Folgt uns auf Instagram!

Folgt uns auf Instagram!

IDer Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

Ich backe anders
Der Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

>> mehr

Lokalredaktion.isarbote.de

MÜNCHNER SÜDEN

www.isarbote.de gliedert seine Lokal-Ausgaben nach den Grenzen der Bezirksinspektionen
und Bezirksausschüsse. Der Münchner Süden umfasst damit folgende Bezirke:
Ludwigvorstadt-Isarvorstadt (2) / Schwanthaler Höhe (3) / Sendling (6) / Sendling-
Westpark (7) / Obergiesing (17) / Untergiesing-Harlaching (18) / Thalkirchen-
Obersendling-Forstenried-Fürstenried-Solln (19) / Hadern (20).

Poesiebriefkasten (2)

Herbstliche Gedichte.

Poesiebriefkasten (1)

Aktueller Kalender von 2020. Fotos: poesiebriefkasten.de

Aktion „Gedicht des Monats“
Poesie von allen für alle aus dem Poesiebriefkasten

„Ein Altenpfleger muss sich schonen / vor allzu großen Illusionen. / Den großen Wunsch human zu pflegen / kann er zumeist ad acta legen“ - so beginnt das „Klagelied einer Altenpflegerin“, das Marianne Holzmann aus Helmbrechts, aus ihrer eigenen beruflichen Erfahrung heraus geschrieben hat. Es ist kürzlich im Münchner Poesiebriefkasten eingetrudelt. Dieser wurde vor über sieben Jahren von der Giesinger Künstlerin Katharina Schweissguth geschaffen und macht seither die Klappe für Poesie aller Art auf.

Nun bietet das rote Dichterkastl allen Dichtenden und solchen, die sich poetisch ausprobieren wollen eine Gelegenheit zur Veröffentlichung: Aus den Gedichten, die ab sofort bis einschließlich Oktober 2021 per Post an den Poesiebriefkasten, Wirtstraße 17, 81539 München geschickt werden, wird eine unabhängige Jury monatlich das „Gedicht des Monats“ auswählen. Das von dem Gremium gekürte Werk ist einen Monat lang in der Bibliothek, Deisenhofener Straße 20 ausgestellt und wird in einem Jahres-Kalender für 2022 veröffentlicht.

Der nächste Einsendeschluss ist der 25. November 2020 und dann jeweils der 25. in den darauf folgenden Monaten. Der Jury gehören an: Gerlinde Zimmermann, Leiterin Münchner Stadtbibliothek Giesing. Winfried Eckardt, Leiter Münchner Volkshochschule, Stadtbereich Ost. Yuliya Ivanochko, Kultur.vor.Ort & Schreib.Salon, Kulturraum-München e.V. Madalina Sora-
Dragomir, Poesieboten e.V. Ulrike Ziegler, Redaktion und Koordination eigenleben.jetzt.

Die Gedichte können gereimt sein oder ungereimt – Hauptsache, sie sind selbstverfasst und kommen von Herzen. Sie sollten auf eine DIN A4-Seite passen. Gerne dürfen sie mit der Hand geschrieben sein und mit Bildern oder Zeichnungen ausgeschmückt werden.
Das ist aber kein Muss.

Außerdem werden sämtliche Einreichungen in mehreren Online-Lesungen direkt aus der Stadtbibliothek Giesing ausgestrahlt, vorgetragen von Giesinger Persönlichkeiten oder Aktiven der Münchner Kulturszene. Per Mail können die Zuschauenden hier noch ihre Stimme für einen Publikumspreis abgeben.

Der Kalender wird dann bei einer feierlichen Poetenbühne Ende 2021 in der Giesinger Stadtbibliothek präsentiert. Die Aktion ist eine Kooperation der Münchner Stadtbibliothek Giesing mit dem Poesieboten e.V.


OB Dieter Reiter, Bürgermeisterin Katrin Habenschaden und Gasteig-Geschäftsführer Max Wagner schlagen symbolisch die letzten Nägel ins Holz. Foto: Robert Haas

OB Dieter Reiter, Bürgermeisterin Katrin Habenschaden und Gasteig-Geschäftsführer
Max Wagner schlagen symbolisch die letzten Nägel ins Holz. Foto: Robert Haas

Richtfest im neuen Kulturkraftwerk
Rohbau der Philharmonie im Gasteig Sendling abgeschlossen

Erfolgreiche Zwischenbilanz: Baumaßnahmen am Interimsstandort des Gasteig sind trotz Corona im Zeitplan und in den Kosten. Philharmonie soll im Herbst 2021
eröffnet werden.


Acht Monate nach Beginn der Bauarbeiten für die neue Philharmonie im Süden der Münchner Innenstadt wurde jetzt Richtfest auf dem Gelände des künftigen Gasteig Sendling gefeiert. „Es ist gerade in diesen Zeiten wichtig, ein deutliches Zeichen für die Kultur zu setzen. Deshalb ist das heutige Richtfest gleich in mehrfacher Hinsicht ein guter Tag. Ich bin sicher, wir werden ein tolles Bauwerk sehen. Gratulation an alle, die daran beteiligt sind. Respekt!“, sagte Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter in seiner Richtfest-Rede.

Anlass für die Feier war der erfolgreiche Abschluss der Rohbauarbeiten der neuen Interimsphilharmonie. Die jetzt fertiggestellte Stahlkonstruktion wird in den kommenden Monaten zu einer modernen Konzerthalle mit einem Raumvolumen von fast 60.000 Kubikmetern ausgebaut. Dazu wird ein Konzertsaal für 1.800 Gäste aus vorgefertigten Vollholz-Elementen in die Konstruktion eingepasst. Die Philharmonie des Gasteig Sendling wird vom Generalunternehmer Nüssli nach Plänen des Architekturbüros gmp – Gerkan, Marg und Partner errichtet. Für die Akustik des neuen Saals ist Nagata Acoustics International von Star-Akustiker Yasuhisa Toyota verantwortlich.

„Wir wollen den Gasteig Sendling zu einem Kulturkraftwerk machen. Heute haben wir einen wichtigen Meilenstein auf diesem Weg erreicht“, sagte Gasteig-Geschäftsführer Max Wagner in seiner Begrüßung. Trotz der Pandemie seien die Bauarbeiten auf dem Gelände an der Hans-
Preißinger-Straße im Zeit- und Kostenplan. Im Herbst 2021 sollen die Münchner Philharmoniker ihr erstes Konzert im neuen Saal geben. Ab dann bezieht der Gasteig mit allen dort beheimateten Institutionen Stück für Stück hier sein Interimsquartier. Anschließend kann die Sanierung des Gasteig in Haidhausen starten.

Nach dem traditionellen Setzen der Richtkrone und der Einweihung des Baus mit einem Richtspruch schlugen Oberbürgermeister Dieter Reiter, Bürgermeisterin und Aufsichtsratsvorsitzende der Gasteig München GmbH Katrin Habenschaden, Andy Böckli von der Nüssli-Gruppe, Annette Löber von gmp sowie Max Wagner symbolisch die letzten Nägel ins Holz. Anschließend besichtigten die Gäste die Bühne im Rohbau der Interimsphilharmonie.


Freitag, 6. November und Freitag, 4. Dezember, 16 bis 18 Uhr,
in der Münchner Stadtbibliothek Sendling
Abfallberatung - in Kooperation
mit den Abfallwirtschaftsbetrieben


Die ehrenamtlichen Abfallberaterinnen und Abfallberater des Abfallwirtschaftsbetrieb München stehen künftig für Fragen rund um das Thema Müll zur Verfügung. Die Münchnerinnen und Münchner haben damit nicht nur die Möglichkeit, sich über das Infocenter oder die Internetseiten des AWM rund um die Themen Abfallvermeidung, Mülltrennung und Recycling zu informieren, sondern auch im persönlichen Gespräch. Ein möglichst abfallarmer Einkauf, der beste Entsorgungsweg für defekte Haushaltsgegenstände oder Infos zu den Recyclingwegen der Münchner Bio- und Papiertonnen - der AWM berät Sie gerne. Ohne Anmeldung, kostenlos.

Münchner Stadtbibliothek Sendling
Albert-Roßhaupter-Straße 8
81369 München
Tel: 089 74 63 51-0

Die Stadtbibliothek in eigener Sache: Seit Mai kann die Münchner Stadtbibliothek wieder Kund*innen begrüßen – auch zu Veranstaltungen. Trotzdem kann es wegen Veränderungen im Corona-Infektionsgeschehen sein, dass wir Veranstaltungen kurzfristig absagen müssen. Bitte Informieren Sie sich deshalb vor einem Besuch auch auf unserer Webseite
www.muenchner-stadtbibliothek.de oder unseren Social Media-Kanälen.

... zurück zu münchen lokal

 

www.heidi-winkler.de

Kunstmalerin Heidi Winkler
Wohlmutserweg 2
87463 Dietmannsried
Tel. 0 83 74-80 81

>> mehr

Tierschutzverein München