IDer Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

Ich backe anders
Der Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

>> mehr

isarbote.de - Deutsche Netzzeitung für München und Bayern
www.sashino.de
Flughafen München
www.hofspielhaus.de
Flughafen München
HOE_Warnschild

Foto: Hötzelsperger

Neues Warnschild: "Achtung Weidetiere"

hö - In diesen Tagen ging auf dem Samerberg der 70. Almbauerntag des Almwirtschaftlichen Vereins Oberbayern zu Ende. Dabei stellte der bisherige Geschäftsführer und nunmehrige Ehren-Geschäftsführer Michael Hinterstoißer eine neue Warnschild-Aktion mit folgenden Worten vor:

"Gleich zu Beginn der Almzeit erreichte uns aus dem Inntal die Nachricht, dass unmittelbar hinter der Grenze am Kranzhorn eine Wanderin durch einen tragischen Unfall mit Weidevieh tödlich verunglückte. Neben dem menschlichen Leid, das so ein Unfall verursacht, müssen sich Tierhalter zusätzlich mit Haftungsfragen auseinandersetzen. Dies hat nicht selten auch ein gerichtliches Nachspiel. Da sich solche Unfälle immer wieder ereignen, regen Weidetierhalter seit einiger Zeit an, ein passendes Warnschild zur Verfügung zu stellen.

Nun hat der Almwirtschaftliche Verein Oberbayern in enger Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Bauernverband und dem Alpwirtschaftlichen Verein im Allgäu ein Schild im DIN A3-Format entworfen, das auf Gefahren mit Weidetieren hinweist. Wo Wanderwege Weideflächen queren, sollte dieses Warnschild aufgestellt werden. Zumindest ist dann sichergestellt, dass Wanderer über die Anwesenheit von Weidetieren informiert sind und besondere Vorsicht geboten ist. In welchem Umfang der Tierhalter bei einem Unfall von seiner Haftung freigestellt ist, entscheiden bei einem Rechtsstreit im Zweifelsfall die Gerichte. Hier kann das Warnschild keine 100%ige Rechtssicherheit schaffen, aber es kann dazu beitragen, dass durch richtiges Verhalten Unfälle vermieden und menschliches Leid
verhindert werden".

Das Schild kann bei der Geschäftsstelle des Almwirtschaftlichen Vereins
zum Preis von 10 Euro bezogen werden.


Vor dem Samerberger Rathaus in Törwang von links: Andreas Niessner, Michaela May und Bgm. Georg Huber. Fotos: Hötzelsperger

Vor dem Samerberger Rathaus in Törwang von links: Andreas Niessner, Michaela May und Bgm. Georg Huber.
Fotos: Hötzelsperger

Michaela May: Verliebt in den Samerberg
Einen prominenten Neubürger hat Bürgermeister Georg Huber im Samerberger Rathaus
begrüßt. Seit kurzem wohnt mit Andreas „Andi“ Niessner ein bekannter Film- und Fernsehregisseur in Törwang. In seine neue Wahlheimat den Samerberg verliebt hat sich auch seine Begleiterin, Michaela May, eine der beliebtesten Schauspielerinnen Deutschlands. Mit "Münchner Geschichten“, "Monaco Franze" oder „Polizeiruf 110“ wurde die Münchnerin deutschlandweit bekannt. Andreas Niessner führte bei der BR-Produktion „Lebenslinien“
über Michaela May Regie.


Fritz Wepper

Fritz Wepper bei seinem Besuch in Bellas Moorbadstüberl. Fotos: Dietmar Scholz

Fritz Wepper

Fritz Wepper besucht den Samerberg
Samerberg (hö) - Der aus vielen Filmen und Fernsehserien bekannte deutsche Schauspieler Fritz Wepper schaut sich in seiner Freizeit gerne auf dem Samerberg um. In diesen Spätsommertagen besuchte er mit einem Bekannten zum wiederholten Male Bellas Moorbadstüberl nahe dem Samerberger Naturbad. "Die Wanderregion Samerberg ist einfach wunderbar, hier kann ich immer gut entspannen", so der Schauspieler bei seinem Aufenthalt am Samerberg.

HOE_P1000067

kl-DSC00246

Hilde Stadler und Karl-Heinz Dorn beim Entenwirt - zu den Ausfahrten gehört auch entsprechende historische Bekleidung.

kl-DSC00230

Eindrücke von den DIXI-Fahrzeugen in Törwang am Samerberg.
Fotos: Hötzelsperger

DIXI-Ausfahrt mit historischen Fahrzeugen
von Rimsting über Samerberg nach Amerang


Rimsting/Samerberg (hö) – Von den „Hasenstuben“ in Rimsting zum „Entenwirt“ auf dem Samerberg führte die erste Ausfahrt von 30 kleinen Oldtimern der DIXI-Interessengemeinschaft. Trotz Regens waren die Fahrer und Mitfahrer froh gelaunt als sie auf dem Samerberg ankamen und dort vor ihrer Weiterfahrt zum Automobilmuseum nach Amerang eine kulinarische Stärkung vornahmen. Hilde Stadler und Karl-Heinz Dorn als die beiden Hauptorganisatoren der zweitägigen Ausfahrt am Chiemsee (am zweiten Tag ging es rund um das „Bayerische Meer“) erklärten beim Entenwirt ihre Gemeinschaft. Insgesamt hat die DIXI Interessengemeinschaft 126 Mitglieder, diese sind begeisterte Besitzer und Liebhaber der kleinen Oldtimer aus Eisenach, welche dort in den Jahren von 1927 bis 1932 zunächst als DIXI und später als BMW 3/15 gebaut wurden. Zweimal im Jahr treffen sich die DIXI-Mitglieder zu Ausfahrten, heuer war die Ferienregion Chiemsee-Alpenland das ausgesuchte Ziel.

kl-DSC00233
kl-DSC00236
kl-DSC00249 kl-DSC00239
kl-DSC00240 kl-DSC00255
kl-DSC00256 kl-DSC00260

... zurück

 

www.hubermax-ws.de
www.heidi-winkler.de

Kunstmalerin Heidi Winkler
Wohlmutserweg 2
87463 Dietmannsried
Tel. 0 83 74-80 81

>> mehr

Tierschutzverein München
www.emerescue.de