IDer Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

Ich backe anders
Der Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

>> mehr

isarbote.de - Deutsche Netzzeitung für München und Bayern
Bratwurst

Foto: DEHOGA Bayern

Es geht um die Wurst!
Fränkische Bratwurstwochen vom 29. Juni bis 14. Juli

Vom 29. Juni bis 14. Juli veranstalten die Bezirke Unter-, Mittel- und Oberfranken des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes DEHOGA Bayern zum vierzehnten Mal die Fränkischen Bratwurstwochen. Die Eröffnung des Festivals findet bereits am
27. Juni um 11 Uhr im Gasthaus Pillhofer in Nürnberg statt.

Bereits Johann Wolfgang von Goethe wusste den fränkischen Klassiker zu schätzen. So ließ er sich die Nürnberger Bratwürste extra nach Weimar schicken, obwohl er dort leichter an Thüringer Rostbratwürste gekommen wäre; die fränkischen Bratwürste schmeckten ihm
einfach am besten.

Ziel der Aktion ist es, die für Franken so typische Bratwurst in ihrer ganzen Vielfalt zu präsentieren. Fast 100 fränkische Betriebe folgen dem Ruf, in diesen beiden Wochen Bratwurstgerichte jeglicher Art auf ihre Speisekarte aufzunehmen und das fränkische „Kulturgut“ zu feiern. Dabei sind den Kreationen der Bratwurst keine Grenzen gesetzt; ob aus Schweine-, Rind-, Kalbfleisch oder Wild, als grobe, gewolfte oder feine Bratwurst, ob gebrüht, im sauren Sud, gebraten, gegrillt oder geräuchert, im Teigmantel oder in der Suppe, ob mediterran, orientalisch oder asiatisch angehaucht – Gäste dürfen sich auf den fränkischen Klassiker nach altbewährter Tradition sowie modern und unkonventionell interpretiert freuen.

Doch nicht nur der deftige „Liebling“ der Franken kann während der Bratwurstwochen verköstigt werden, auch fränkischer Silvaner und würziges Kellerbier aus der Region präsentieren sich, denn der DEHOGA Bayern richtet die Fränkischen Bratwurstwochen in Kooperation mit dem Fränkischen Weinbauverband und den Privaten Brauereien Bayern aus.

Zur Eröffnung sind die fränkische Weinkönigin Carolin Meyer, Artur Steinmann, Präsident des Fränkischen Weinbauverbands, sowie Georg Rittmayer, Präsident der Privaten Brauereien Bayerns, als Gäste geladen. Außerdem werden neben der Schirmherrin Martina Fehlner auch die Bezirksvorsitzenden des DEHOGA Bayern von Unter-, Mittel- und Oberfranken sein.

Dieter Gallus, mittelfränkischer Bezirksvorsitzender des DEHOGA Bayern, freut sich besonders auf die beiden Aktionswochen, in denen sich alles um das fränkische Kulturgut dreht: „Die Bratwurst wird oft unterschätzt, sie wird häufig assoziiert als das Gericht aus Schwein mit der Majoranwürzung in Kombination mit Sauerkraut. Die Bratwurst kann jedoch vielmehr sein als der beliebte Klassiker. Je nach Zutaten und Art der Zubereitung sowie der gewählten Beilage kann sie in unterschiedliche Geschmackswelten entführen. Die Fränkischen Bratwurstwochen bieten daher den gastronomischen Betrieben Frankens die perfekte Plattform, die Bratwurst einem breiten Publikum auch von ihrer raffinierten und modernen Seite zu präsentieren.“
Weitere Informationen zu den Fränkischen Bratwurstwochen unter feinesausfranken.de/.

... zurück

 

Flughafen München
Flughafen München
www.heidi-winkler.de

Kunstmalerin Heidi Winkler
Wohlmutserweg 2
87463 Dietmannsried
Tel. 0 83 74-80 81

>> mehr

Tierschutzverein München
www.emerescue.de