www.landkreis-erding.de
Flughafen München
Flughafen München
IDer Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

Ich backe anders
Der Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

>> mehr

Lokalredaktion.isarbote.de

FLUGHAFEN MÜNCHEN

Flughafen_ATF4562

Foto: Alex Tino Friedel/Flughafen München

Come Together
Flughafen München zeigt außergewöhnliche Ausstellung

Ausdrucksstarke Farben, klare Formen und eine unerschöpfliche Kreativität: Dafür steht Walter Maurer Lackdesign. Der gebürtige Dachauer ist einer der führenden Vertreter der Pop Art in Deutschland und hat im Laufe seiner künstlerischen Laufbahn mit prominenten Vertretern dieser Stilrichtung wie Andy Warhol und Roy Lichtenstein zusammengearbeitet.

Mit seiner aktuellen Ausstellung „Come Together“ am Münchner Airport will der Künstler, der sich schon früh einen Namen als Designer in der Luftfahrt- und Automobilbranche machte, nun ein Zeichen gegen Rassismus, Ungerechtigkeit und Aggressivität setzen. Neben großflächigen Bildern präsentiert Maurer in der Ausstellung auch zwei „automobile Skulpturen“, also künstlerisch modifizierte Sportwagen eines bekannten bayerischen Herstellers.

Eröffnet wurde die Ausstellung durch Hans-Joachim Bues, Leiter der Unternehmenskommunikation der Flughafen München GmbH (links im Bild). Wie Bues in seinem Grußwort anmerkte, passt die neue Kunstausstellung auch deshalb gut zum Münchner Airport, weil die Attribute, mit denen sich das Werk Maurers verbinden lässt, auch für den Luftverkehr gelten. Bues: „Sowohl die Kunst Walter Maurers als auch die Luftfahrt werden als
international, grenzüberschreitend und völkerverbindend wahrgenommen.“ Die farbenfrohen Arbeiten sind noch bis zum 28. Oktober im Terminal 2 auf der Ausstellungsfläche in der Check-
In-Halle im südlichen Abflugbereich von Terminal 2 zu sehen.


Flughafen_ATF7164-1

Foto: Alex Tino Friedel/Flughafen München GmbH

Startschuss für rund 100 Berufsanfänger am Flughafen

Vor der JU 52 im Besucherpark des Münchner Airports präsentierten sich die neuen Auszubildenden und dualen Studenten der Flughafen München GmbH (FMG) und ihrer Tochtergesellschaften. Die rund 100 Berufsanfänger – ein Großteil davon aus dem unmittelbaren Flughafenumland – beginnen jetzt ihre bis zu dreieinhalb jährige Lehrzeit bzw. ihr duales Studium am Münchner Flughafen. Während die Muttergesellschaft FMG in diesem Jahr 49 Jugendliche in zwölf Berufen ausbildet, verteilen sich bei den Tochterunternehmen 49 Azubis auf neun Berufssparten.


Insgesamt befinden sich mit dem neuen Jahrgang nunmehr 287 Jugendliche in einer Berufsausbildung beim FMG-Konzern. Die Bandbreite der Berufe reicht dabei von Kaufleuten über Mechatroniker und Köche bis hin zu Fachinformatikern und Luftverkehrsmanagern.

Begrüßt wurden die Neuankömmlinge von Flughafenchef Dr. Michael Kerkloh. Er gratulierte den Berufseinsteigern zu einer „großartigen Leistung“, da sie sich unter rund 2.000 Bewerbern durchgesetzt haben und nun einer erstklassigen Berufsausbildung entgegensehen. Der Flughafen München wurde erst im April dieses Jahres von der Zeitschrift Focus Money erneut zum besten deutschen Ausbildungsbetrieb in der Verkehrs- und Transportbranche gekürt. Michael Kerkloh: „Wir haben den Anspruch, durch unsere gute Ausbildung dafür zu sorgen, dass wir auch morgen noch eine Mannschaft aufbieten können, die den Flughafen München mit Kompetenz, Engagement und Gastfreundschaft in der Champions League der europäischen Airports hält.“

Jugendliche, die im kommenden Jahr eine Ausbildung im FMG-Konzern am Münchner Airport anstreben, sollten sich bereits jetzt für den September 2019 unter
www.munich-airport.de/ausbildung bewerben.

... zurück

 

www.fuerstenfeldbruck.de
www.erding.de