isarbote.de Netzzeitung für München und Bayern Tierschutzverein München e.V.
Deutscher Tierschutzbund
www.tiere4kids.com
SOS Projects für Mensch und Tier

tierisch gut

ANUBIS_Natur-Urnen_Baum-Urnen

Baumurnen werden aus einem Stück Erle oder Birke gefertigt. Jeder Urne liegt ein Säckchen Erlen- bzw. Birkensamen bei. Fotos: www.anubis-tierbestattungen.de

ANUBIS_Natur-Urnen_Kugel-Urnen

Sand, Salz oder Olivenkerne sind die Materialien für die Natur-Urnen in Kugelform.

Natur-Urnen – ganz neu bei ANUBIS-Tierbestattungen

Bei einer Einzeleinäscherung in einem Tierkrematorium kann der Tierhalter die Asche seines Tieres in einer Urne mit nach Hause nehmen. ANUBIS-Tierbestattungen bietet eine große Auswahl von geschmackvollen und dekorativen Urnen sowohl für den
Innen- wie auch den Außenbereich. Ganz neu sind Urnen, die aus natürlich zerfallenden Materialien wie Holz, Sand, Salz, Keramik oder Biopolymer gefertigt werden. So wird die Asche als Teil des natürlichen Kreislaufs der Natur zurückgegeben.


Viele Tierbesitzer bringen ihre verstorbenen Haustiere heute in ein Tierkrematorium, um sie einäschern zu lassen. Bei einer Einzeleinäscherung wird die Asche des Tieres dem Tierbesitzer in einer Urne übergeben und er kann sie mit nach Hause nehmen. ANUBIS-Tierbestattungen bietet eine große Auswahl von Urnen für den Innen- und Außenbereich. Von der Künstlerurne über handgefertigte Glasurnen, Glasfaserurnen, Keramikurnen, Holz- und Natursteinurnen ist alles möglich. Form und Design können ganz nach persönlichem Geschmack gewählt werden, um die Urne als dekoratives Element in die Wohnungseinrichtung zu integrieren oder am Lieblingsort des Tieres im Garten zu platzieren. Als eine immer bleibende Erinnerung an eine schöne gemeinsame Zeit.

Ganz neu bei ANUBIS sind Natur-Urnen. Das sind Urnen, die aus natürlich zerfallenden Materialien wie Holz, Keramik, Sand, Salz, Olivenkernen oder Biopolymer gefertigt werden. Die Urnen lösen sich nach einiger Zeit auf und werden wieder Teil des natürlichen Kreislaufs. Diese Urnen können in der Erde bestattet werden, im eigenen Garten oder auch in einem größeren Pflanzgefäß. Wenn man darauf einen Rosenstrauch, Blumen oder Büsche pflanzt, wurzelt die Pflanze in der Asche des Tieres und wird zu einer einzigartigen lebendigen Erinnerung. So wird auch die Asche des Tieres der Natur zurückgegeben und es entsteht daraus neues Leben.


Baumurnen sind aus Erle oder Birke in Deutschland gefertigt. ANUBIS-Tierbestattungen legt jeder Urne ein Säckchen mit Erlen- bzw. Birkensamen bei. So kann aus dem Grab des verstorbenen Tieres ein Baum wachsen und Jahrzehnte an den vierbeinigen Begleiter erinnern. Baumurnen haben ein Volumen von 5 Liter, darin hat auch die Asche großer Tieren Platz.

Sehr naturnah sind auch Streu-Urnen aus Bambus, handgearbeitete Keramikurnen und Kugelurnen aus Sand, Salz oder Olivenkernen. Diese sind für die Asche von Tieren von 5 kg bis zu 55 kg geeignet. Bio-Streuurnen aus Bambus sind 100 % ökologisch. Sie bieten Platz für die Asche von Tieren von 6 bis 40 kg.
 
Wer eine Urne mit Dekor, Bild oder Gravur bevorzugt, ist mit einer Urne aus Biopolymer gut beraten. Biopolymer wird aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt. Wie Holz löst sich dieser Stoff nach einigen Jahren ganz natürlich in der Erde auf. Diese Urnen sind in vielen Farben mit Dekor erhältlich. Sie können mit Transferbild und dem Namen des Tieres veredelt werden. Die Partner von ANUBIS-Tierbestattungen beraten jeden Tierhalter ganz individuell um genau die richtige Urne für das Andenken an das verstorbene Tier zu finden.

... zurück zu familie & freizeit