IDer Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

Ich backe anders
Der Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

>> mehr

isarbote.de - Deutsche Netzzeitung für München und Bayern
www.sashino.de
Flughafen München
www.hofspielhaus.de
Flughafen München
SOS_Spende_Gut_Kerschlach

Foto: Susan Stein

Gut Kerschlach spendet für SOS-Kinderdorf

Rund 10.000 Besucher waren vor Weihnachten zum Adventsmarkt nach Gut Kerschlach bei Pähl geströmt. Nun besuchte Sabine Hackauff mit ihren Töchtern Amelie und Nathalie (von links) das SOS-Kinderdorf. Im Gepäck hatten sie einen fröhlichen Frühlingsscheck über 2.000 Euro, der den Jungen und Mädchen im
SOS-Kinderdorf Ammersee zugute kommt.


Das Geld stammt aus dem Erlös des von der Familie Hackauff betriebenen Glühweinstands am Adventsmarkt, der jährlich einer sozialen Einrichtung gestiftet wird. Die drei Besucherinnen aus Pähl zeigten sich bei einem von SOS-Bereichsleiter Christoph Rublack geführten Rundgang sehr interessiert am Alltag der Familien im SOS-Kinderdorf.


Karen Silvester von der SOS-Geschäftsstelle in München stellte eine eigene Internetseite für Kinder und Jugendliche aus dem
SOS-Kinderdorf vor.

SOS_Kivo Silvester

Lob für Erwachsene bei Kindervollversammlung
Buben
und Mädchen helfen bei Feier im SOS-Kinderdorf

Den rund 60 Buben und Mädchen im SOS-Kinderdorf geht es offenbar gut. So betonten sie am „offenen Mikrofon“ bei der diesjährigen Kindervollversammlung, dass sich im Kinderdorf „die Erwachsenen gut um uns kümmern“, dass man „hier Freunde findet“ und „dass uns die Erwachsenen hier essen geben“. Im Gegenzug wollen sie fleißig mithelfen, wenn am 9. Juni zum Tag der offenen Tür ins SOS-Kinderdorf
eingeladen wird.


Im vergangenen Jahr hatten sich die Kinder vor allem mit Pflichten beschäftigt. Als Erwachsenenpflichten zählte Nicolette unter anderem Pflege, Erziehung, Förderung und Ernährung der Kinder, aber auch das Vermitteln von Werten und das Setzen von Grenzen auf. Zu den Kinderpflichten gehören der Schulbesuch und Hausaufgaben, das Mithelfen im Haushalt und das Einhalten der Hausregeln, klärte Saskia auf.

In diesem Jahr wollen sich die Kinder mit den Dorfregeln, dem Beschwerdemanagement und der Beteiligung auseinandersetzen. Außerdem will der neu gewählte Kinder- und Jugendrat sich mit dem Thema Streitschlichter befassen. Das, so erklärte Erzieherin Nadine Rötzer, sind Jugendliche die helfen sollen, das Dorfklima zu verbessern und Streitigkeiten zu minimieren. Neue Vertrauenspersonen im SOS-Kinderdorf sind Jessica Wagner und Sascha Döring.

Im vergangenen Jahr gab es im SOS-Kinderdorf eine Ball-AG, die die kleine Larissa führte, eine Kapellen-AG, die unter der Leitung von Tamara die kleine Kirche wieder hergerichtet hat, sowie eine Eisenbahn-AG, für die SOS-Kinderdorfvater um Nachwuchs warb. Sie will ihre Anlage beim Tag der offenen Tür am 9. Juni vorstellen. Bis dahin sollen der gewünschte Schaukasten für den Kinder- und Jugendrat und die Uhr am Helmut-Kutin-Platz installiert sein, versprach Einrichtungsleiterin Dr. Susanne Dillitzer.

Adrian Schmidt vom Fachdienst berichtete von einer erfolgreichen Saison für das Kinderkino. Ein Kino für Jugendliche will Jana etablieren. Die Kindervollversammlung begrüßte drei Buben und Mädchen, die neu aufgenommen worden sind und ehrte zwei Mädchen für zehn Jahre im SOS-Kinderdorf. Eine eigene Internetseite für Kinder und Jugendliche im SOS-Kinderdorf stellte Karen Silvester von der SOS-Geschäftsstelle in München vor.


SOS_TQ-Systems

Foto: Deniz Müller

Q Systems hilft bei Renovierung im MiniMax

Über diesen Verzicht freuen sich die Kinder im Familientreffpunkt MiniMax:
Das Technologieunternehmen TQ-Systems aus Seefeld hatte vergangenes Jahr beschlossen, weniger Geld für Weihnachtsgeschenke an Geschäftspartner auszugeben und stattdessen für das SOS-Kinderdorf zu spenden. Stolze 3.320 Euro überreichte
nun Stephanie Poetter aus dem Produktmarketing an SOS-Bereichsleiter
Christoph Rublack.


Das Geld fließt in die Renovierung des Familientreffpunkts MiniMax in der Spöttinger Straße, der unter anderem Spielgruppen, einen offenen Babytreff, kostenlose Deutschkurse für Frauen (mit Kinderbetreuung), Babysitter Lehrgänge und das tägliche Elterncafé bietet.


SOS_Jubilare_KDA_2017

Foto: Deniz Müller

Fest und Jubilare bei SOS-Kinderdorf Ammersee

Vor 60 Jahren bezogen die ersten Buben und Mädchen das SOS-Kinderdorf Ammersee, nun wird gefeiert: Am 9. Juni gibt es ein großes Fest und einen Tag der offenen Tür, verkündete SOS-Kinderdorfleiterin Dr. Susanne Dillitzer (links) beim traditionellen Neujahrsfrühstück
in Dießen.

Sie zeichnete dabei auch langjährige Mitarbeiter aus: (von links) Christoph Rublack (20 Jahre), Irmgard Rumpf (15 Jahre), Rita Maier, Irmgard Roth und Maria Menter (alle zehn Jahre), Juliane Döhring, Jörg-Olaf und Eva-Maria Lamprecht sowie Sascha Döhring (alle fünf Jahre) und Adrian Schmidt (20 Jahre).


SOS_Lagerlechfeld_2017-1

Foto: Susan Stein

Treue Unterstützer in Uniform

Für die einen ist es ein netter Kameradschafts- und Bingo-Nachmittag, für die anderen eine wertvolle Unterstützung: Auch heuer wieder spendete die Schule Informationstechnik der Bundeswehr, VI. Inspektion in Lagerlechfeld den Erlös ihres Stamm- und Schülernachmittags an das SOS-Kinderdorf – stolze 1.785 Euro, die den Jungen und Mädchen dort zugutekommen.

Außerdem überreichten die sieben Soldaten um Hauptmann Christian Goldau (2. von links) bei ihrem Besuch in Dießen 615 Euro für die Patenschaft, die sie seit mittlerweile 38 Jahren mit dem SOS-Kinderdorf pflegen. In den fast vier Jahrzehnten sind inzwischen rund 58.000 Euro zusammengekommen. Darüber freute sich SOS-Bereichsleiter Christoph Rublack (Mitte) sehr.

... zurück

 

www.hubermax-ws.de
www.heidi-winkler.de

Kunstmalerin Heidi Winkler
Wohlmutserweg 2
87463 Dietmannsried
Tel. 0 83 74-80 81

>> mehr

Tierschutzverein München
www.emerescue.de