isarbote.de - Deutsche Netzzeitung für München und Bayern
www.drjurk.eu
www.sashino.de
MGGrundbesitz
www.hofspielhaus.de
IDer Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

Ich backe anders
Der Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

>> mehr

Oldtimer

Traumautos vor Traumkulisse
Oldtimer Rallye zu Gunsten der Sternstunden
in der Hopfenstadt Spalt


Wenn einem so viel Gutes widerfährt bzw. wenn so viel Gutes vorbeifährt, dann ist es die Benefiz Oldtimer Rallye zu Gunsten der Sternstunden. Das Gute beschränkt sich dabei nicht auf die legendären Autos, und nicht nur auf die Promis, die mitfahren, wie Vroni von Quast, Uschi Dämmrich von Luttitz, Ernst Hanawald, Manfred May (Trachtenwahnsinn), sondern aller guten Dinge sind drei: Dabei auch noch Gutes tun zu Gunsten der Sternstunden!
Organisator Baron Stefan von Heyden (www.royalchauffiert.de): “Es ist die erste Oldtimer Rallye zu Gunsten der Sternstunden - mit rund 60 Fahrzeugen (es gibt die verschiedensten Autos zu bewundern, manche bereits fast 70 Jahre alt)”. Start ist am 28. Mai in der Hopfenstadt Spalt, die Teilnehmer treffen ab ca. 8.30 Uhr ein. Startschuss ist um 10 Uhr am Kornhaus in Spalt. Die Tour geht durch das hügelige Seenland, unter anderem Großweingarten, Absberg, Gräfensteinberg, Schloss Dürrenmungenau, Mitteleschenbach, Wernfels und Massendorf … Es gibt einige Überraschungen auf der Strecke und leicht zu lösende Prüfungen. Die Moderation übernimmt Martin Cernan, er und die Stadt Spalt freuen sich auf die Teilnehmer und Zuschauer, Spalt bietet ihr neues Hopfen und Bier-Gut als optimale Unterkunft für diese bis jetzt einmalige Veranstaltung. Stefan von Heyden, Harald Stengel sowie Harald Spachtholz organisieren in Zusammenarbeit mit der Stadt Spalt diese erste Sternstunden Benifiz Oldtimer Rallye. Der Zieleinlauf wird gegen 16 Uhr wieder in Spalt erwartet, er wird durch den Gabrieliplatz führen und am Kornhaus enden! Die Siegerehrung ist gegen 17 Uhr.
Es sind noch einige Startplätze frei!
Anmeldung unter sternstunden-rallye@web.de.


Paula Kleeberger - Gondoliera - Hochzeitsfahrt

Paula Kleeberger – Gondoliera – Hochzeitsfahrt.

Gondel vor Schloss Lustheim

Gondel vor Schloss Lustheim.

Fünf Jahre venezianische Gondel in Schleißheim

Seit nunmehr fünf Jahren werden Gondelfahrten auf dem Mittelkanal im Hofgarten Schleißheim angeboten. Am 18. April 2012 kam die erste venezianische Gondel auf einem Spezialtrailer in Schleißheim an – als erste Gondel unserer Zeit in einem Schlosspark der Bayerischen Schlösserverwaltung. Sie wurde damals unmittelbar in eine Halle gebracht, da sie zunächst aufwändig repariert und instand gesetzt werden musste. Seit Sommer 2012 bietet Josef Spitzlberger exklusive Fahrten mit
seinen Gondeln an.
"Der Blick in die glücklichen Gesichter unserer Gäste entschädigt vollkommen für die Mühe, die wir zunächst in unsere erste Gondel stecken mussten. Fünf Monate dauerte die Reparatur, die dabei einen ganz erheblichen Geldbetrag verschlang." sagt Josef Spitzlberger, Miteigentümer des Gondelfahrtbetriebs „La Gondola Barocca“. "Unsere Gondeln beleben die Schlossanlage sehr. Wir erhalten sehr viele positive Rückmeldungen zu den Gondeln auf dem Mittelkanal. Vor allem Brautpaare, die im Schloss heiraten wollen, freuen sich über unseren Hinweis auf La Gondola Barocca. Uns war es von Anfang an eine Herzensangelegenheit, die eleganten Boote, die schon Kurfürst Max II. Emanuel so sehr liebte, wieder nach Schleißheim zu bringen", so La Gondola Barocca.
Inzwischen verfügt La Gondola Barocca über zwei Gondeln. Am Wochenende vom 21. bis
23. April kommen diese während des Gartenfestivals im Hofgarten Schleißheim zum Einsatz. Gäste des Gartenfestivals können dann für 5 Euro pro Person eine Gondelfahrt auf dem Mittelkanal der Schlossanlage Schleißheim im Norden Münchens genießen. Die Buchungen von Gondelfahrten für die Saison 2017 sind bereits voll im Gange. Insbesondere die abendlichen Fahrten in den Sonnenuntergang oder die kulinarischen Gondelfahrten, bei denen während der Fahrt unterschiedliche Gerichte angeboten werden, erfreuen sich großer Beliebtheit. Noch sind Termine frei, doch der Kalender füllt sich schnell. Und eine Reihe von Heiratsanträgen sind ebenfalls schon wieder eingeplant. Buchungen sind möglich über die Website
www.la-gondola-barocca.de/lgb-buchung.
Eine Gondelfahrt, ein Spaziergang durch den Hofgarten und der Besuch der Schleißheimer Schlösser bieten das perfekte Barockerlebnis. Ab sofort gelten dafür die Sommeröffnungszeiten: Altes und Neues Schloss Schleißheim sowie Schloss Lustheim, der Schöne Stall und die Renatuskapelle sind täglich außer montags von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Der Hofgarten steht im April und September von 8 bis 19 Uhr, von Mai bis August von 8 bis
20 Uhr Flaneuren offen. Die Wasserspiele im Hofgarten sind von April bis Mitte September täglich zwischen 11.30 und 16 Uhr sowie samstags und sonntags von 10 bis 18 Uhr in Betrieb. Weitere Infos finden Sie auf der Website der Bayerischen Schlösserverwaltung
www.schloesser-schleissheim.de.
Die Kurfürsten Bayerns liebten das Reisen mit Booten und Schiffen. Insbesondere Kurfürst Max II. Emanuel (1662 – 1726), der als Statthalter der spanischen Niederlande und durch seine vielen Jahre im Exil in Belgien und Frankreich die ausgiebigen Kanalanlagen dieser Länder kennen und lieben gelernt hatte, ließ sich am Starnberger See das Prunkschiff Bucentaur nach venezianischem Vorbild nachbauen. Auf den vielen Kanälen, die es zu jeder Zeit in seiner Residenzstadt München gab, ließ er sich mit Booten von der Residenz zu den Schlössern Nymphenburg, Schleißheim und Dachau fahren. Besonders liebte er dabei die Fahrt in original venezianischen Gondeln, die er sich samt dazugehöriger Gondolieri direkt aus Venedig kommen ließ. La Gondola Barocca ist 2012 entstanden, um in der barocken Schlossanlage Schleißheim, die von Kurfürst Max II. Emanuel zur heutigen Form ausgebaut worden war, diese historisch belegte Attraktion wieder aufleben zu lassen. Die Besucher der Schlösser Schleißheims und des Hofgartens Schleißheim sollten mit den Gondeln die ruhige und romantische Art des Reisens zu Boot selbst nachempfinden können.
Begonnen hat die Geschichte von La Gondola Barocca mit einer ca. 30 Jahre alten Gondel, die Anfang 2012 günstig erworben werden konnte. Sie kam am 18. April 2012 nach Schleißheim und wurde dann durch die beiden Eigentümer von La Gondola Barocca eigenhändig in knapp 500 Stunden Arbeit und einem erheblichen finanziellen Engagement repariert und wieder instand gesetzt. Diese erste Gondel wurde schließlich auf dem Namen Max II. Emanuel getauft und am 6. August 2012 erstmals in Schleißheim gewassert. Inzwischen besitzt La Gondola Barocca eine zweite Gondel etwas jüngeren Datums, die auf den Namen Bucentaur
getauft wurde.

Gondel1

Großer Andrang an der Anlegestelle der Gondeln im Hofgarten Schleißheim.

Josef Spitzlberger - Gondoliere

Josef Spitzlberger – Gondoliere.

... zurück

 

hajoona
Flughafen München
Flughafen München
Aktionsforum für München

Das Familienforum Ein Service vom Aktionsforum für München und
isarbote.de

Ihre kostenlose Kontakt- und Infobörse für Münchner Familien!
>> mehr

www.heidi-winkler.de

Kunstmalerin Heidi Winkler
Wohlmutserweg 2
87463 Dietmannsried
Tel. 0 83 74-80 81

>> mehr

Tierschutzverein München