isarbote.de - Deutsche Netzzeitung für München und Bayern
www.drjurk.eu
MGGrundbesitz
www.hofspielhaus.de
IDer Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

Ich backe anders
Der Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

>> mehr

Cathy Hummels, Kay Niehaus (Business Director Ingolstadt Village und Wertheim Village), Barbara Becker
Lisa Seitz und Tochter Lucie Seitz mit Simon Lohmeyer. Fotos: G. Nitschke/Brauer Photos für Ingolstadt Village

Lisa Seitz und Tochter Lucie Seitz mit Simon Lohmeyer. Fotos: G. Nitschke/Brauer Photos
für Ingolstadt Village

Cathy Hummels, Kay Niehaus (Business Director Ingolstadt Village und Wertheim Village), Barbara Becker.

Die Sporthose ist endlich salonfähig
Barbara Becker, Cathy Hummels, Nikeata Thompson
begeistert vom neuen Athleisure-Trend


Von Andrea Vodermayr
Wie verbrachten Powerfrauen wie Barbara Becker, Cathy Hummels, Nikeata Thompson und zahlreiche weitere Society-Ladies aus München den Weltfrauentag? Sie taten das was die meisten weiblichen Wesen am Liebsten tun: shoppen! Das Designer-Outlet Ingolstadt Village hatte am Mittwoch zu einem ganz besonderen Event geladen. Eröffnet wurde dort die „Athleisure-Ausstellung“, für die Fashion-
Expertinnen wie Cathy Hummels und Nikeata Thompson sowie zahlreiche Top-Blogger wie Nina Suess und Model und Fotograf Simon Lohmeyer (GQ Supertramp) sportlich-
moderne Looks kreiert haben.„Athleisure“ – das Wort kommt von „Athletic“ und „Leisure“ und charakterisiert einen Sport-Style-Trend, der auf den Laufstegen und auch bei vielen Stars wie Rihanna, Kate Hudson und Beyoncé derzeit absolut „en vogue“ ist: Sneakers und Sport-Outfits werden nicht mehr nur im Gym getragen, sondern kommen richtig kombiniert auch im Alltag, beispielsweise im Office und abends beim Ausgehen, zum Einsatz.
Eine, die diesen Trend bereits lebt, ist Barbara Becker. Für die Sportskanone, die schon zahlreiche Pilates- und Yoga-DVDs herausbrachte und kürzlich ihre erste Langlauf-DVD in Seefeld produzierte, sind Jogginghosen und Co. längst salonfähig: „Ich könnte den Trend erfunden haben, denn für mich gehören sportliche Kleidung und Sneakers und Co. schon lange im Alltag mit dazu“, erzählte sie gut gelaunt. „Der Look ist perfekt um die Kinder in die Schule zu bringen, zum Einkaufen oder fürs Büro. Wenn es mal schicker sein soll, dann habe ich immer ein paar Pumps im Auto mit dabei.“ Auch bei den Männern findet sie den Trend lässig: „In Miami haben Männer ja wegen der Hitze immer die Ausrede, T-Shirt und Shorts zu tragen. Ich freue mich aber durchaus, wenn ich nach Deutschland komme und einen Mann im Anzug sehe. Für elegantere Anlässe finde ich Anzüge toll. Die Mischung macht es“, so Barbara Becker. Sie war eigens aus Miami nach Ingolstadt gekommen: „Ich war Ende letzten Jahres schon mit meinem Sohn Noah im Schwester-Village Wertheim Village. Für mich ist das wie nach Hause kommen, denn das hier erinnert mich sehr an die USA. Man kommt bequem von einem
Store zum nächsten.“
Auch Fashion-Expertin Cathy Hummels fährt auf den neuen Trend ab. Sie ist ja auch mit einem Fußballer verheiratet und hat ihre eigene Sportkollektion. Sie hatte großen Spaß daran, das Outfit für die Ausstellung zusammenzustellen: „Der Athleisure-Trend ist nicht nur cool, sondern vor allem auch bequem. Allerdings sollte man darauf achten, dass die Sachen nicht zu weit sind. Ich trage gerne High Heels dazu, das streckt optisch, außerdem eine schöne Frisur und Statement-Lipppen. Auf dem Red Carpet habe ich den Athleisure-Look noch nicht getragen, aber das wird bald kommen.“ Sängerin, Choreographin und „Got to Dance“-
Jurymitglied Nikeata Thompson macht derzeit in der neuen Staffel von „GNTM“ Heidi Klum’s Models fit für den Catwalk. Beim Get-Together brachte sie den Damen den Athleisure-Trend näher und gab Fitness-Tipps; „Viele Frauen fragen sich: Wie halte ich mich fit? Wie ernähre ich mich richtig? Es geht aber nicht darum, abzunehmen und möglichst schlank zu sein. Size Zero kann nur unglücklich machen. Essen ist nicht unser Feind, es soll in erster Linie Spaß machen. Dann gibt es auch keinen Jojo-Effekt. Auch ich selbst sündige ab und zu, das ist auch okay. Bei Süßigkeiten werde ich schwach. Aber dafür gehe ich morgens eine Runde laufen“, so die ehemalige Leichtathletin. „Ich habe gerade eine Online-Tanzschule, die „Urban Dance School“ eröffnet. Dort bringe ich allen Sportbegeisterten per Internet Tänze wie Hip Hop bei.“ Auch sie hatte ein Outfit für die Ausstellung zusammengestellt: „Ich finde den Athleisure-Trend großartig und kenne ihn schon lange vom Urban Dance und auch aus
England. Auf den Laufstegen ist er schon total angesagt – und jetzt kommt er endlich nach Deutschland. Ich bin zum ersten Mal in Ingolstadt Village und total begeistert.“
Top-Bloggerin Nina Suess kam direkt von der Pariser Fashion Week: „Ich liebe den Athleisure-
Trend und trage ihn selbst fast täglich. Ich bin viel im Flugzeug und da muss eine Hose unbedingt bequem sein. Meistens trage ich das was nicht mehr in den Koffer passt“, meinte sie schmunzelnd. „Das Outfit, das ich heute kreiert habe ist lässig mit einem Hauch Eleganz. Ein Mix aus Cavalli – Bluse und Fellweste - Puma, Jimmy Choo und dazu eine coole Hose von Kamah-Yoga.“ Sie selbst outete sich als Sportmuffel: „Ich treibe keinen Sport, denn ich habe keine Zeit dazu. Am Abend entspanne ich lieber im Hotel und gucke einen Film. Aber mein Vorsatz ist es, in Zukunft mehr Sport zu treiben.“ Ihre Trends für den Frühling? „Transparenz, Metallictöne und Blockfarben!“ Vor dem Get-together hatten die Damen Gelegenheit, sich in den Stores mit neuen Outfits für den Frühling einzudecken. Besonders viel Andrang herrschte natürlich im Athleisure Pop-up-Store, wo es die sportlich-tragbare Mode vom Yoga-Label „Kamah Yoga“ zu entdecken gab. Auch Moderatorin Birgit Nössing (wechselte gerade von „Sky“ zu „Eurosport“) war bei der Veranstaltung bestens aufgehoben: „Das ist meine Premiere in Ingolstadt Village. Ich komme gerade aus dem eisigen Finnland, wo ich bei der Nordischen Ski-WM gearbeitet habe. Es war so kalt, dass ich sogar in den Skiklamotten geschlafen habe! Daher freue ich mich riesig auf die warmen Frühlingstemperaturen und die Frühlingsmode. Da ich Sportmoderatorin bin und selber gerne Sport treibe, besteht die Hälfte meiner
Garderobe aus Hoodies, Sneakers und Sportjacken. Diese Outfits kommen momentan ständig zum Einsatz, denn ich bin viel unterwegs und arbeite vor allem im Freien. Im Büro würde ich eher keine Jogginghosen tragen, an der Bar dagegen schon.“
Gastgeber Kay Niehaus (Business Director Ingolstadt Village und Wertheim Village) freute sich über den Damenbesuch im Village und begrüßte die Gäste: „Es ist großartig, dass wir am Weltfrauentag so viele wunderbare Damen hier zu Besuch haben. Der Athleisure-Trend ist derzeit sehr angesagt und nach der langen Ski- und Winter-Saison passt er perfekt zum Frühling.“ Er war mit Model und Fotograf Simon Lohmeyer (GQ Supertramp) sozusagen „Hahn im Korb“. Lohmeyer war beim Event bestens aufgehoben: „Nur Krawatte, Hemd und Anzug - das ist doch langweilig. Es muss ein Bruch dabei sein. Deshalb ist der Athleisure-Trend
genau mein Ding.“
Bei der Veranstaltung dabei: Gitta Saxx, die an den Turntables stand und für den richtigen Sound sorgte, Schauspielerin Carin C. Tietze, die sich über das Treffen mit der Gründerin von Kamah Yoga, Verena Sapper, freute („Wir kennen uns vom Dreh. Verena ist auch Kostümbildnerin und wir waren schon zusammen am Set in London“), Charlotte Gräfin von Oeynhausen, Volker Stinnes (Business Direktor Ingolstadt und Wertheim Village), der neben Kay Niehaus Gastgeber des Abends war, Max Tidof-Ehefrau Lisa Seitz (trug Sneakers, während Tochter Luzie Pumps in Knallrot trug: „Oben wird mie die Luft zu dünn“, meinte Lisa schmunzelnd. „Zum Shoppen sind Sneakers immer perfekt“), Daniela Wilhelmer (Frau von Wasen-Wirt Michael Wilhelmer, der auch das Armani Caffé in München betreibt), Gräfin Isi von Schaesberg, Laura Janson (Tochter von Horst Janson), Schauspielerin Michelle Monballijn,
PR-Lady Phoebe Rocchi, Bloggerin Anni („Fashionhippieloves“), Schauspielerin Nicole
Belstler-Boettcher. Tags darauf fand die Veranstaltung dann mit zahlreichen weiteren Bloggern wie Lisa Banholzer von Blogger Bazaar, Daniel von Magix Fox und Lena Lademann, vielen weiteren Society-Ladies und der Frankfurter Ernährungs- und Lifestyle-Expertin Janika Holzmann in Wertheim Village statt.

Volker Stinnes (Business Director Ingolstadt Village und Wertheim Village), Barbara Becker, Kay Niehaus (Business Director Ingolstadt Village und Wertheim Village).

Volker Stinnes, Barbara Becker, Kay Niehaus.

Carin C. Tietze, Verena Sapper

Carin C. Tietze, Verena Sapper.

GN16_IngVillage_00014
Nikeata Thompson

Nikeata Thompson.

Michelle Monballijn, Daniela Wilhelmer, Birgitt Nössing

Michelle Monballijn, Daniela Wilhelmer, Birgitt Nössing.

Cathy Hummels.


Ellie Goulding. Fotos: Wenn für Deichmann

Ellie Goulding.
Fotos: Wenn für Deichmann

Sylvie Meis, Lilly Becker

Sylvie Meis, Lilly Becker.

„Ellie Goulding for Deichmann“-Party
mit Sylvie Meis & Lilly Becker


Von Andrea Vodermayr
Wenn sie singt, dann hängt das Publikum gebannt an ihren Lippen: Superstar Ellie Goulding. Beim Auftritt der britischen Sängerin in London waren die Blicke der rund 100 Gäste allerdings etwas tiefer gerichtet. Genauer gesagt auf die Füße der erfolgreichen Sängerin und Trendsetterin! Die Britin, die unter anderem mit Songs wie „Love me like you do“ und „Burn“ die Charts stürmte, feierte in der britischen Metropole ihre erste eigene Schuhkollektion: die „Ellie Goulding for Deichmann Star Collection“, die sie mit dem Schuhriesen realisiert hat.
Einen Tag bevor die heißen Modelle - darunter cool-lässige Sneakers, Ethno-Sandalen, Heels, Wedges, Espadrilles und Mules - in den Onlineverkauf und in die Stores gehen, stieg aus diesem Anlass eine Party der Superlative in der angesagten Event-Location „MC Motors“. Mit zahlreichen weiteren prominenten Schuh-Fans aus ganz Europa: Über den Teppich in der Location, der ausnahmsweise grün anstatt rot war, liefen u.a. Let’s Dance-Moderatorin Sylvie Meis und Top-Bloggerin Pamela Reif, die selbst schon eigene Schuhkollektionen bei Deichmann hatten, Lilly Becker, Moderatorin Mirjam Weichselbraun. Sogar ein Mitglied der Royal Family war unter den stylishen Gästen: Lady Amelia Windsor (wurde vom Tatler-Magazin zum „schönsten Mitglied der Windsors gekürt). Motto der Kollektion und der Launch-Party: „Rock your Look!“. Und der Name war Programm … Ellie Goulding rockte den Abend - und das nicht nur mit ihrer Schuhkollektion! Sie ließ es sich nicht nehmen, beim Launch-Event selbst am Mikrofon zu stehen. Sie gab ein umjubeltes Privatkonzert und sorgte mit ihrem Live-Akustik Set mit fünf ihrer Songs auch für ein musikalisches Highlight. Ihr Song „Something in the way you Move“ ist der offizielle Song zur Kampagne und auch des TV-Spots, der den Gästen an diesem Abend erstmals präsentiert wurde.
„Ich bin sehr stolz und glücklich. Ich hätte nicht im Traum daran gedacht, einmal eine eigene Schuhkollektion zu haben“, so Ellie Goulding. „Aber ich hätte früher auch nie gedacht, dass ich einmal Sängerin werde. Man weiß nie, was im Leben alles passiert. Die Kollektion mit Deichmann war perfekt für mich. Ich liebe Schuhe, sie sind mein täglicher Begleiter – und ich besitze sehr viele von ihnen...“ Was erwartet die Fans bei ihrer Schuhkollektion? „Meine Modelle sind cool und tragbar zugleich, also genau mein Ding. Und sie passen wirklich für jede Gelegenheit. Am Abend zum Ausgehen liebe ich High Heels. Tagsüber bevorzuge ich hingegen flache Schuhe, denn ich bin immer in Action und da mag ich es dann bequem. Und im Urlaub trage ich gerne Wedges.“ An diesem Abend hatte sie ein Paar schwarze High Heels mit Tasseln und Schnürung zu ihrem raffinieren schulterfreien Kleid gewählt: „Ich liebe die Abwechslung. Schuhe sind für mich ein Ausdruck der Stimmung, in der ich mich gerade
befinde. Die Kollektion spiegelt meinen persönlichen Stil perfekt wider.“ Kann sie sich noch an ihre erstes Paar High Heels erinnern? „Das waren Schuhe meiner Schwester. Ich habe damals nämlich mein ganzes Geld in CDs investiert“, erinnerte sie sich lachend. Welche Schuhe empfiehlt sie fürs erste Date? Ellie: „Auf keinen Fall etwas zu Unbequemes! Natürlich kann es ein kleiner Absatz sein, aber nichts Übertriebenes. Aber generell gilt: ‚Trage das was du möchtest! Sei du selbst!“’
Ellie Goulding freute sich auch über das Treffen mit den deutschen VIP-Gästen: „Deutschland war für mich lange eine Art zweites Zuhause, weil ich dort sehr oft beruflich zu tun hatte. So konnte ich den Stil und die Menschen sehr gut kennen lernen. Deutsch war die erste Sprache, für die ich mich während meiner Schulzeit entschieden habe, weil mich das Land schon damals sehr interessiert hat. Ich liebe den deutschen Style, denn er ist einzigartig und sehr cool. Die Deutschen sind trendig und ihrer Zeit immer etwas voraus.“ Nach der Show gab es donnernden Applaus für Ellie Goulding: „Für Schuhe ist uns Frauen kein Weg zu weit. Schuhe machen immer glücklich! Das ist sogar besser als ein Stück Schokolade“, so Moderatorin und Fashion-Expertin Sylvie Meis. Auch sie ist ein Fan der stylishen Modelle von Ellie Goulding: „Wer kennt nicht ihren Song „Love me like you do“, dem Song des Films ‚50 Shades of Grey’“? Aber auch ihre Schuhe sind ein absoluter Hit. Ihre neue Kollektion ist fantastisch! Vor allem in die flachen Sommer-Sandalen habe ich mich auf Anhieb verliebt. Ich freue mich, Ellie heute endlich persönlich kennen zu lernen und natürlich auch über das Treffen mit Herrn Deichmann und seinem Team. Ich werde noch einen Tag länger hier in London bleiben. Ich liebe die
Stadt, schließlich habe ich einige Zeit hier gelebt. Ein absolutes Muss für mich ist ein Bummel über die New Bond Street und natürlich ein Besuch bei Harvey Nichols. Momentan steht der Pfund zum Glück gut“, meinte sie schmunzelnd.
Lilly Becker (Kleid: „L’Agence“) hatte anstatt Ehemann Boris ihre Cousine Alaia mitgebracht: „Alaia ist Holländerin, sie studiert aber hier in London und wohnt auch schon eine Weile bei uns, wie auch meine Nichte. Das ist heute ein Mädelsabend. Allerdings hat sich Boris längst an mein Faible für Schuhe gewöhnt, das ist kein Thema mehr, bei dem es Differenzen gibt“, erzählte sie. „Und die von Ellie Goulding sind wirklich hot“, lobte sie. Sie freute sich über das Heimspiel: „Ich war gerade viereinhalb Wochen für die Dreharbeiten zu „Global Gladiators“ unterwegs – so lange wie nie zuvor. Jetzt hat die Familie wieder Priorität.“ Die rhythmische Sportgymnastin Magdalena Brzeska (hatte ihr Kleid selbst designt) war vor allem gekommen, um ihrer Tochter Noemi Peschel die Daumen zu drücken. Die 15-Jährige lief bei der Modenschau erstmals als Model mit: „Ich war heute mit Sicherheit noch aufgeregter als meine Tochter“, so Magdalena. „Ich fiebere auch immer bei ihren Wettkämpfen mit, denn sie macht wie ich Rhythmische Sportgymnastik. Ich bin heute natürlich wahnsinnig stolz auf meine Tochter. Es ist eine wunderbare Abwechslung für sie. Sie war die letzten neun Monate fast nur in der Turnhalle. Zum Glück sind gerade Ferien, denn sonst hätten wir es nicht hierher geschafft.“ Hätte Mama Magdalena etwas dagegen, wenn Noemi hauptberuflich modeln
würde? „Ich denke, der Sport ist ihre große Leidenschaft. Einmal bei den Olympischen Spielen mit dabei zu sein ist ihr größter Traum. Aber wenn sie Spaß daran hat und gelegentlich modeln möchte - warum nicht?“
Gastgeber Heinrich Deichmann (Inhaber Deichmann-Gruppe) freute sich über den gelungenen Abend: „Ellie Goulding ist eine großartige Künstlerin mit einer unglaublichen Stimme. Millionen von Menschen lieben ihre Musik. Sie verkörpert einen modernen und selbstbewussten Stil und ist zudem sozial engagiert. Deshalb passt sie perfekt zu uns.“ Er konnte auch Instagram-
Queen Pamela Reif (2,8 Mio. Follower) bei der Party begrüßen. Auch sie kennt sich mit Schuhen bestens aus, denn erst Ende letzten Jahres brachte die Karlsruherin ihre erste Kollektion mit Party-Schuhen auf den Markt. „Für den Frühling liebe ich Schuhe in Pastell- und Erdtönen. Das ist DER Trend“, erzählte sie. „Ich selbst variiere zwischen Sneakers, Sandalen und High Heels.“ - „Mir gefallen heute vor allem die Schuhe im Dandy-Look“, lobte Schauspielerin und Moderatorin Mirjam Weichselbraun, die in London lebt. „Ich selbst habe keinen Schuhtick. Ich unterscheide zwischen „Arbeitsschuhen“ und privaten Schuhen. Und die privaten trage ich bis sie auseinanderfallen. Davon besitze ich drei oder vier Paar.“
Für royalen Glanz sorgte Lady Amelia Windsor. Die 21-jährige Studentin ist die Enkelin des Duke of Kent, einem Cousin der Queen, und die Nummer 36 in der Thronfolge. Mode ist die große Leidenschaft der schönen Blondine, die es schon auf das Cover des Magazins „Tatler“ schaffte. Vor allem natürlich Schuhe. Sie führte Sneakers aus der Kollektion von Ellie aus – und das zum schwarzen Spitzenkleid. Ein gekonnter Stilbruch: „Ich liebe den Mix aus lässig und glamourös“, erzählte sie. „Jetzt im Frühling liebe ich vor allem leuchtende Farben. Ich freue mich, dass ich hier sein kann, denn ich bin auch ein großer Fan von Ellie’s Musik.“ Bei aller Liebe zur Mode: „Mein Studium steht für mich derzeit an erster Stelle.“ Außerdem dabei: „The Voice Kids“-Moderatorin Debbie Schippers, die ebenfalls bei der Fashionshow mitlief („Ich stand 2013 schon mit Ellie Goulding bei „The Voice of Germany“ auf der Bühne und durfte mit ihr ihren Song „Burn singen. Cool, dass ich heute bei ihrer Fashionshow mitlaufen darf. Ich bin zum ersten Mal in London und alles ist sehr aufregend“), Star-Blogger Riccardo Simonetti, der eigens für diesen Abend aus München kam („Die flachen Modelle würde auch ich sofort tragen“), die beiden deutschen Bloggerinnen Kira Bejaoui und Ema Louise, die britische Schauspielerin Jennifer Metcalfe, die dänische Schauspielerin Julie Zangenberg, die schwedische Sängerin Peg Parnevik, die spanische Schauspielerin Dafne Fernández und der österreichische TV-Moderator Adi Weiss.

Noemi Peschel, Magdalena Brzeska
Heinrich Deichmann, Ellie Goulding

Heinrich Deichmann, Ellie Goulding.

Noemi Peschel, Magdalena Brzeska.


Klaas Heufer-Umlauf, Kostja Ullmann, Lilly Prinzessin zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg, Gerry McGovern

Klaas Heufer-Umlauf, Kostja Ullmann, Lilly Prinzessin zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg, Gerry McGovern.

Klaas Heufer-Umlauf und Freundin Doris Golpashin. Fotos: M.Nass/BrauerPhotos für Jaguar Land Rover

Klaas Heufer-Umlauf und Freundin Doris Golpashin. Fotos: M.Nass/BrauerPhotos für Jaguar Land Rover

Homeland Star Damian Lewis, Model Poppy Delevigne,
Klaas Heufer-Umlauf
Weltpremiere Range Rover Velar in London

Von Andrea Vodermayr
Prominente wie „Homeland“-Star Damian Lewis, Model und It-Girl Poppy Delevingne, Moderator Klaas Heufer-Umlauf, Schauspieler Kostja Ullmann und Lilly Prinzessin zu Sayn-Wittgenstein hatten ein gemeinsames Ziel: das trendige und gerade erst neu eröffnete „London Design Museum“ im noblen Stadtteil Kensington. Dort stand ein ganz besonderes Kunstwerk im Rampenlicht - nämlich eines auf vier Rädern: der brandneue „Velar“, das neuste und zugleich coolste Mitglied der Range Rover-
Familie. Gefeiert wurde der neue Luxus-SUV (180 bis 380 PS, Preis: ab 56.400 Euro), der vor allem mit seinem avantgardistischen Design beeindruckt. Zu dieser exklusiven Premierenfeier hatte die britische Automarke Land Rover rund 1.000 prominente Gäste aus aller Welt geladen.
Aus Deutschland waren Schauspieler Kostja Ullmann und Moderator Klaas Heufer-Umlauf mit dabei. Klaas Heufer-Umlauf war mit seiner Lebensgefährtin, der Moderatorin und Schauspielerin Doris Golpashin, gekommen, um das neue Designwunder als einer der Ersten zu bewundern: „Ich glaube, Autos sind meine einzige typisch männliche Veranlagung“, sagte er. „Ich spiele nicht Fußball und interessiere mich auch nicht so für anderen Testosteron-
Quatsch. Aber Autos sind mein „guilty pleasure“. Dafür interessiere ich mich sehr und ich bin vor allem ein Fan der britischen Modelle. Sie sind elegant, aber keine Angeber-Autos.“ Sein Fahrstil? „Mittlerweile eher moderat. Ich bin ein Gentleman-Raser“, meinte er schmunzelnd. „Ab 160 km/h lassen sich im Auto keine Gespräche mehr führen. Ich rede aber gerne beim Fahren, deshalb fahre ich langsam.“ Wer hat bei ihm und seiner Lebensgefährtin das Steuer in der Hand? „Wir wechseln uns ab. Sie fährt auch sehr gut Auto, teilweise sogar besser als ich.“ Vom Auto waren beide begeistert. Ihm hatte es vor allem die technischen Features (der Velar verfügt unter anderem über ein superfortschrittliches Navigationssystem mit einer Art integrierten Butler: „Ich mag das Gefühl in ein automobiles iPhone einzusteigen“,
schmunzelte er.
Auch die Frauen waren Feuer und Flamme. Wie immer bestens gelaunt war Lilly Prinzessin zu Sayn-Wittgenstein (Kleid: Versace) – und das obwohl sie noch mit Jet Lag zu kämpfen hatte: „Ich komme direkt aus Los Angeles von den Oscar-Feiern und war davor bei der Fashion Week in Mailand“, erzählte sie. Den Zwischen-Stopp an der Themse legte die Schmuckbotschafterin gerne ein. Denn auch sie hat ein Faible für PS: „Ich bin mit Autos sozusagen aufgewachsen. Mein Vater hat als damaliger Geschäftsführer das deutsche Jaguar-Business mitaufgebaut. Ich selbst fahre gern und viel Auto. Allein im letzten Jahr habe ich 90.000 Kilometer zurückgelegt.“ Vom Star des Abends zeigte sie sich begeistert: „Ein tolles Design. Für mich muss ein Auto nicht nur stylish aussehen, sondern auch praktisch sein. Das wird mit dem Velar perfekt kombiniert, ein wahres Design-Meisterwerk.“ Auch Schauspieler Kostja Ullmann war für einen Abend nach London gekommen. Quasi vom Rollstuhl in den Velar: „Ich habe gerade sechs Wochen lang in Kapstadt für den ARD-Film „Der Weg auf den Kilimandscharo“ gedreht, in dem ich einen Rollstuhlfahrer spiele“, erzählte der braungebrannte Schauspieler. „Da ist mir das Gefährt heute doch viel lieber. Der Wagen sieht klasse aus, hat viel Power und ist auch noch geländetauglich. Was will man mehr?“ Er drehte eine Solo-Runde. Wo war seine Frau Janin? „Sie ist zu Hause, da sie arbeiten muss. Sie ist aber genauso
autobegeistert wie ich.“
Der Name Velar kommt übrigens aus dem Lateinischen: „Velare" heißt „verhüllen“ und „verbergen“. Und bei der feierlichen Enthüllung an diesem Abend zu Live-Orchester-Musik war auch das britische Star-Model und It-Girl Poppy Delevingne mit dabei, die Schwester von Cara Delevigne. Gastgeber Dr. Ralf Speth, der aus Deutschland stammende CEO von Jaguar Land Rover kam mit seiner Frau Hedi und konnte auch Homeland-Star Damian Lewis begrüßen: „I love this car! Denn es ist supersportlich“, so der britische Schauspieler. Selbst ein Mitglied der royalen Familie krönte die Premiere: Queen-Enkelin Zara Phillips, eine international erfolgreiche Vielseitigkeitsreiterin: „Ich bin Botschafterin für Land Rover, auch deshalb spielen Autos in meinem Leben eine große Rolle.“ Gerry McGovern (Chef-Designer von Land Rover) zeigte den VIPs persönlich die Vorzüge: „Der neue Velar steht für Glamour, Modernität und Eleganz. Er ist der avantgardistische Range Rover und nimmt den Platz zwischen Range Rover Evoque und Range Rover Sport ein. Er erhielt seinen Namen in Anlehnung an die ersten Range Rover-Prototypen des Jahres 1969. Wir freuen und, den Velar heute in seiner britischen Heimat erstmals präsentieren zu dürfen.“ Außerdem dabei: Musiker Rory Graham aka Rag ‘N’ Bone Man, das britische Männer-Top-Model David Gandy, uvm.

Poppy Delevigne, Lilly Prinzessin zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg
Damian Lewis

Damian Lewis.

Poppy Delevigne, Lilly Prinzessin zu
Sayn-Wittgenstein-Berleburg.

_ASS4365

Zarah Philipps.

Zarah Philipps

Renate Gräfin von Rehbinder mit Prof. Yitshak Kreiss (Direktor Sheba Medical Center) und Frau Inbal Kreiss und Ada Cegla mit Rolf Sachs. Fotos: BrauerPhotos/G. Nitschke

Renate Gräfin von Rehbinder mit Prof. Yitshak Kreiss (Direktor Sheba Medical Center) und Frau Inbal Kreiss und Ada Cegla mit Rolf Sachs.
Fotos: BrauerPhotos/G. Nitschke

Dr. Ellen Ringier mit Prof. Yitshak Kreiss (Direktor Sheba Medical Center) und Fabienne Louves (Stargast, Sängerin)

Dr. Ellen Ringier mit Prof. Yitshak Kreiss (Direktor Sheba Medical Center) und Fabienne Louves (Stargast, Sängerin).

Glanz, Glamour und gute Herzen in St. Moritz
Promis spenden 450.000 Euro
für das Sheba Medical Center

Von Andrea Vodermayr
Glanz, Glamour und vor allem viele gute Herzen! St. Moritz war am Faschingswochenende noch einmal „The Place to Be“ für die Snow-Society. Die Benefiz-Gala „A Hot Party in the Snow“ im feinen Hotel „Carlton“, die in diesem Jahr zum bereits zwölften Mal stattfand, hatte die VIPs sehr zahlreich in den Schweizer Nobel-Skiort gelockt. Für den guten Zweck! Unter dem Motto „Drink, dance, donate“ wurden Spenden für das „Sheba Medical Center“, das bedeutendste und größte Gesundheitszentrum im Nahen Osten, das Patienten unabhängig von Herkunft, Nationalität und Religion offen steht, gesammelt.
Die Gastgeber, die Familien Kipp und Bechtolsheimer (u.a. Besitzer der Tschuggen Hotel Group gehört, zu der auch das Hotel Carlton gehört), hatten ihr Hotel für die gute Sache geöffnet und wieder reichlich prominente Schützenhilfe bekommen. Zu den 180 Gästen zählten u.a. Designer und Jet Setter Rolf Sachs (Besitzer des legendären „Dracula Club“ in
St. Moritz), Carl-Eduard von Bismarck mit Frau Alessandra, Charlotte Knobloch, die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde, die 2010 bei der Gala mit dem Sheba Humanitarian Award ausgezeichnet wurde und Mitglied im Gala-Komitee ist, Moderatorin Alexandra Polzin, TV-Ärztin Dr. Antje-Kathrin Kühnemann sowie der Schweizer Musicalstar Fabienne Louves (gewann die Schweizer Castingshow „MusicStar“), der den Gästen bei der Party ordentlich einheizte. Die Gästeschar war international, aber vor allem viele Münchner waren da: die Unternehmer Yorck Otto (mit Frau Alexandra) und Martin Schoeller (Schoeller Group mit Frau Eva) und Katharina Freifrau von Perfall (stellvertretende Vorsitzende PIN – Freunde der Pinakothek der Moderne) mit Ehemann Franz Freiherr von Perfall.
Viele davon sind Stammgäste. Charlotte Knobloch zum Beispiel: „Ich bin eigens für diese Gala nach St. Moritz gekommen: „Diese Veranstaltung bedarf unbedingt unserer Unterstützung, denn sie hilft Kindern in Israel , die dringend ärztliche Hilfe benötigen.“ Sie kommt immer gerne nach St. Moritz: „Ich liebe die Natur hier, die Berge, die Zufriedenheit und die Ruhe hier. Ich selbst fahre nict mehr Ski, bin aber begeisterte Zuschauerin.“ Rolf Sachs schaute auf einen Sprung beim Empfang vorbei. Beim Dinner war er schon wieder beim nächsten Event: „Ich habe heute mein eigenes Cresta-Nachtrennen und muss gleich weiter zur Siegerehrung“, erzählte er. Dabei stürzen sich die Teilnehmer bäuchlings auf einem Schlitten mit rasanter Geschwindigkeit um die 130 km/h eine vereiste Bobbahn hinunter. „Aber ich habe versprochen, dass ich auf jeden Fall hier vorbeikomme.“ Für einen Abend aus München kam TV-Moderatorin Alexandra Polzin (in „Four Flavor“): „Ich habe diese Veranstaltung vor einigen Jahren moderiert, aber heute darf ich sie ganz entspannt als Gast genießen. St. Moritz ist zwar international, aber trotzdem sind viele Münchner hier ...“
„Wir brauchen heute dringend ihre Unterstützung“, so Gastgeber Prof. Yitshak Kreiss, der Direktor und CEO des Sheba Medical Centers, der mit Hoteldirektor Dominic Bachofen die Gäste begrüßte. Und die Gäste öffneten Herz und Geldbeutel. Viel Geld brachte vor allem die Auktion, bei der Christiane Gräfin von Rantzau (Christie’s Deutschland) den Gästen geschickt und mit Charme an den Geldbeutel ging . Neben dringend benötigten medizinischen Geräten wie zum Beispiel Brutkästen für das Krankenhaus kamen auch wertvoller Schmuck, Traumreisen (u.a. ein Aufenthalt im exklusiven Member-Club „Kitzbühel Country Club“, der
3.000 Euro brachte) sowie wertvolle Kunstwerke unter den Hammer. Das von der Galeristin Krystina Gmurzynska (Galerie Gmurzynska) gestiftete Werk „Elle Macpherson“ von Star-
Fotograf Jean Pigozzi brachte 12.000 Euro. Das Werk „Soho Girl“ des in München lebenden Foto-Künstlers Johannes Weinsheimer ersteigerte Unternehmer Martin Schoeller für
5.000 Euro. Ein funkelndes Armband aus der Münchner „Juwelenschmiede“ von Juwelier Thomas Jirgens wechselte für 4.800 Euro den Besitzer. Mehr als 450.00 Euro kamen bis zum Ende des Abends dank Auktion und Spenden für die gute Sache zusammen.
„Es ist beeindruckend, was hier jedes Jahr für die Patienten, vor allem für die Kinder getan wird. Wir sind schon von Anfang an hier dabei“, so TV-Ärztin Dr. Antje-Katrin Kühnemann (in „Dolce & Gabbana“), die mit ihrem Ehemann Dr Jörg Gühring kam. Die beiden sind Stammgäste in St. Moritz und auch bei der Gala. Am Mittwoch zuvor hatte sie im Engadin ihren
72. Geburtstag gefeiert: Es war ein wunderbares Fest im Privatklub der Chesa Veglia“, schwärmte sie. „Ich hatte 22 Gäste." Nach Dinner (das Drei-Gänge-Menü mit Rigatoni „Napolitana,“ Zanderfilet und Schoko-Dessert hatten die Gastgeber-Familien großzügig gestiftet), Auktion und dem Auftritt von Fabienne Louves wurde zu Beats von DJ La Vespa Perry, dem Resident DJ des „Dracula Club“, wurde dann bis spät nachts getanzt und gefeiert.
Dabei: Dr. Ellen Ringier (Vorsitzende des Komitees), Renate Gräfin von Rehbinder
(Co-Chairperson und Sheba Global Ambassador of Goodwill) und Mann Fidelius Graf von Rehbinder, Kaethy Dobers (Chefin Cartier St. Moritz und Mitglied des Ehrenkomitees), die Münchner PR-Lady Annette Zierer (hatte die Veranstaltung mitorganisiert), Immobilienunternehmer Urs Brunner mit seiner Frau Daniela (Schuh-Designerin), die in München lebende Textil-Unternehmerin Margarita Cittadini-Leinfelder mit Mann Christian Leinfelder, Dr. Stefan Oschmann (Vorsitzender der Geschäftsleitung und CEO von Merck) mit Frau Shahpar, Anwalt Bernd Frohwitter mit Frau Julia, die ebenfalls aus München kamen, Matthias Rastorfer (Mitbesitzer der Galerie Gmurzynska), Kerstin Reimann-Andersen (die Familie Reimann zählt zu den vermögendsten Familien in Deutschland, u.a. auch Jimmy Choo) Joachim Graf und Alexandra Gräfin von Arnim, Richard C. Schneider (Autor, Leiter ARD-Studio in Rom und langjähriger Israel-Korrespondent für die ARD), der durch den Abend führte, Verleger-Gattin Rachel Marquard (in „Dolce & Gabbana“), Unternehmer Andreas Knapp-Voith mit Jadranka Zehnder, Medienunternehmer Ralph Piller mit Frau Sabine (in „BCBG“), Mode-
Designerin Joana Danciu (in einer Eigenkreation und mit Schmuck von Thomas Jirgens), Pelz-
Lady Ingeborg Bergmann (konnte mit den Gästen auf ihren Geburtstag anstossen),
Star-Interior-Designer Carlo Rampazzi (gestaltete auch das „Carlton“), der eine mit Pelz verzierte Obstschale für die Auktion beigesteuert hatte, uvm.

SHEBA_02418

Joana Danciu mit Alexandra Polzin.

... zurück

 

hajoona
Flughafen München
Flughafen München
Aktionsforum für München

Das Familienforum Ein Service vom Aktionsforum für München und
isarbote.de

Ihre kostenlose Kontakt- und Infobörse für Münchner Familien!
>> mehr

www.heidi-winkler.de

Kunstmalerin Heidi Winkler
Wohlmutserweg 2
87463 Dietmannsried
Tel. 0 83 74-80 81

>> mehr

Tierschutzverein München