seine Fans ein besonderes Zuckerl überlegt! Alle Besucher mit einem Ticket erhalten beim Einlass eine exklusive und auch noch kostenlose Live-CD, die es in dieser Form nur an diesem Abend und nicht im Handel geben wird.

Als musikalische Gäste auf der Bühne: Geiger Flo Starflinger und Sänger Kamil Müller von „Django3000“ sowie die Blaskapelle Übersee-Feldwies.

... zurück

 

Flughafen München
Flughafen München
www.heidi-winkler.de

Kunstmalerin Heidi Winkler
Wohlmutserweg 2
87463 Dietmannsried
Tel. 0 83 74-80 81

>> mehr

Tierschutzverein München
www.emerescue.de