IDer Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

Ich backe anders
Der Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

>> mehr

Lokalredaktion.isarbote.de

MÜNCHNER NORDEN

www.isarbote.de gliedert seine Lokal-Ausgaben nach den Grenzen der Bezirksinspektionen und Bezirksausschüsse. Der Münchner Norden umfasst damit folgende Bezirke:
Maxvorstadt (3) / Schwabing-West (4) / Moosach (10) / Milbertshofen-Am Hart (11) / Schwabing-Freimann (12) / Feldmoching-Hasenbergl (24).

ViVacepiu_2

Freitag, 19. Oktober, 19.30 Uhr, in der Seidlvilla
Ensemble ViVace più: Connect Together

Die Mitglieder des neu gegründeten Ensembles fanden bei einem Theaterprojekt der Münchner Kammerspiele zusammen. Miriel Cutino Torres (Pianistin und Komponistin), die Flötistin Prisca Mbawala und Janine Schmidt (Percussion) präsentieren in ihrem Debüt-Konzert an diesem Abend ein Programm zwischen Alter und Neuer Musik – Werke des französischen Komponisten Marin Marais (1656-1728) kontrastieren mit Kompositionen von Tina Ternes und Miriel Cutino Torres, die europäische Traditionen mit kubanischen Elementen verschmilzt: Musik, die Brücken schlägt zwischen Europa und anderen Kontinenten quer durch die Zeiten.


Fahrradwerkstatt

4. Oktober 2018 bis 9. Februar 2019
2. RAD AB! Fahrradwerkstatt in der Seidlvilla

Anlässlich des letztjährigen zweihundertsten Geburtstags des Fahrrads öffnete in der Seidlvilla der Projektraum RAD AB! Projektleiter Hansjörg Polster: „Obwohl wir uns viel Zeit ließen, konnten nur Bruchteile der vielen Ideen, die sich rund um das Fahrrad entwickelten, umgesetzt werden. Ein Grund, das Programm zu wiederholen, zu verlängern und noch etwas auszuweiten: „2. RAD AB!“ dauert ganze viereinhalb Monate und stellt erneut das Fahrrad als Ideen- und Werkstofflieferant in den Mittelpunkt der Werkstattarbeit. So werden in der Fahrradwerkstatt alte Räder zerlegt und die Einzelteile kreativ wieder miteinander kombiniert. Ketten, Felgen, Radlager, Speichen, Zahnkränze, Gabeln, Kurbeln, Schlauche, Mantel - all das lässt sich beliebig und immer wieder neu zusammenstellen.

Uns inspiriert die Idee der Wieder- und Weiterverwertung von Fahrrädern und ihrer Bestandteile, wir nutzen die Drehbewegungen und Mechanik der Einzelteile als Impulse fur neue Kreationen. Es wird geschraubt, gesagt, geschweißt und lackiert und es entstehen neue Fahrzeuge, Gebrauchsgegenstande, Modeaccessoires, Maschinen oder Kunstobjekte.“

Die Konzeption und Gestaltung von 2. RAD AB! wurde im Rahmen der Projekte Mini München, Kunst und Krempel sowie des Vorgängerprojekt RAD AB! gemeinsam mit dem Künstler Oskar Wlaschitz aus Wien realisiert. 2. RAD AB! ist, nach DRUCKSACHE – Druckwerkstatt in der Seidlvilla sowie PAPIER TRIFFT PAPPE – Papierwerkstatt in der Seidlvilla, ein weiterer Projektraum nach der Neukonzeptionierung der Kinder- und Jugendkulturwerkstatt Seidlvilla in 2017. Andere Projekträume, die sich jeweils an ausgesuchten Werkstoffen und Techniken,
bzw. Inhalten und verschiedenen Thematiken ausrichten, werden die nächsten Jahre folgen.

Kursleiter*innen: Oskar Wlaschitz, Raymond Gantner, Marcel Ralle, Christian Honold, Sandra Singh, Ari Stark, Sabine Marx, Nina Pieper, Michael Morgenroth, Ioan Grosu, Alexi Tsioris, Markus Bührend, Hansjörg Polster.

Programm: Kostenfreie, offene Angebote für Kinder und Jugendliche von 8-14 Jahren, Angebote für Schulklassen und Gruppen, Werkstattabende für Jugendliche und Erwachsene sowie Einzelworkshops. Das genaue Programm entnehmen Sie bitte beigelegtem Prospekt.

Veranstalter: Kultur & Spielraum e.V., Ursulastr. 5, 80802 München, T. 34 16 76, info@kulturundspielraum.de, im Auftrag des Stadtjugendamts/ Jugendkulturwerks.


Seidlvilla_Gurian_160223_0469_mutterkind

Erol Gurian, Mutter Kind.

Vernissage „At the End of the Day" und „Far From Home"

Am Donnerstag, 4. Oktober, um 19 Uhr, wird in der Seidlvilla (Nikolaiplatz 1b in München) eine Fotoausstellung mit Projekten von Laetitia Vançon und
Erol Gurian eröffnet.


Mit „At the End of the Day“ zeichnet die preisgekrönte Fotografin Laetitia Vançon ein poetisches Porträt der Äußeren Hebriden Schottlands und ihrer jungen Generation, die zwischen archaischen Landschaften, einer schwächelnden Wirtschaft und konservativen gesellschaftlichen Kräften um Zugehörigkeiten und individuelle Identität ringt.

„Far From Home“ dokumentiert das Leben von Müttern und ihren Kindern im Frauengefängnis der JVA Stadelheim. Als erstem Fotografen wurde Erol Gurian der Einblick in die Mutter-Kind-
Abteilung gestattet. Seine sensiblen Schwarzweißfotografien erzählen Geschichten vom Zusammenleben an einem ungewöhnlichen Ort in München. Erol Gurian ist Fotograf, Fotojournalist und Dozent. Er unterrichtet unter anderem an der Deutschen Journalistenschule und an der Universität Hildesheim.

Bei der Vernissage gibt die Autorin Susanne Darabas eine Einführung in die Fotoarbeiten von Latetitia Vançon, und der Leiter der JVA Stadelheim, Michael Stumpf, spricht über das Fotoprojekt von Erol Gurian.

Die musikalische Umrahmung übernimmt das Ryan Inglis Duo – Ryan Inglis, Gitarre und Gesang sowie Sakia Götz, Geige. Ryan, Singer/Songwriter aus England, schreibt Songs mit starkem Ohrwurmcharakter, die im Duo mit Saskia an der Geige unwiderstehlich werden.

Die Ausstellung ist bis zum 11. November täglich (außer 27./28. 10.) von 12 bis 19 Uhr
zu sehen. Eintritt frei.

Seidlvilla_pHmuseum_At_the_en_of_the_day_013
Seidlvilla_pHmuseum_At_the_en_of_the_day_001

Laetitia Vançon, At the End of the Day.

... zurück

 

www.heidi-winkler.de

Kunstmalerin Heidi Winkler
Wohlmutserweg 2
87463 Dietmannsried
Tel. 0 83 74-80 81

>> mehr

Tierschutzverein München