IDer Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

Ich backe anders
Der Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

>> mehr

isarbote.de - Deutsche Netzzeitung für München und Bayern
www.sashino.de
Flughafen München
www.hofspielhaus.de
Flughafen München

BAYERNBLICK

HOE3
HOE1

2. Bgm. Max Pfaffinger aus Aschau, DAV-Vorstand Josef Buchner, 2. Bgm. Hans-Jürgen Schuster aus Prien und Tourist-Informations-Leiter Herbert Reiter. Fotos: Hötzelsperger

Feier auf dem Geigelstein
125 Jahre Sektion Prien des Deutschen Alpenvereins

Prien/Geigelstein (hö) – Einen Traum-Berg-Erlebnis-Tag bekam die Sektion Prien des Deutschen Alpenvereins (DAV) am Kirchweihsonntag zu ihrem 125. Geburtstag geschenkt. Zahlreiche Mitglieder und sonstige Bergfreunde fanden sich auf der Terrasse der vereinseigenen Priener Hütte ein, um von dort die schönsten Aussichten in der Natur zu genießen, auf das lange und reiche Vereinsgeschehen zurück zu schauen und einen Blick in die Zukunft zu wagen.

Monika Becht als Wirtin der Priener Hütte und ihr Team sowie DAV-Vorsitzender Josef Buchner hatten bestens vorgesorgt, so dass die Priener auf 1.410 Meter Höhe das Jubiläum mit schönsten Rahmenbedingungen feiern konnten und diese Feier mit einem Gottesdienst begannen. In einem ersten Grußwort dankte Priens Zweiter Bürgermeister Hans-Jürgen Schuster -selbst seit 60 Jahren Mitglied beim DAV- dem mit gut 3.000 Mitgliedern größten Priener Verein mit einer Geldspende, die für weitere Ausbauten auf der Priener Hütte verwendet werden sollen.

„In all den 125 Jahren hattet ihr immer wieder die richtigen Leute zur richtigen Zeit an den wichtigsten Schaltstellen, für Eure Ehrenamts-Leistungen meine höchste Anerkennung“, so Bürgermeister Schuster, der die Kletterhalle in Bernau und die Priener Hütte auf dem Geigelstein als besonders wertvolle Einrichtungen bezeichnete. Auch Zweiter Bürgermeister Max Pfaffinger von der Gemeinde Aschau dankte der DAV-Sektion Prien mit einem Grußwort und er sagte: „Die Gemeinde Aschau und die Priener Sektion haben viele gemeinsame Berührungspunkte, allein die über 5.000 Übernachtungen sind ein guter Beitrag für den Tourismus im Priental“.

Gemeinsam mit Herbert Reiter, dem Leiter der Tourist-Informationen Aschau und Sachrang übergab Max Pfaffinger an die DAV-Vorstandschaft von Prien fünf neue Bergsteigerdörfer-
Regenschirme. Für die Zukunft bat Bürgermeister Pfaffinger, dass der Wegebau auch fortan in guter Abstimmung mit dem DAV und mit Wege-Patenschaften gelingen möge. Seit neun Jahren wird die Priener Hütte von Bieren und Getränken aus dem Hofbräuhaus Traunstein beliefert.

Hofbräu-Chef Maximilian Sailer bezeichnete die Berghütten-Belieferung als besondere Herausforderung. „Berge und eine gute Gastronomie, wie wir es hier auf der Priener Hütte vorfinden, sorgen dafür, dass wir das Leben richtig erleben und genießen können“ – so Maximilian Sailer, der als Geschenk an die Wirtsleute und Jubiläumsbesucher eine Sonderabfüllung und Freibier mitbrachte. Lilo Trappmann vom Verein „Lebendiges Sachrang“ dankte der DAV-Sektion Prien für die Mitwirkung an den Veranstaltungen anlässlich des Geigelstein-Jubiläums „25 Jahre Naturschutzgebiet“.

Bergbegeisterte Priener gründeten Verein und bauten Wetterhäuschen
Seinen Geschichts-Rückblick begann Vorstand DAV-Vorstand Josef Buchner mit den Worten: „Bergbegeisterte Priener fassten am 21. September 1892 den Entschluss, einen Bergverein zu gründen. Bei der ersten Generalversammlung wurde der Priener Photograph Stefan Luger
zum Vorsitzenden gewählt“.

Weitere interessante Ereignisse waren 1899 die Aufstellung eines Wetterhäuschens am Priener Marktplatz, 1924 der Baugrund-Erwerb am Geigelstein, anschließend der Bau der Priener Hütte bis 1930, 1977 ein Erweiterungsbau bei der Priener Hütte, 1998 der Bau der Kletterhalle in Bernau, 1999 die Umsetzung eines neuen Energiekonzeptes (weg von Diesel und hin zu Rapsöl) auf dem Geigelstein und 2003 der Umbau der Kletterhalle.

Das letzte große Ereignis in der 125jährigen Vereinsgeschichte war die Auszeichnung mit dem Umwelt-Gütesiegel vom Hauptverband des Deutschen Alpenvereins. Wie es im Verein all die Jahre aus der Sicht der Vereinsführung zuging, das berichteten in ihren Rückblicken Ehrenvorsitzender Dr. Fritz Reuther sowie die ehemaligen Vorsitzenden Sepp Feuersteiner, Peter Wegewitz und Paul Röger.

Der nunmehrige Vorstand Josef Buchner bezeichnete in seinem persönlichen Rückblick die Aktion „Rettet den Geigelstein“ als besonders wichtig. Bedeutungsvoll für die Zukunft der Sektion und für neue Bergsport-Formen sind die Möglichkeiten zum Sportklettern in der Bernauer Halle. „Wo geht die Reise hin?“ fragte Vorstand Buchner mit Blick auf Klimawandel und Ehrenamt und gab selbst eine Antwort indem er sagte: „Wegebau, Hütte und Halle, überall brauchen wir Partner und Unterstützung, das ist die einzige Chance, wenn wir weiterhin erfolgreich bleiben woll. Als Gratulanten fanden sich auch Vertreter vom
DAV-Hauptverband ein.

kl-P1180977

Bgm. Schuster übergibt eine Spende.

kl-P1180983
kl-P1190032
kl-P1190043

... zurück

 

www.hubermax-ws.de
www.heidi-winkler.de

Kunstmalerin Heidi Winkler
Wohlmutserweg 2
87463 Dietmannsried
Tel. 0 83 74-80 81

>> mehr

Tierschutzverein München
www.emerescue.de