Lokalredaktion.isarbote.de Das Blaue Haus - Logo von isarbote.de - gezeichnet vom Münchner Maler und Karikaturist Franz Eder. Dankeschön!

www.donaubote.net

www.rheinbote.net

www.spreebote.net

www.alsterbote.net

IDer Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

Ich backe anders
Der Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

>> mehr

FLUGHAFEN MÜNCHEN

Bundespolizei_Sportler

m.l. Jacqueline Lölling,
m.r. Annika Drazek mit ihren zwei Ausbildern am Münchner Flughafen.
Foto: Bundespolizei

Spitzensportler im Berufspraktikum
bei der Bundespolizei Flughafen München

Dass die Sportler der Bundespolizei immer wieder Höchstleistungen vollbringen, ist bekannt. Die Bundespolizei im Erdinger Moos trug jetzt ihren Teil zur Berufsausbildung der Spitzensportler bei.
Seit Anfang Mai befinden sich zehn Wintersportler der Bundespolizei-Sportschule Bad Endorf in einem Dienstpraktikum bei der Bundespolizei am Münchner Flughafen. Für diesen Ausbildungsabschnitt waren die Polizeimeisteranwärterinnen und Polizeimeisteranwärter David Gamm (WM-Bronze im Rennrodel-Doppelsitzer), Johannes Pfeiffer (Silber Junioren-
Europameisterschaft im Rennrodel-Doppelsitzer), Annika Drazek (Gold Europameisterschaft Bob), Jacqueline Lölling (zweimal Gold Weltmeisterschaft Skeleton), Markus Eisenbichler (Gold und Bronze Weltmeisterschaft im Skispringen), Tim Heinrich, Katrin Hirtl-Stanggaßinger, Jonas Pflug, Tom Lupitz und Pia Fink zwei Wochen in den Bereichen Grenzpolizei, Luftsicherheit und Bahnpolizei eingesetzt. Die Beteiligten waren sich einig, dass der polizeiliche Einsatz an Deutschlands zweitgrößtem Flughafen auch etwas willkommene Abwechslung in den sportlichen Alltag bringt.
Jacqueline Lölling (2012 Jugendolympiasiegerin, 2014 und 2015 Juniorenweltmeisterin,
2015 Vize-Weltmeisterin und 2017 Weltmeisterin, Europameisterin und Gesamtweltcup-
Siegerin im Skeleton) und Annika Drazek (2015 Vize-Weltmeister Zweierbob mit Pilotin Anja Schneiderheinze, 2016 Europa- und Weltmeister, 2017 vierter Platz bei der Weltmeisterschaft und erster Platz bei der Europameisterschaft) zeigten sich von den vielfältigen Aufgaben an einem internationalen Verkehrsflughafen beeindruckt.


Flughafen_SG-20170511-0209

Foto: Stephan Görlich/Flughafen München GmbH

Fotoaufstellung „Follow me“
lädt zum Rundflug durch 25 Flughafenjahre

Mit der Eröffnung der Fotoausstellung „Follow Me“ im Terminal 2 hat der Flughafen München jetzt die Feierlichkeiten zu seinem 25-jährigen Bestehen gestartet. Auf der Ausstellungsfläche in der Check-in-Halle des Terminals sind 25 beeindruckende Bildpaare von damals und heute zu sehen.
„In 25 Bilderpaaren präsentieren wir unseren Flughafen München wie er war – und wie er ist. In der Gesamtschau der Motive wird die große Intensität und Dynamik dieser Veränderung sichtbar. Ich glaube tatsächlich, dass der permanente Wandel und die stetige Weiterentwicklung zum Wesen eines Flughafens gehören“, erklärte Flughafenchef Dr. Michael Kerkloh anlässlich der Ausstellungseröffnung. Bettina Schaller und Michael Fritz vom Bildmanagement der Flughafen München GmbH (FMG) hatten die ausgestellten Bilder unter Tausenden von Aufnahmen ausgewählt und dabei sehr typische und aussagekräftige Motive gefunden. Dem jeweiligen Bild aus dem Eröffnungsjahr wurde jeweils eine aktuelle Aufnahme mit dem gleichen Motiv gegenüber gestellt. So ist der Ausstellungstitel „Follow me“ auch eine Aufforderung an den Betrachter, den Weg des Airports durch das vergangene Vierteljahrhundert nachzuvollziehen. Zum Premierenbild präsentierten sich die Geschäftsführer Dr. Michael Kerkloh (links) und Andrea Gebbeken (rechts) sowie Bettina Schaller und Michael Fritz vom Bildmanagement der FMG dem Fotografen. Die Ausstellung ist bis zum 23. Juni 2017 im Terminal 2 zu sehen.

... zurück

 

www.fuerstenfeldbruck.de
www.olching.de
lecandele.de
Pelz Leder Berchtold
www.fahrschule-freeway.com
www.sufijobs.de