IDer Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

Ich backe anders
Der Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

>> mehr

isarbote.de - Deutsche Netzzeitung für München und Bayern Flughafen München
Flughafen München
Kloeber_Creative_Work_Space_1_21013_High Res_30-05-20
Kloeber_WOOOM 75 und 74_Howto_22237_High Res_30-05-20

So sieht Work-Life-Balance der Zukunft aus
Klöber – die erfrischend andere Bürostuhlmarke

Neue Arbeitsmodelle benötigen neue Raumkonzepte, die Wohlbefinden und Motivation der Mitarbeiter fördern. Als Spezialist für Sitzmöbel versteht es Klöber, mit innovativen Lösungen einen erfrischenden Beitrag für die Arbeitswelt von morgen zu leisten. Dank langjähriger Expertise, Schulterschluss mit der Wissenschaft, einer offenen Unternehmenskultur sowie nicht zuletzt mit einem Standort, der für die Mitarbeiter eine hohe Lebensqualität bedeutet, gelingt dies immer wieder aufs Neue.

Im Jahr 1935 von Margarete Klöber als Gesundheitsstuhlfabrik gegründet, gehört Klöber
(www.kloeber.com) zu den führenden Bürositzmöbelherstellern Deutschlands. Rund 130 Mitarbeiter sind am Unternehmenssitz Owingen am Bodensee täglich am Klöber-Erfolg beteiligt. Das Portfolio umfasst Sitzlösungen für Managementbüros, Standardarbeitsplätze, Konferenzräume, Open-Space-Offices, Coworking-Spaces sowie Lobbys und Kommunikationszonen.

Die Konferenzdrehstühle, Besprechungsstühle und Lounge-Lösungen von Klöber sind kommunikative Schnittstellen zwischen Menschen, technischen Innovationen und dem Raum, der sie umgibt. Weil sie sowohl auf architektonische Gegebenheiten als auch auf persönliche Präferenzen flexibel und modellabhängig völlig automatisch reagieren. Aber auch, weil digitale Funktionen Einzug halten. Mit einer Handy-App als zentraler Steuerungseinheit. Für Komfort auf Knopfdruck. Intelligente Bürostühle lösen starre Grenzen auf. Arbeit und Entspannung, Interaktion und Rückzug werden eins.


sauer02

Foto: sauer med

Keine Tür mehr mit den Händen öffnen
Martin Sauer: „In der Krise muss man kreativ werden“

Von Andrea Vodermayr
Eigentlich ganz simple Dinge wie eine Türe öffnen werden in Zeiten von Corona gänzlich neu überdacht. Etwas mit den Händen anfassen – besser nicht! Denn
(Hand-)Hygiene bedeutet nicht nur regelmäßiges Händewaschen und desinfizieren, sondern fängt schon bei der Minimierung des Infektionsrisikos an. Wie öffne ich eine Türe, ohne dabei die Klinke anzufassen?


Eine praktische Lösung dafür hat Martin Sauer parat. Er hat mit seiner Firma „sauer med“ den Türgriff „hugme“ entwickelt. Dank diesem muss man keinen Türgriff mehr mit den Händen anfassen, sondern kann die Tür mit dem Ellenbogen öffnen: „Es handelt sich bei hugme um einen Aufsatz für alle gängigen Türklinken, der es ermöglicht, Türen einfach mit dem Ellbogen oder dem Arm zu öffnen und so für ein sicheres Gefühl zu sorgen.“

Martin Sauer führt das Unternehmen, das 180 Mitarbeiter beschäftigt, in der dritten
Generation. Es hat seinen Sitz im hessischen Dieburg, etwa 15 Kilometer von Darmstadt entfernt, und produziert zudem Kunststoffteile für Fahrzeuge im Premium- und Nischensegment: „Die Corona-Pandemie stellt uns alle vor Herausforderungen. In der Krise muss man kreativ werden. Uns macht es große Freude, wenn wir dazu beitragen können, Produkte zu entwickeln, in denen andere einen Mehrwert für sich und zudem ihre
Mitmenschen sehen“.

Er will damit vor allem Unternehmen, Hotels, Restaurants und Cafés, Kliniken, Arztpraxen sowie KITAS und Schulen ansprechen. Kurzum alle Orte, wo viele Menschen aufeinandertreffen und eine Türe öffnen müssen: „Unsere Motivation für die Entwicklung des hugme war es, unter dem Denkansatz „Transform The Norm“ gänzlich neue Sichtweisen in den Alltag zu bringen. Er kann überall eingesetzt werden: sowohl, um den hygienischen Zugang zu Lebensmitteln beispielsweise in der Gastronomie oder in Arztpraxen zu Räumlichkeiten und WCs zu verbessern als auch um im Umgang im Büro das Übertragungsrisiko zu senken. Mit unserem hygienischen Türöffner fühlen nicht nur Sie sich, sondern auch Ihre Mitmenschen vor der Übertragung von Bakterien geschützt.“ Das Prinzip ist einfach: „Der hugme kann einfach auf die Türklinke montiert werden.“ Weitere Informationen unter https://www.sauer-med.com/hugme.

... zurück

 

InstagramA

Folgt uns auf Instagram!

www.heidi-winkler.de

Kunstmalerin Heidi Winkler
Wohlmutserweg 2
87463 Dietmannsried
Tel. 0 83 74-80 81

>> mehr

Tierschutzverein München