IDer Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

Ich backe anders
Der Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

>> mehr

isarbote.de - Deutsche Netzzeitung für München und Bayern

Veranstaltungen

BrassWiesnAtmo2@Schranner

Brass Wiesn. Foto: Schranner

Die 7. Brass Wiesn, 1. bis 4. August

Vier Tage Blasmusik-Spaß mit über 60 hochkarätigen Combos auf fünf Bühnen, u.a. mit dicht & ergreifend, Russkaja, DeSchoWieda, Kapelle Josef Menzl, Tom und Basti, Pam Pam Ida, Musikatzen, Brass Against, Fäaschtbänkler, bei Steckerlfisch und Bier, Brass-Burger und Baumstriezel, mit Biergarten, Heuballenromantik und Zeltln am Echinger See samt Jodel-Workshops.

Wenn man nicht da ist, verpasst man definitiv eines der charmantesten Festivals Süddeutschlands. Auf jeden Fall das urigste und gemütlichste Blasmusikfestival in ganz Bayern. Es braucht schon hochsommerliche Superlative, um der viertägigen Brass Wiesn am Echinger See, über der Anfang August meist zuverlässig die Sonne lacht, gerecht zu werden. Bayerisch und fröhlich, friedlich und generationenübergreifend, musikalisch traditionell und zugleich multikulturell ist dieses noch so junge Blasmusik-Event für die ganze Familie. In nur wenigen Jahren hat es sich im Norden Münchens zu einem großen Publikumsmagnet, zu einem „must“ nicht nur in der Blasmusikszene gemausert.

Über 60 Bands geben mit Spaß, Virtuosität und guter Laune alles: ob auf der großen Hacker Pschorr Freiluftbühne oder der Develey Festzeltbühne, in der Kriagl-Alm und himmeblau Gamsbluat Alm oder auf der luftigen Almbühne (empfohlen von Traudi Siferlinger). Sie blasen traditionell oder trendig, grooven rockig, bluesig oder funky, spielen folkloristisch-international oder schwelgen auch mal romantisch, sind weltbekannt und weitgereist oder aus dem hiesigen Schützenverein. Die Brass Wiesn ist ein Eldorado für neugierige Entdecker junger, frischer Blasmusikensembles  – nicht selten die musikalischen Perlen von morgen. Hier vermischen sich Volksmusik-Rebellen mit Heimatverbundenheit und internationale Musikstile zu einem frechen Sound. Festivalleiter Alexander Wolff will einer neuen Generation von Bläsern ein Podium
geben, die auch Moll-Akkorde zulassen, weil die Welt kein seichter Schunkel-Reigen, sondern laut, wild, traurig und unberechenbar ist.

Sonnenrot präsentiert
Die 7. Brass Wiesn, 1. bis 4. August
www.brasswiesn.de, www.facebook.com/brasswiesn, www.youtube.com/brasswiesn
Tickets: Tageskarte Fr 2.8.2019, ab 9.00 Uhr (49,-) // Sa 3.8.2019, ab 9.00 Uhr (59,-) // Festivalkarte (Fr/Sa: 79,-), alle Tickets, Camping www.brasswiesn.de, www.reservix.de.
Bis einschließlich 12 Jahren frei.


Festival ohne Bands

Foto: Festival ohne Bands

FESTIVAL OHNE BANDS - vom 23. bis 26. Mai heißt es
in Hailtingen wieder: der Headliner ist das Publikum


Das Konzept ist dabei ebenso simpel wie außergewöhnlich: Das FESTIVAL OHNE BANDS ist ein dreitägiges Open Air wie aus dem Bilderbuch, bei dem es an nichts fehlt, was ein Festival ausmacht! Es gibt einen Campingplatz, ein Infield und sogar eine Bühne von der Musik über die Gäste donnert – nur Liveauftritte gibt es dort eben keine. Ganz getreu dem Motto: 3 Tage pures Festivalfeeling ohne Stress.

Während die deutsche Festivallandschaft mit stagnierenden Besucherzahlen und der alljährlichen Sorge nach wertigen und dennoch bezahlbaren Headliner kämpft, können sie mit ihrem nicht vorhanden“ Line Up“ ganz offenbar auf voller Linie punkten: bereits im ersten Veranstaltungsjahr 2017 war das FESTIVAL OHNE BANDS komplett ausverkauft. 2018 wurde das Gelände aufgrund der großen Nachfrage verdoppelt – und vermeldete abermals bereits im Vorfeld ein Sold Out. Für 2019 zeichnet sich noch einmal eine 100%ige Steigerung ab: bereits jetzt sind mehr Tickets weg als das gesamt Kontingent vom letzten Jahr, die
Nachfrage ist ungebrochen.

Das Konzept ist dabei ebenso simpel wie außergewöhnlich: Das FESTIVAL OHNE BANDS ist ein dreitägiges Open Air wie aus dem Bilderbuch – nur Liveauftritte gibt es dort eben keine. Die 2017 ins Leben gerufene Veranstaltung bietet so ziemlich alles, was das Festivalfeeling begehrt: Laute Musik, Festival-Fastfood, Infield, Campen am PKW, Dixiklos, Flunky Ball, verrückte Nachbarn, Crowdsurfing und sogar einen Pool inklusive Poolbar. Selbst eine Bühne befindet sich am Festivalground. Nur eben keine Bands.

Die Idee ist den Erfahrungen des Veranstalter-Teams geschuldet: „Wie oft sitzt man gemütlich am Campingplatz zusammen oder hat die lustigste Zeit überhaupt an einem Bierstand“, so dessen O-Ton. „Und irgendwann später stellt man fest, dass man gerade etliche Wahnsinns-
Bands verpasst hat. Ärgerlich. Bei uns kann das nicht passieren, eben pures Festivalfeeling ohne Stress.“

Dabei wurde – außer eben die Bands selbst – kein Detail ausgelassen: sogar Autogrammstunden finden auf dem Gelände statt. Nur dass die hier von den Besuchern gegeben werden. Wer immer schon mal sein Servus auf die unterschiedlichsten Gegenstände setzen wollte, kann sich im Vorfeld zur „Autogrammstunde für Jedermann“ anmelden und bekommt einen Slot und sogar gedruckte Autogrammkarten. Des Weiteren wird es 2019 wahrscheinlich die Chance geben, dass sich Gäste „live on Stage“ als echte Rockstars austoben können Details hier zu sind aktuell allerdings noch Top Secret. Die Hauptbühne bläst die Besucher mit gewohntem Sound und Lichtsystem von den Beinen. Hier bei sorgt ein „DJ“ für die richtige Rock-Bang-Tanzmusik.

Übrigens: Auch für 2019 steht das Nicht-Line Up bereits fest: Rammstein, Ramones, Iron Maiden, The Doors, Rage Against The Machine, Paramore, Sum 41, Marilyn Manson, Aerosmith, The Who und sogar Blümchen sind in diesem Jahr nicht dabei. „Stressfreier Festivalgenuss“ ist die Devise, so der Veranstalter. „Wir haben es alle schon erlebt, mit einer Gruppe auf einem Festival zu sein und jeder will eine andere Band sehen. Das kann in Termin-Stress ausarten. Bei uns gibt es den von vorne herein nicht.“

Kein Wunder, dass bereits mehr als 50% der Tickets vergriffen sind und es sich stark abzeichnet das der Ausverkauf vor Festivalbeginn verkündet werden kann – und dass bei der
2. Gäste-Verdoppelung in Folge. Von 0 auf 8.000 Fans in 3 Jahren. Alle Infos: https://festivalohnebands.de,
Facebook-Seite: https://www.facebook.com/festivalohnebands/.
Übrigens: Hailtingen ist ein Ortsteil der Gemeinde Dürmentingen
im Landkreis Biberach in Oberschwaben.

... zurück

 

Flughafen München
Flughafen München
www.heidi-winkler.de

Kunstmalerin Heidi Winkler
Wohlmutserweg 2
87463 Dietmannsried
Tel. 0 83 74-80 81

>> mehr

Tierschutzverein München
www.emerescue.de