www.isarbote.de
IMG_9225
IMG_9217

Fotos: Andrea Pollak

Wo die Musik spielt
Jungreporter zu Gast in Peter Mussers Music Studio

Same procedure as every year: isarbote.de ruft und die zukünftigen Reporter kommen, um sich von Andrea Pollak im Rahmen des Ferienprogramms der Stadt München in die Geheimnisse einer online-Redaktion einweisen zu lassen. Dieses Jahr ging’s ins Music Studio Peter Musser (Showstoppers Productions,
www.petermusser.de) in der Trappentreustraße 5 in München.
Peter Musser hat ein interessantes Programm vorbereitet. Neugierig schauen sich die Jungreporter um und harren der Dinge, die da kommen werden. Vocal coaching, Playbacks, Tonstudio, Gesangskabine, ein Besuch im Studio von Schlagzeuger Alex Holzwarth, der Mitglied  in der Band Rhapsody of Fire ist, Begrüßung durch Peter Musser und Tontechniker Bernhard Nocher – da kommt einiges auf die Kids zu, da muss einiges verarbeitet werden, da kann man viel lernen. Gespannte Aufmerksamkeit. Peter Musser: „Ich war sehr
neugierig, wer denn alles zu dem Workshop kommen würde ... und die jungen Leute haben mich sehr begeistert. Es machte riesig Spaß zu sehen, mit welcher Ernsthaftigkeit die Gruppe bei der Sache war, und es ist nicht selbstverständlich, dass man in zwei Stunden einen neuen Song einstudiert und performed ... ich kann nur sagen, Hut ab und ein Dankeschön an die TeilnehmerInnen. Ihr wart echt cool!“ Peter Musser bietet in seinem Studio Gesangsunterricht auf der Basis der amerikanischen Speech Level Singing Technik an. Im Einzelunterricht wird die Stimmtechnik geschult sowie eine korrekte Atemtechnik trainiert. Anhand von Songs wird an der Interpretation, Ausdruck und Bühnenpräsentation gearbeitet. Peter Musser: „Dankeschön an Frau Andrea Pollak von isarbote.de,für die Idee und Organisation dieses Ferienprogramms. Es ist enorm wichtig, jungen Menschen die Möglichkeiten zu geben, intensiver mit Kunst und Kultur, in diesem Fall über Gesangsunterricht, in Berührung zu kommen. Ich würde mir wünschen, dass solche wichtigen und auch nachhaltigen Aktionen regelmäßig angeboten werden ... und ich bin sehr gerne wieder dabei.“
Und auch die Jungreporter waren begeistert. Lisa Gebauer meint: „Mir hat am besten das Einstudieren und das Singen des Liedes gefallen.“ Ihr Bruder Luis sag: „Es war sehr interessant zu sehen, wie ein Lied produziert wird. Am besten hat mir die Technik im Tonstudio gefallen.“ Irene Miziritska (geht sehr gerne zu verschiedenen Castings, da sie ihr Leben aufregend und bunt gestalten möchte): „Bei Herrn Musser habe ich erfahren, wie lange es eigentlich braucht, um eine Musicalvorführung auf die Beine zu stellen. Denn als Zuschauer sieht man ja nicht, wie viel Arbeit und Fleiß wirklich dahinter steckt. Außerdem weiß ich jetzt, wie man seine Stimme wach kriegt, da haben wir mit Herrn Musser extra Übungen gemacht. Besonders gut gefallen hat mir den Rundgang, wo wir auch andere Musiker kennengelernt haben. Zum Beispiel einen Schlagzeugspieler, der schon seit mehr als 30 Jahren Schlagzeug spielt und bald auf Europa-Tournee geht, das hat mich ziemlich beeindruckt. Noch gefallen hat es mir, als wir ins Tonstudio gegangen sind, denn ich war noch nie in einem Tonstudio und wollte schon immer sehen, wie es da aussieht. Im Großen und Ganzem fand ich den Workshop zum Thema Musik bei Herrn Musser toll und interessant und konnte vieles daraus mitnehmen. Außerdem möchte ich mich bei Herrn Musser für den herzlichen Empfang bedanken.“

IMG_9204
IMG_9209
IMG_9212
IMG_9213
IMG_9220

Fotos: Andrea Pollak

[Titelseite] [Feuerwache 2] [Kostümverleih Hera Rauch] [Music Studio Peter Musser] [Radio Arabella 2013] [Circus Krone 2013] [Circus Krone] [Radio Arabella] [Besuch bei der Polizei] [Hotel Bayerischer Hof] [Zeitungsmacher] [Der Mondschimmel] [Journalistennachwuchs]