Lokalredaktion.isarbote.de Das Blaue Haus - Logo von isarbote.de - gezeichnet vom Münchner Maler und Karikaturist Franz Eder. Dankeschön!

www.donaubote.net

www.rheinbote.net

www.spreebote.net

www.alsterbote.net

IDer Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

Ich backe anders
Der Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

>> mehr

Bad Tölz

Gerhard Koller, Präsident des Landesverbandes Bayern im DJH, rechts: Josef Janker, 1. Bürgermeister Bad Tölz eröffnen die eMotion Base der Sport|Jugendherberge Bad Tölz

Gerhard Koller, Präsident des Landesverbandes Bayern im DJH, rechts: Josef Janker, 1. Bürgermeister Bad Tölz eröffnen die eMotion Base der Sport|Jugendherberge Bad Tölz.

Jugendherberge_Eröffnung eMotion Base_Sportprogramm

Sportprogramm.

Eine runde Sache
Jugendherberge Bad Tölz eröffnet
einzigartiges Trainingszentrum eMotion Base

Das neue Aushängeschild der Sport|Jugendherberge Bad Tölz wurde jetzt feierlich eröffnet: Die eMotion Base begeisterte rund 120 geladene Gäste aus Politik, Sport und Tourismus und ist ab sofort für Sportgruppen und Vereine buchbar. Der einprägsame Rundbau erweitert das sportkinesiologische Angebot der Jugendherberge.
Die Stadt Bad Tölz und der Landesverband Bayern im Deutschen Jugendherbergswerk (DJH) eröffneten nach rund zwei Jahren Bauzeit in Anwesenheit von rund 120 Gästen, darunter auch Bürgermeister Josef Janker und der stellvertretende Landrat Thomas Holz, das Gebäude. Das abwechslungsreiche Unterhaltungsprogramm während der Eröffnungsveranstaltung setzte sich unter anderem aus Sportübungen aus dem kinesiologischen Trainingsbereich zusammen, die von lokalen Sportvereinen vorgeführt wurden. Dabei standen die zentralen Bestandteile der zukünftigen Nutzungsmöglichkeiten der eMotion Base im Fokus: Kraft, Balance, Konzentration und Aufmerksamkeit. Mit diesem Konzept hat die Sport|Jugendherberge Bad Tölz bereits 2012 mit dem „Aktiv Parcours“ eine Nische belegt, die mit dem Indoor Trainingszentrum
nun ergänzt wird.
Mit dem Bau der eMotion Base erweitert die Stadt Bad Tölz in Zusammenarbeit mit der Jugendherberge die Kapazitäten für Sportgruppen und will damit einen Ganzjahresbetrieb gewährleisten und das Angebot für Vereine und Gruppen qualitativ hochwertig aufstocken. „Ein solches Vorzeigeprojekt kann nur in gemeinschaftlicher Arbeit erfolgreich durchgeführt werden“, so der erste Bürgermeister der Stadt Bad Tölz, Josef Janker. Er dankte in seiner Ansprache allen Partnern für die zum Teil schon jahrelang anhaltende vertrauensvolle Zusammenarbeit. „Vertrauen und Kooperation war die Grundlage bei der Planung und Umsetzung der eMotion Base. Diese Philosophie soll nun im fairen und sportlichen Miteinander in der täglichen Nutzung fortbestehen“, so Janker weiter. „Das sportkinesiologische Training macht eigene Stärken bewusst, hilft, diese zu verbessern und sie in eine Gruppe einzubringen. Am Ende stehen nicht nur der körperliche Trainingseffekt, sondern z.B. auch die verbesserten schulische Leistungen. Die gemeinsam mit Dr. Klingelhöffer entwickelten Ideen übertragen den Slogan "Gemeinschaft erleben" der Jugendherbergen in die Praxis und machen ihn erlebbar“, erläuterte Gerhard Koller, Präsident des Landesverbandes Bayern im Deutschen Jugendherbergswerk e.V (DJH), in seiner Eröffnungsrede. Zielgruppen der eMotion Base sind für Neues aufgeschlossene und sportlich interessierte Personen, die mit Teams und Gruppen arbeiten, z.B. Manager oder Lehrer. Winfried Nesensohn, Vorstand im DJH Landesverband Bayern ergänzt: „Wir möchten das Angebot in allen unseren Jugendherbergen ständig aktualisieren und an die Wünsche unserer Gäste anpassen. Mit dem Bau der eMotion Base wollen wir das bereits bestehende, breite Angebot in der Sport|Jugendherberge Bad Tölz weiter professionalisieren und das Haus zu einem noch attraktiveren Standort für diese Zielgruppe machen. Die eMotion Base ist in ihrer Form einzigartig und erhielt jetzt schon von den Bad Tölzer den Spitznamen: ‚Kleine Allianzarena‘“.
Die eMotion Base dient als bewegungsorientierter Raum für Seminar- und Trainingsgruppen. Durch seine einzigartige runde Architektur und seine fließenden Formen eignet sich das Gebäude vor allem für Stresstraining, Kooperationsübungen sowie sportliche Angebote wie PowerLoop, Bewegungsspiele oder Yoga. Ideenpartner ist der Facharzt für Orthopädie,
Dr. med. Werner Klingelhöfer, einer der wenigen Experten deutschlandweit auf dem
Gebiet der Sportkinesiologie.

Jugendherberge_Eröffnung eMotion Base_Rede Gerhard Koller

Rede Gerhard Koller.

... zurück

 

www.fuerstenfeldbruck.de
www.olching.de
lecandele.de
Pelz Leder Berchtold
www.fahrschule-freeway.com
www.sufijobs.de