IDer Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

Ich backe anders
Der Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

>> mehr

isarbote.de - Deutsche Netzzeitung für München und Bayern
www.sashino.de
Flughafen München
www.hofspielhaus.de
Flughafen München
FC Bayern München Basketball

FC Bayern Basketball

Baskets_IMG_0016
mehr

Mats Hummels und Javi Martínez hatten ihren Spaß bei den Paulaner Fanträumen.

Bayern bleiben Spitze!

Von Arno Nahler
Kaum zu glauben: Die Bayern Baskets konnten ihre letzten 15 Spiele in Serie gewinnen! Auch das Spitzenspiel der BBL gegen Ludwigsburg vor 6.700 Zuschauern im ausverkauften Audi Dome wurde mit 91:71 (54:38) deutlich gewonnen. Die Bayern hatten 48 Stunden nach der Rückkehr von der EuroCup-Partie in Litauen gegen die starken Ludwigsburger lediglich im ersten Viertel Schwierigkeiten, setzten sich aber im zweiten Viertel ab und hielten das Überraschungsteam der bisherigen Saison in der zweiten Halbzeit souverän in Schach. Bei den Bayern punkteten fünf Spieler zweistellig, Devin Booker war mit 17 Punkten der erfolgreichste Werfer.


Sasa Djordjevic, Cheftrainer des FCBB sah es so:  „Nach den anstrengenden Tagen mit vier Spielen in acht Tagen habe ich mir ein bisschen Sorgen um unsere Energie-Reserven
gemacht. Wir haben das Spiel auch mit zu wenig Intensität begonnen, sind dann aber immer besser in die Partie gekommen. Es war ein wichtiger Sieg für uns. Leider hat sich Jovic verletzt. Wir müssen jetzt abwarten und schauen, was mit ihm ist. Auch die Fans haben uns geholfen, als es am Anfang nicht so lief.“

Die EuroCup-Begegnung in Litauen war ein hartes Stück Arbeit für die Münchner. Trotz einer durchwachsenen Leistung gewann der Bundesliga-Tabellenführer am siebten Spieltag auch beim litauischen Vizemeister Lietkabelis Panevezys 88:87 (33:34). Damit fehlt den Münchnern, die bereits für die Top16 (ab 3. Januar) qualifiziert sind, nur noch ein weiterer Erfolg zum Gruppensieg. „Um es knapp mit Svetislav Pesic zu sagen: Es ist besser, wenn du gewinnst“, äußerste der Bayern-Coach nach der Begegnung. „Wir haben heute leider nicht sehr clever gespielt, zu viele bei uns hatten zu Beginn die Offensive im Blick und haben darüber unsere defensiven Regeln vergessen.“

Zu einem Kräftemessen der ganz besonderen Art kam es am Ende November im Audi Dome: Im Rahmen der Paulaner Fanträume trafen die vier Bayern-Profis Mats Hummels, Javi Martínez, Sebastian Rudy und Sven Ulreich auf ein Quartett des FC Bayern Basketball, bestehend aus Alex King, Reggie Redding, Anton Gavel und Karim Jallow. Unterstützt wurden die Profis zehn Freizeitsportlern, die Paulaner für dieses Event gecastet hat. Nach zweimal zehn Minuten Hallenfußball (1:0 für die Fußballer) und zweimal sieben Minuten Basketball (23:8 für die Korbjäger) fiel auch beim abschließenden Maßkrugstemmen des Wettbewerbs „Wer sind die besten Bayern am Ball“ keine Entscheidung. Dank des starken Ulreich, der die Maß 2:45 Minuten mit ausgestrecktem Arm halten konnte, führten dann die Fußballer auch hier wieder. Doch dann kam Gavel - und seine fast fünf Minuten sorgten für das letztendlich gerechte Remis. Fans und Spieler hatten dabei ihren Spaß - es war eine gelungene Abwechslung vom harten Punktspielalltag.

Die nächsten Termine der Bayern Baskets:
MI., 13.12., 20.30 Uhr: FCBB – Hapoel Jerusalem (EuroCup)
SO., 17.12., 15 Uhr (in Erfurt): Oettinger Rockets – FCBB (easyCredit BBL)
DI., 19.12., 19.30 Uhr: FCBB – Podgorica/MNE (EuroCup)
FR., 22.12., 20.30 Uhr: Bayreuth – FCBB (easyCredit BBL)
MI., 27.12., 20.30 Uhr: Reggio Emilia – FCBB (EuroCup).


Alex King sprang erfolgreich für die Verletzten in die Bresche.

Alex King sprang erfolgreich für die Verletzten in die Bresche

Bayern Baskets gewinnen
auch gegen Bamberg

Von Arno Nahler
Der FC Bayern Basketball hat das Spitzenspiel der Bundesliga - Tabellenführer gegen Titelverteidiger - gegen Bamberg mit 77:68 (43:33) gewonnen und bleibt damit elfmal in Folge ungeschlagen. Die 6.700 Zuschauer im ausverkauften Audi Dome kamen in den Genuss eines hochklassigen und spannenden Gipfeltreffens, in dem die Münchner bereits im zweiten Viertel (23:9) die Weichen auf Sieg stellten, in der zweiten Halbzeit gegen die kampfstarken Bamberger stets die richtigen Antworten parat hatten und die Führung nicht mehr abgaben. Jared Cunningham war mit 17 Punkten der erfolgreichste Werfer der Bayern. Nihad Djedovic musste aufgrund eines Infektes passen. Die Punkteverteilung nach Vierteln: 20:24, 23:9, 16:12, 18:23
.

Sasa Djordjevic, Cheftrainer der Bayern, war zufrieden:  „Das war natürlich ein wichtiger Sieg für uns. Ich habe schon vor der Partie gesagt, dass das harte Spielprogramm der Bamberger ein Vorteil für uns ist und das hat sich heute bewahrheitet. Wir haben eine ähnliche Erfahrung auch schon zu Beginn der Saison machen müssen. Wir waren heute bereit für dieses Spiel. In der Defensive haben wir einen sehr guten Job gemacht. Vladimir Lucic und Nihad Djedovic wurden dennoch schmerzlich vermisst.“

Danilo Barthel, Spieler FCBB: „Es war ein hart umkämpftes Stück Arbeit. Die Partie war bis zum Ende offen und hätte in beide Richtung gehen können. Wir nehmen aus diesem Sieg auf jeden Fall Selbstvertrauen mit. Die Saison ist allerdings noch jung. Es kann noch viel passieren, aber wir haben uns einiges vorgenommen.“

Auch im EuroCup haben sich Münchens Basketballer viel vorgenommen. Das erste Ziel, der Aufstieg in die nächste Runde, wurde bereits erreicht. Gegen Galatasaray Istanbul konnten die Bayern Baskets mit 86:78 (35:40) gewinnen. Mit dem Sieg behaupten die Münchner nicht nur ungeschlagen die Spitzenposition in der Gruppe B, sondern sicherten sich gleichzeitig die vorzeitige Qualifikation für die Top16. 6.234 Zuschauer im Audi Dome sahen eine packende Partie auf beachtlichem Niveau, in der die Bayern lange einem Rückstand hinterherliefen, im dritten Viertel aber den Spieß umdrehten und in der spannenden Schlussphase Nervenstärke bewiesen. Reggie Redding war mit einem Double-Double (19 Punkte und zehn Rebounds) der dominierende Spieler des Spiels - diese beeindruckenden Zahlen garnierte er noch zusätzlich mit sieben Assists.

Bis auf die Nationalspieler können sich Münchens gestresste Basketballer nun einige freie Tage gönnen, bevor es am 1. Dezember weitergeht.

Die nächsten Termine:
FR., 1.12., 19 Uhr: FCBB – Bonn (easyCredit BBL)
SO., 3.12., 17.30 Uhr: Jena – FCBB (easyCredit BBL)
MI., 6.12., 18 Uhr: Panevezys/LTU – FCBB (EuroCup)
SA., 9.12., 18 Uhr: FCBB – Ludwigsburg (easyCredit BBL)
MI., 13.12., 20.30 Uhr: FCBB – Hapoel Jerusalem (EuroCup)
SO., 17.12., 15 Uhr (in Erfurt): Oettinger Rockets – FCBB (easyCredit BBL)
DI., 19.12., 20.30 Uhr: FCBB – Podgorica/MNE (EuroCup).


Souveräner Sieg der Bayern gegen Reggio Emilia.

Baskets_IMG_1402

Bayern Baskets: Die Erfolgsserie geht weiter

Von Arno Nahler
Der große Coup gelang den Bayern vergangenen Sonntag in Berlin: Im Bundesligaspiel bei Alba Berlin gewannen sie mit 80:70 (43:45). Durch den siebten Saisonsieg hat der FCBB die Tabellenführung in der Bundesliga von den Berlinern übernommen. 13.566 Zuschauer sahen eine ausgeglichene und teils hektische erste Hälfte sowie dominierende Bayern nach dem Seitenwechsel. Bessere Rebound-Arbeit und eine starke Defensive waren die Basis für eine überzeugende zweite Halbzeit der Münchner, die sich in einem intensiven Spitzenspiel verdient durchsetzen konnten. Erfolgreichster Werfer im Bayern-Team, in dem fünf Spieler zweistellig scorten, war Nihad Djedovic mit 14 Punkten.

Sasa Djordjevic, Cheftrainer FC Bayern Basketball, war glücklich: „Ein guter Sieg für uns. Der Schlüssel war, dass wir zumindest nach der Pause nur an unseren Plan gedacht haben und nicht mehr über Schiedsrichter oder sonst etwas. Vor der Halbzeitpause haben wir schlecht verteidigt und Berlin allein elf Offensiv-Rebounds gestattet. Erst in der zweiten Hälfte habe wir unseren Basketball gespielt und vor allem besser in der Defense aufgepasst. Da haben wir aber wirklich einen guten Job gemacht.“

Nach der Eroberung der Tabellenführung in der BBL gegen Berlin konnten die Basketballer des FC Bayern am Mittwoch durch einen 83:58-Sieg (50:28) gegen Reggio Emilia auch im EuroCup ihren Spitzenplatz behaupten und international ungeschlagen bleiben. Vor 5.227 Zuschauer im Audi Dome überzeugten die Münchner von der ersten Sekunde an und führten bereits zur Halbzeit mit 22 Punkten. Eine Schwächephase im dritten Viertel wurde durch ein starkes letztes Viertel wettgemacht. Jared Cunningham und Nihad Djedovic waren mit jeweils
15 Punkten die erfolgreichsten Werfer der Bayern.

„Es war schön, endlich mal wieder zuhause zu spielen“, freute sich Bayern Coach Djordjevic. „Es ist ein gutes Ergebnis für uns. Wir möchten uns jeden Tag verbessern, und heute haben wir vor allem in der ersten Hälfte in der Defense ein gutes Niveau gehabt. Mit dem dritten Viertel bin ich nicht zufrieden, da haben wir gedacht, das Spiel sei schon zu Ende. Das müssen wir abstellen. Jetzt müssen wir gut regenerieren und hart weiter trainieren.“

... zurück

 

www.hubermax-ws.de
www.heidi-winkler.de

Kunstmalerin Heidi Winkler
Wohlmutserweg 2
87463 Dietmannsried
Tel. 0 83 74-80 81

>> mehr

Tierschutzverein München
www.emerescue.de