isarbote.de - Deutsche Netzzeitung für München und Bayern
www.drjurk.eu
www.sashino.de
MGGrundbesitz
www.hofspielhaus.de
IDer Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

Ich backe anders
Der Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

>> mehr

Lucia Strunz. Fotos: Franziska Krug/Getty Images for Marcel.Remus.Design

Lucia Strunz. Fotos: Franziska Krug/Getty Images for Marcel.Remus.Design

Claudia Effenberg und Tochter Lucia Strunz.

Claudia Effenberg und Tochter Lucia Strunz

Luxusmakler Marcel Remus jetzt auch Schuh-Designer
Claudia
Effenberg-Tochter Lucia Strunz modelt für
erste Sneakers-Kollektion - zehn Euro pro verkauftem Paar gehen an den Verein brotZeit e.V. von Uschi Glas

Von Andrea Vodermayr
Er ist der Herr über die Luxus-Immobilien Mallorcas: Marcel Remus. Normalerweise verkauft er Traumhäuser, ab sofort auch traumhafte Schuhe! Der gebürtige Deutsche und Wahl-Mallorquiner, bekannt u.a. aus der VOX-Sendung „Goodbye Deutschland“, der Makler-Serie „mieten, kaufen, wohnen“ und der Kabel 1-Sendung „Abenteuer Leben“, ist jetzt auch unter die (Schuh-)Designer gegangen: Unter dem Label „Marcel Remus Design“ hat der 30-Jährige eine cool-stylishe Sneakers-Kollektion mit sechs verschiedenen Modellen entworfen, die soeben in den Online-Verkauf gingen.
Als Model für seine erste Kollektion hatte er eine prominente junge Lady eingespannt: Lucia Strunz, die 18-jährige Tochter von Claudia Effenberg. „Lucia ist jung, cool, superhübsch, sportlich, bodenständig und ich kenne sie und ihre Mutter seit vielen Jahren. Sie passt perfekt zu meinen lässigen Modellen“, schwärmte Remus. Wie kam es überhaupt zur Idee einer eigenen Kollektion? „Ich hatte immer schon einen außergewöhnlichen Stil. Anstatt des typischen Makler-Outfits – Schlips und dunkler Anzug – trage ich lieber Nieten-Sakko und Sneakers. Meine Kunden fanden das cool und ich wurde oft darauf angesprochen. Ich liebe vor allem Sneakers – ich besitze um die 180 Paar - und so kam die Idee, eine eigene Kollektion zu entwerfen. Sneakers sind derzeit der Trend auf den Laufstegen und stylish kombiniert längst salonfähig, auch fürs Office oder am Abend zum Ausgehen. Mit der Kollektion konnte ich meine Vorstellung vom perfekten Schuh umsetzen. Entstanden sind vorerst sechs Modelle, made in Italy, die sowohl Männer als auch Frauen tragen können.“
Und das alles für den guten Zweck: „10 Euro pro verkauftem Paar spende ich an den Verein brotZeit e.V. von Uschi Glas“, so Neu-Designer Remus. „Es ist großartig, wie sich Uschi Glas für diesen Verein und Kinder in Not einsetzt. Ich bewundere dieses Engagement und möchte sie und den Verein dabei unterstützen.“ Der gemeinnützige Verein versorgt seit der Gründung im Jahr 2009 täglich Kinder mit einem kostenfreien und ausgewogenen Frühstück. 2016 wurden an insgesamt 174 Schulen in ganz Deutschland täglich 7.155 Kinder verpflegt, und das von mehr als 1300 Senioren, die sich ehrenamtlich engagieren. Seit dem Start wurden rund 4.5 Millionen Frühstücke verteilt. „Viele wissen nicht, dass es auch in Deutschland viele notleidende Kinder gibt. Es kann nicht sein, dass Kinder hungrig zur Schule gehen müssen. Ich möchte meinen Teil dazu beitragen, Kindern eine bessere Zukunft ermöglichen“, so Remus. „Und ich möchte auch andere junge Menschen dazu ermutigen, sich sozial zu engagieren. Im Immobilien-Bereich kann mir niemand etwas vormachen, aber in Sachen Schuhe bin ich noch ziemlich grün hinter den Ohren. Ich freue mich einfach, wenn es uns gelingt, den guten Zweck mit Lifestyle zu verknüpfen und meine Schuhe den Leuten gefallen.“
Beim ersten Auslands-Model-Job ihrer Tochter war auch Claudia Effenberg mit dabei. Sie drückte ihrer Tochter die Daumen: „Ich bin wahnsinnig stolz auf Lucia. Sie hat schon öfter gemodelt, aber das ist ihr erster „richtiger“ Model-Job, der erste im Ausland und über mehrere Tage. Wir kennen Marcel schon lange und ich finde es großartig, dass er sie jetzt zu ihrer Muse gemacht hat“, so Claudia Effenberg. „Lucia ist sehr zuverlässig und macht ihren Job großartig. Ich habe sie gerne begleitet, denn bei so einem großen Job spielt bei Lucia - bei aller Freude - natürlich auch ein bisschen Lampenfieber mit. Ich spiele hier aber nicht die Aufpasserin, sondern unterstütze sie und bin da, wenn ich gebraucht werde. Dann ziehe ich mich aber auch wieder zurück. Mein Sohn ist auch mit dabei. Während Lucia modelt, werden Thommy und ich die Sonne Mallorcas genießen. Ich komme immer gerne hierher um ein bisschen Sonne zu tanken.“ Auch für die Schuhe war sie Feuer und Flamme: „Ich liebe Sneakers und diese sind sportlich-schick, einfach supercool“, schmunzelte Claudia. Auch vom Charity-Gedanken war sie begeistert: „Als ich erfahren habe, dass es um die gute Sache
geht, habe ich sofort zugestimmt und Lucia meinen Segen gegeben. Ich engagiere mich selbst für verschiedene Benefiz-Organisationen und kenne auch Uschi Glas persönlich. brotZeit e.V. ist ein wichtiges Projekt, das man einfach unterstützen muss.“
Auch Lucia Strunz freute sich über ihren ersten großen Model-Job: „Es hat wahnsinnig viel Spaß gemacht, auch wenn ich natürlich auch ein bisschen aufgeregt war. Ich trage fast immer Sneakers anstatt High Heels und die Schuh-Kollektion ist superschön geworden.“ Für sie war es ein spannender Ausflug nach Mallorca und auch ins Model-Business. Zum Hauptberuf will sie das Modeln aber nicht machen: „Es ist eine wunderbare Nebenbeschäftigung, aber als Hauptberuf wäre mir das Modeln zu unsicher. Ich studiere gerade Modemanagement in München und habe ein Praktikum in einer renommierten Vermarktungsagentur machen dürfen. Ich bin dank meiner Mutter mit Mode groß geworden und habe mich schon immer dafür interessiert. Aber gelegentlich zu modeln macht
mir großen Spaß.“
Hätte Mama Claudia etwas dagegen, wenn ihre Tochter in Zukunft mehr modeln würde? „Ich war früher selbst Model. Lucia ist sehr bodenständig, viel bodenständiger als ich es jemals war. Sie studiert lieber - und ich unterstütze sie dabei natürlich.“ Auch sie sicherte sich gleich ein Paar der heißen Treter, die in verschiedenen Farben wie Rot, Weiß, Schwarz und Grau erhältlich sind und im coolen Look, zum Teil mit Nieten verziert, überzeugen. „Ich habe sofort gesagt: ‚Die Mama möchte auch ein Paar davon haben’“, so Claudia schmunzelnd. Was kosten die angesagten Modelle? Remus: „Alle Modelle – Black Beauty, Red Star, Grey Power, White Wolf, White Croco und White Falsh – kosten 199 Euro. Die Schuhe sind online auf meiner Website www.remus-design.com erhältlich, außerdem in ausgewählten Stores auf Mallorca und bald auch in Shops im deutschsprachigen Raum. Alle Schuhe sind made in Italy.“ Wird er seinen Makler-Job nun an den Nagel hängen? Er schüttelte den Kopf: „Immobilien bleiben immer an erster Stelle. Meinen Häusern und Kunden bleibe ich nach wie vor treu.“

Lucia Strunz und Luxusmakler Marcel Remus

Lucia Strunz und Luxusmakler Marcel Remus.

Lucia Strunz.

Luxusmakler Marcel Remus

Luxusmakler Marcel Remus.

Lucia Strunz

Lina van de Mars, Panagiota Petridou, Brita Segger

Lina van de Mars, Panagiota Petridou, Brita Segger.

Ralph Wuttke, Chefredakteur Fachmagazin FLOTTENMANAGEMENT, Brita Segger,
PR-Expertin SOCIETY RELATIONS & Communications, Bernd Franke, Geschäftsführer FLOTTE MEDIEN GmbH.

Ralph Wuttke, Chefredakteur Fachmagazin FLOTTENMANAGEMENT, Brita Segger, PR-Expertin SOCIETY RELATIONS & Communications, Bernd Franke, Geschäftsführer FLOTTE MEDIEN GmbH

Flotte! Der Branchentreff 2017
Fuhrpark-Messe war großer Erfolg

Am 22. und 23. März traf sich die deutsche Fuhrpark-Branche zur großen Netzwerk-Messe ‚Flotte! Der Branchentreff‘. Auf dem Gelände der Messe Düsseldorf präsentierten rund 200 Aussteller auf über 9.000 Quadratmetern mobile Innovationen und effektive Alltagslösungen für Gewerbekunden. Begleitend vermittelte ein umfangreiches Vortrags- und Workshop-Programm das allerneueste Praxis-Wissen und ermöglichte individuellen Austausch mit Experten. Fahrzeugspezialisten beleuchteten in einer großen Podiumsdiskussion das aktuelle Zukunftsthema im Bereich Verkehr: ‚Autonomes Fahren – Fluch oder Segen?‘.
Das umfangreiche Fachprogramm von ‚Flotte! Der Branchentreff‘ bot großen, mittelständischen und kleinen Unternehmen gleichermaßen die perfekte Gelegenheit, den firmeneigenen Fuhrpark auf den neuesten Stand zu bringen. Allein 22 große Automobilhersteller von Audi über Ford, Mercedes und Maserati bis VW zeigten Fahrzeugfavoriten und -zubehör. Die großen Technologie-Unternehmen, Leasing-Firmen, Versicherungsgesellschaften und Serviceanbieter der Branche waren ebenfalls vertreten. Darunter Aral, Carglass, HDI, Sixt oder die Dekra. Fachbesucher profitierten von hervorragenden Konditionen und maßgeschneiderten Flottenlösungen. Insgesamt 29 Vorträge wurden angeboten. Schwerpunkte waren die neue Cockpit Connectivität, wie gebrauchte Fahrzeuge clever aussteuert werden oder effizientes Schadenmanagement funktioniert.
Während der gesamten Dauer dieser reinen Fachmesse konnten Workshops besucht und Weiterbildungs-Teilnahmebestätigungen oder -Zertifikate erworben werden. Berufsrelevante Kompetenzen konnten beispielsweise in den Bereichen Dienstwagenbesteuerung, Fahrerlaubnisrecht, Führerscheinkontrolle, UVV-Prüfungen, Spezialumbauten sowie zu den Themen Connected Car und Datenschutz erarbeitet werden. In zahlreichen Roundtable-
Runden traten Fuhrparkeinsteiger und Nachwuchsfachkräfte in einen intensiven Erfahrungsaustausch mit erfahrenen Flottenleitern. In diesen jeweils 30-minütigen Praktiker-
Treffen profitierten jüngere Fuhrparkleiter von den Praxiserfahrungen langjähriger Fuhrparkmanager. Von Schadensregulierung bis Kosteneinsparungen, von Elektroautos im Flotteneinsatz bis UVV-Handling. Im Lounge-Bereich der Messe wurden zahlreiche Einzelgespräche mit Experten geführt. Anwälte oder Steuerberater standen für individuelle Fragen zu Themen wie Dienstwagenüberlassung, Bußgeldverfahren oder Fahrtenbuchauflagen zur Verfügung.
Der erste Messetag endete für die Vertreter der flottenrelevanten Autoindustrie, Zulieferer, Dienstleister und Fachbesucher mit einem großen Netzwerk-Abend. Hier ging es darum, interessante Kontakte zu vertiefen oder weitere zu knüpfen. Die Teilnahme war in dem einzigartigen All-Inclusive-Konzept von ‚Flotte! Der Branchentreff‘ bereits enthalten. Prominente Gäste wie RTL-Wetter-Fee Maxi Biewer, Model Anna Hiltrop, Motor-Sport- Experte Alex Jolig sowie die TV-Moderatorinnen Mara Bergmann und Vanessa de Lacaze schritten über den roten Teppich in die Messehalle 8a. Das Styling hatten die Beauty-Profis von CATWALK übernommen. Am 2. Messetag stand die Schlüsseltechnologie des Mobilitätswandels im Mittelpunkt: Die große Podiums-Diskussion von ‚Flotte! – Der Branchentreff‘ richtete den Fokus auf das autonome Fahren. Namhafte Referenten von der DEKRA, dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat DVR sowie Stau-Forscher Prof. Michael Schreckenberg von der Universität Duisburg-Essen beleuchteten Vorteile und Tücken von künstlicher Intelligenz bei Transport und Verkehr auf der Straße. Panagiota Petridou, bekannte Autoexpertin und
TV-Moderatorin, betrachtete das topaktuelle Thema mit insgesamt sieben Experten aus den Bereichen Ethik, Technik sowie Wirtschaft von der Verbraucherseite aus. Die Moderation übernahm Lina van de Mars.
Der große Erfolg des Vorjahres wurde im zweiten Messe-Jahr sogar noch einmal überboten: Über 1.000 Fachbesucher nutzten das umfangreiche fuhrparkspezifische Angebot von „Flotte! Der Branchentreff“, um sich und ihre Unternehmen zukunftsfit zu machen.

Auto-Expertinnen bei der Podiumsdiskussion: Lina van de Mars (li) und Panagiota Petridou (re.)

Auto-Expertinnen bei der Podiumsdiskussion: Lina van de Mars (li) und Panagiota Petridou (re.).

Maxi Biewer (li.), RTL-Wetter-
Moderatorin, und Vanessa de Lacaze (re.), TVModeratorin.

RS5_5115
Model Anna Hiltrop
Bernd Franke, Geschäftsführer FLOTTE MEDIEN GmbH, Maxi Biewer, RTL-Wetter-Moderatorin, Vanessa de Lacaze, TV-Moderatorin, Ralph Wuttke, Chefredakteur Fachmagazin FLOTTENMANAGEMENT

Bernd Franke, Geschäftsführer FLOTTE MEDIEN GmbH, Maxi Biewer, RTL-Wetter-Moderatorin, Vanessa de Lacaze, TV-Moderatorin, Ralph Wuttke, Chefredakteur Fachmagazin FLOTTENMANAGEMENT.

Model Anna Hiltrop.

RTL-Moderatorinnen: Maxi Biewer (li.) und Vanessa de Lacaze (re.)

RTL-Moderatorinnen: Maxi Biewer (li.) und
Vanessa de Lacaze (re.).

Model und TV-Maklerin
Nina Ensmann.

Model und TV-Maklerin Nina Ensmann
TV-Moderatorin Mara Bergmann
Natalie Hellmann, Mara Bergmann, Nina Ensmann

Natalie Hellmann, Mara Bergmann, Nina Ensmann.

TV-Moderatorin Mara Bergmann.

Brita Segger (PR-Expertin SOCIETY RELATIONS & Communications), Maxi Biewer (RTL-Wetter-Moderatorin), Vanessa de Lacaze (TV-Moderatorin), Alex Jolig (Motorrad-Experte), Nina Ensmann (TV-Maklerin), Mara Bergmann (TV-Moderatorin), Ralph Wuttke (Chefredakteur Fachmagazin FLOTTENMANAGEMENT), Anna Hiltrop (Model)
Fun auf der Party am Abend: Das Stylisten-Team der Beauty-Profis von CATWALK mit den prominenten Gästen Nina Ensmann, Alex Jolig und Mara Bergmann

Brita Segger (PR-Expertin SOCIETY RELATIONS & Communications), Maxi Biewer (RTL-Wetter-Moderatorin), Vanessa de Lacaze (TV-Moderatorin), Alex Jolig (Motorrad-Experte), Nina Ensmann (TV-Maklerin), Mara Bergmann (TV-Moderatorin), Ralph Wuttke (Chefredakteur Fachmagazin FLOTTENMANAGEMENT),
Anna Hiltrop (Model).

Fun auf der Party am Abend: Das Stylisten-Team der Beauty-Profis von CATWALK mit den prominenten Gästen Nina Ensmann, Alex Jolig und Mara Bergmann.

... zurück

 

hajoona
Flughafen München
Flughafen München
Aktionsforum für München

Das Familienforum Ein Service vom Aktionsforum für München und
isarbote.de

Ihre kostenlose Kontakt- und Infobörse für Münchner Familien!
>> mehr

www.heidi-winkler.de

Kunstmalerin Heidi Winkler
Wohlmutserweg 2
87463 Dietmannsried
Tel. 0 83 74-80 81

>> mehr

Tierschutzverein München