IDer Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

Ich backe anders
Der Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

>> mehr

isarbote.de - Deutsche Netzzeitung für München und Bayern Flughafen München
Flughafen München
Nina und Julia Meise. Foto: Brauer Photos/G. Nitschke

Nina und Julia Meise. Fotos: Brauer Photos/G. Nitschke

Gutes tun im Doppelpack
Nina und Julia Meise bei „süßer“ Charity-Aktion

Von Andrea Vodermayr

Gutes tun im Doppelpack: Die TV-Zwillinge Nina und Julia Meise traten im Käfer Delikatessenmarkt in Parsdorf City in Aktion. Sie stellten in dem Feinkost-Paradies vor den Toren Münchens Päckchen mit süßen weihnachtlichen Leckereien zusammen. Mit Maske und mit Abstand versteht sich – und für den guten Zweck, denn diese Pakete werden an betroffene Kinder in der Region München verteilt.

Die Twins sind seit 2017 ehrenamtliche Botschafterinnen für „nestwärme e.V. Deutschland“ – ein Verein, der sich schon seit mehr als 20 Jahren für die Belange von beeinträchtigten Kindern und deren Familien einsetzt. Ziel des Vereins ist es, Familien zu stärken, die ein schwer krankes Kind zu Hause haben und diese dabei zu unterstützen, in dieser schlimmen Situation stark zu bleiben.

„Bis Weihnachten ist es nicht mehr weit. Und gerade in diesen Zeiten, in denen Familien mit behinderten Kindern in Lebenssituationen kommen sind, die noch herausfordernder sind als bisher ist es wichtig, sie nicht aus dem Blick zu verlieren“, so Nina - und Julia fügte hinzu: „Nestwärme ist für uns das perfekte Match. Wir Meisen wissen es aus eigener Erfahrung besonders gut, wie wichtig Nestwärme ist: Ein liebevolles und herzliches Nest, um zu wachsen und zu gedeihen. Meine Schwester und ich sind bei unserem Vater aufgewachsen, der alleinerziehend war. Und bei Alleinerziehenden kommt die Nestwärme eben oft zu kurz. Wir hatten zum Glück uns und somit genügend Nestwärme.

Aber nicht jeder hat das Glück, einen Zwilling zu haben. Es gibt Situationen, die dazu führen, dass diese Wärme im Leben von Kindern fehlt oder die Familie diese Wärme nicht geben können. Der Verein unterstützt Familien mit schwer kranken bzw. behinderten Kindern. Diese Familien haben im Alltag besondere Herausforderungen zu bewältigen, vor allem jetzt in der Krise. Wegen Corona ist es derzeit leider nicht möglich, die Familien zu besuchen. Deshalb freuen wir uns umso mehr, dass wir heute für eine süße Überraschung für die Familien sorgen können. Die Pakete werden dann an die nestwärme-Familien in München verteilt“,
so die Zwillinge.

Wie sieht es bei den beiden mit Süßigkeiten in der Weihnachtszeit aus? „Wir sind beides Naschkatzen, jetzt in diesen Zeiten haben wir besonders oft zugeschlagen. Deshalb fühlen uns hier wie zu Hause. Wir sind noch nie so viel in der Küche gestanden wie in diesem Jahr. Und auch Plätzchen werden wir dieses Jahr auf jeden Fall noch backen, denn in diesem Jahr haben wir erstmals Zeit dazu“, so Nina.

Und Julia ergänzte: „Wir werden uns aber auch gerade in diesen Zeiten verstärkt für die Kids engagieren. „Nestwärme unterstützt die Familien derzeit verstärkt mit Online-Beratung und mit digitalen Angeboten. So haben wir zu Beginn der Pandemie mit einigen weiteren Prominenten Gute-Nacht-Geschichten gelesen, die im Nestwärme Podcast zu hören waren. Und jetzt diese Aktion. Wir werden hier natürlich die Gelegenheit gleich nutzen, die ersten Weihnachtsgeschenke für unsere Lieben zu kaufen. Unser Vater mag Süßes genauso wie wir und guten Wein, unsere Mutter kocht gerne, und man kann hier persönliche Geschenke für jeden Geschmack individuell zusammenstellen lassen. Und für Silvester nehmen wir gleich eine schöne Flasche Champagner mit.“

Wissen die beiden schon, wie sie Weihnachten in diesem Jahr verbringen werden? Nina: „Es wird für uns und wie wohl für alle auf jeden Fall ein anderes Weihnachten als die Jahre zuvor.“ Julia: „Es wird vielleicht das wichtigste Weihnachten, das wir alle je hatten, da die aktuelle Situation uns zeigt, wie wichtig Familie, Nächstenliebe, Solidarität und Nestwärme sind. Man weiß ja noch nicht genau, was bis dahin erlaubt sein wird und was nicht. Geplant ist derzeit, dass wir das Fest im engsten Familienkreis verbringen - mit unserem Vater und mit unserer Mutter. Und vielleicht haben wir Glück uns zu Weihnachten werden die Regeln etwas gelockert. Unser Wunsch wäre es eigentlich, Weihnachten mit unseren Eltern in einem Hotel in den Bergen zu feiern. Endlich mal raus aus den eigenen vier Wänden. Früher haben wir es uns immer gewünscht, Weihnachten endlich einmal zu Hause zu verbringen, da wir dann immer das Ganze Jahr auf Reisen waren. Aber das Wichtigste ist es für uns, Weihnachten mit der Familie zusammen zu sein.“

Wie sieht es mit Geschenken aus? „Die größte Herausforderung für uns ist es immer, nicht zu verraten, was wir für die andere besorgt haben“, erzählte Nina. „Wir als Zwillinge reden über alles und haben voreinander keine Geheimnisse. Deswegen ist es bei uns immer schwierig, das Geschenk geheim zu halten. Es ist uns ehrlich gesagt noch nie gelungen.“

Julia: „Sich gegenseitig zu überraschen ist wirklich schwierig, wenn man sich so gut kennt. Wahrscheinlich schenken wir uns einen Hoteltrip - wenn das wieder möglich ist, und für jeden eine Massage.“ Nina: „Und jetzt haben wir das Weihnachtsgeschenk schon wieder verraten …“

Nina und Julia Meise. Foto: Brauer Photos/G. Nitschke
Nina und Julia Meise. Foto: Brauer Photos/G. Nitschke

... zurück

 

Folgt uns auf Instagram!

Folgt uns auf Instagram!

www.heidi-winkler.de

Kunstmalerin Heidi Winkler
Wohlmutserweg 2
87463 Dietmannsried
Tel. 0 83 74-80 81

>> mehr

Tierschutzverein München