isarbote.de - Deutsche Netzzeitung für München und Bayern
Flughafen München
Flughafen München
IDer Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

Ich backe anders
Der Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

>> mehr

Aktuelles vom Kino

v.l.n.r. die Darsteller*innen Trystan Pütter, Julia Hartmann, Luise Heyer, Teresa Rizos, Taneshia Abt, Dimitrij Schaad, Axel Stein, Arnel Ta?i, Giovanni Funiati / vorne: Josep Riera

v.l.n.r. die Darsteller*innen Trystan Pütter, Julia Hartmann, Luise Heyer, Teresa Rizos, Taneshia Abt, Dimitrij Schaad, Axel Stein, Arnel Tači, Giovanni Funiati / vorne: Josep Riera

Erfolgreiche Premiere in Berlin von
JGA: JASMIN. GINA. ANNA.

Im Berliner Zoo Palast in Anwesenheit der Darsteller*innen Luise Heyer, Taneshia Abt, Teresa Rizos, Axel Stein, Arnel Tači, Julia Hartmann, Katjana Gerz sowie Regisseur und Drehbuchautor Alireza Golafshan feierte jetzt LEONINE Studios die Premiere der Wiedemann & Berg-Produktion JGA: JASMIN. GINA. ANNA. Die intelligente Komödie wurde von den Premierengästen – darunter Jochen Schropp, Kida Ramadan, Hanno Koffler, Stefan Jürgens, Caro Cult, Pheline Roggan, Klaudia Giez, Trixi Giese, Califerro, Ben Mood und Nico Stank – begeistert aufgenommen.

JGA: Jasmin. Gina. Anna. erzählt intelligent, voller Humor und mit großartigem Dialogwitz von Freundschaft und dem Abschied vom Single-Dasein. Es geht um das Akzeptieren und Annehmen von Veränderungen – doch was, wenn um einen herum alle heiraten und in die neue Lebensphase abtauchen, man selbst aber nur vom Spielfeldrand aus zuschauen darf? Der authentisch-frische Cast lädt mit JGA: Jasmin. Gina. Anna. zu einer großen Kinokomödie ein!

Das Schauspiel-Ensemble setzt sich zusammen aus: Luise Heyer („Der Junge muss an die frische Luft“), Taneshia Abt („Nightlife“), Teresa Rizos („Servus Baby“), Dimitrij Schaad („Die Känguru-Chroniken“), Trystan Pütter („Kudamm 56“), Axel Stein („Die Goldfische“), Arnel Tači („Türkisch für Anfänger“) und Julia Hartmann („Hilfe, ich hab meine Eltern geschrumpft“).

Jasmin, Gina und Anna hatten sich auf den geplanten Ibiza-Trip gefreut. Mal wieder ein Junggesellinnenabschied, wieder eine Freundin, die sich ins Familienleben verabschiedet. Doch diesmal sagen nicht nur die meisten Freundinnen wegen verschnupfter Kids ab, sondern sogar die Braut selbst, denn auch sie ist jetzt schwanger. Die drei übrig gebliebenen Singles geben sich jedoch nicht geschlagen: sie halten am JGA-Plan fest – auch ohne Braut. Aber das vermeintlich sorgenfreie Ibiza, wird für Jasmin zum Problem, denn dort läuft sie ausgerechnet in die Arme von ihrem nie vergessenen Ex-Freund, der mit seiner Entourage ebenfalls JGA feiert. Um sich nicht die Blöße zu geben, spielt sie von da an die zukünftige Braut. So nehmen die Wirrungen ihren Lauf und Jasmins Reise zu sich selbst beginnt.

Nach ihrer ersten Zusammenarbeit mit „Die Goldfische“ im Jahr 2019 kommt 2022 mit JGA: Jasmin. Gina. Anna. das neue Kino-Highlight von Regisseur Alireza Golafshan und den Erfolgsproduzenten Wiedemann & Berg in die Kinos. Für die Produktion verantwortlich zeichnen Justyna Muesch, Quirin Berg und Max Wiedemann (Wiedemann & Berg Film) in Koproduktion mit der SevenPictures Film GmbH (Koproduzent: Stefan Gärtner). Producerin ist Isabel Haug. Die Kamera führt Matthias Fleischer. Gefördert wurde das Projekt durch den FilmFernsehFonds Bayern, das Medienboard Berlin-Brandenburg sowie die FFA.

Regie führt Alireza Golafshan (Bayerischer Filmpreis Beste Nachwuchsregie, BUNTE New Faces Award als Bester Debütfilm für „Die Goldfische“), der auch das Drehbuch schrieb. Für das Casting zeichnet Casting Direktorin Daniela Tolkien („Das perfekte Geheimnis“, „Willkommen bei den Hartmanns“) verantwortlich.


dark-and-the-wicked-slider

Einer der unheimlichsten Filme des Jahres
THE DARK AND THE WICKED - ab 14. April im Kino!

Ein beeindruckendes Gespür für intensiven Nervenkitzel hat Regisseur Bryan Bertino bereits mit dem Home-Invasion-Klassiker THE STRANGERS bewiesen. In seinem aktuellen Meisterwerk
THE DARK AND THE WICKED dreht er die Spannungsschraube erneut bis zum Anschlag an und erschafft dabei einen der atmosphärischsten, unheimlichsten und beeindruckendsten Horrorfilme der letzten Jahre.

Koproduziert von den Machern von OLDBOY und u.a. mit Xander Berkeley (THE WALKING DEAD, CANDYMAN, TERMINATOR 2) und Marin Ireland (THE IRISHMAN) hervorragend besetzt, erinnert dieser nihilistische Albtraum an Genre-Highlights wie CONJURING - DIE HEIMSUCHUNG und HEREDITARY. Wenn der Teufel zu tanzen beginnt, erleben wir pures Genre-Kino und
“diabolischen Horror" (Variety).

... zurück

 

www.heidi-winkler.de

Kunstmalerin Heidi Winkler
Wohlmutserweg 2
87463 Dietmannsried
Tel. 0 83 74-80 81

>> mehr

Tierschutzverein München